FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 13:00 Uhr|Autor: mwr169
Hahnbach überzeugt derzeit mit seiner mannschaftlichen Geschlossenheit. F: Lukas Scherr

SpVgg Vohenstrauß: Ein Heimsieg ist Pflicht

Die "Mannschaft der Stunde" kommt

Zum wiederholten Male in dieser Saison wurde die SpVgg Vohenstrauß am Ostermontag von den schlechten Wetterverhältnissen ausgebremst. Kurzfristig musste die Partie in Schwarzhofen aufgrund des starken Schnellfalls abgesagt werden. Die Partie wird voraussichtlich erst am 10.05. nachgeholt.



Da am Montag kaum gespielt werden konnte, blieb die Situation in den unteren Regionen der Tabelle unverändert. Weiterhin hat die SpVgg sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Die Lage bleibt somit vor dem nächsten Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr äußerst angespannt. Gerade in den restlichen Heimspielen zählen nur Siege, um doch noch den Anschluss an die Konkurrenz herzustellen und bis zum Schluss im Rennen zu bleiben. Alles andere als eine einfache Aufgabe hat die Truppe von Coach Ronny Tölzer dabei mit dem SV Hahnbach vor der Brust. Die Gäste kann man aktuell sicherlich als die „Mannschaft der Stunde“ bezeichnen. Nachdem sie zusammen mit der SpVgg auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern musste, gelang der Mannschaft vor Trainer Dominic Rühl ein extrem starker Auftakt in die Rückrunde. Vier der bisherigen fünf Punktspiele im Jahr 2017 konnten vier gewonnen werden. Durch den Sieg am Ostersamstag gegen Detag Wernberg sprang Hahnbach sogar „über den Strich“.

Bei der Heimelf ist man sich natürlich der Schwere der Aufgabe bewusst, man will sich jedoch keinesfalls verstecken und kann ebenfalls mit breiter Brust auftreten. Schließlich blieb auch die SpVgg in den letzten vier Spielen ungeschlagen und konnte dabei acht Punkte einfahren. Beim Auswärtsspiel beim FC Wernberg am vergangenen Samstag bot man erneut einen tollen Kampf und hätte mit etwas mehr Glück und einer konsequenteren Chancenverwertung sogar gewinnen können. Somit erscheint ein dreifacher Punktgewinn durchaus im Bereich des Möglichen. Der genaue Kader entscheidet sich erst kurzfristig. Aufgrund der Vielzahl von Spielen erwischt es aktuell leider immer wieder Spieler mit kleineren oder auch größeren Blessuren. Urban und Raab könnten in den Kader zurückkehren, Gmeiner fällt noch aus, zudem wird wohl der beruflich verhinderte Striegl fehlen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.06.2017 - 1.219

Meistercup bleibt weiterhin attraktiv

27 Herren- und sieben Frauenmannschaften spielen am Sonntag, 25. Juni, bei der TSG Laaber um Sieg und Einzug ins Landesfinale

22.06.2017 - 1.060

Rüdiger Fuhrmann coacht den SV Hahnbach

Bezirksligist peilt bessere Platzierung als in der vergangenen Saison an, als man Neunter wurde.

03.07.2017 - 925

Große personelle Fluktuation in Schirmitz

15 Abgängen stehen bei der SpVgg fast ebenso viele Zugänge gegenüber +++ Dennoch Zuversicht beim Trainerduo Dütsch/Möhrle +++ Klassenerhalt das erklärte Saisonziel

04.07.2017 - 775

Erneute Zittersaison soll verhindert werden

Bezirksligist SpVgg Vohenstrauß peilt einstelligen Tabellenplatz an +++ Nur wenige Abgänge in allen drei Teams +++ Bewährtem Trainerstab wird das Vertrauen geschenkt +++ Sieben Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede

01.07.2017 - 756

Acht Neuzugänge sorgen für frischen Wind

DJK Ensdorf gewinnt erstes Testspiel gegen Ebermannsdorf mit 6:0.

21.06.2017 - 748

Weichen für die Saison sind gestellt

Jeweils vier Aufsteiger spielen in den Bezirksligen Nord und Süd +++ Aus der Landesliga kehrte nur der SV Sorghof zurück