FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 20:04 Uhr|Autor: Richard Löffler101
F: Patten

Später Gegentreffer lässt Chancen schwinden

Kreisoberliga Fulda Mitte: +++ FSG Wartenberg/Salzschlirf verliert Kellerduell und damit den Anschluss im Abstiegskampf +++

Wartenberg . Für die FSG Wartenberg/Salzschlirf war die Auswärtspartie in der Fußball-Kreisoberliga Fulda- Mitte bei der ebenfalls abstiegsgefährdeten FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen fast schon der letzte Strohhalm um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Bei einem Sieg hätte es durchaus noch einmal Schwung in die Bemühungen im Kampf gegen den Abstieg gegeben, aber nach der knappen 0:1 (0:0)-Niederlage sieht es trotz des Samstagsieges weiter sehr schlecht aus und die Dreier-SG bleibt ganz am Tabellenende.



Nach den Worten von FSG-Sprecher Walter Rößler war es das „bisher schlechteste Spiel“, das er in dieser Saison gesehen hat. Allerdings hatte die schwache Partie für die FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen ein Happy-End, und damit waren für die Hausherren drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg im Sack. Nimmt man den gesamten Spielverlauf, dann hatte eigentlich keine Mannschaft den Sieg verdient gehabt.

FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen - Wartenberg/Salzschlirf 1:0

Von Beginn an war es eine zähe und sehr zerfahrene Angelegenheit. Freunde des gepflegten spielerischen Fußballs kamen da wirklich nicht auf ihre Kosten. Beide Mannschaften waren zunächst einmal auf Torsicherung bedacht, und da tat sich in den ersten 45 Minuten nach vorne so gut wie nichts. Völlig ohne Höhepunkte verlief die verteilte Partie, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Es wurde auch auf beiden Seiten nichts riskiert, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden.

Beide Lager hofften auf Besserung im zweiten Abschnitt, die aber nur teilweise eintrat. Und zwar dahingehend, dass nun drei Höhepunkte zu verzeichnen waren. Den ersten gab es von Seiten der Hausherren, als in der 51. Minute ein Schuss an den Pfosten knallte. Danach mussten die Zuschauer aber etwas warten, ehe vielleicht den Blutdruck etwas in die Höhe geschnellt hätte. In der 78. Minute war es der eingewechselte Markus Möller, der für ein kleines Highlight sorgte: Sein Schuss ging an die Latte. Als dann Sebastian Meister in der 85. Minute nach einem wiederholten Foulspiel vom Platz musste, nutzte Kiebitzgrund/Rothenkirchen in Überzahl die zweite richtige Chance in der 88. Minute zum Siegtor. Eduard Schulz stand bei einer Flanke am Fünf-Meter-Punkt goldrichtig und köpfte gegen die nicht gut sortierte Abwehr der FSG Wartenberg/Salzschlirf zum glücklichen Siegtor ein.

Kiebitzgrund/Rothenkirchen: Göltner; Schulz, Nuhn, T. Dittmann, Weidig, F. Fey, Kraft, J. Dittmann, Vollmer, Mihm, M. Fey. Einwechselspieler: Fischer; Müller, Schlitt, Rödiger, Schmitt.

Wartenberg/Salzschlirf: Post; Kolb, Henkel, Barth, Liebelt, Meister, Bayerbach, Martens, Schrimpf, Svejkin, Kaspar. Einwechselspieler: Markus Möller, Grund, Treidler.

SR: Muqeet Ghaffar (Schlüchtern). Gelb-Rote Karte: Sebastian Meister (Wartenberg/Salzschlirf, 85.). Z: 120.

Tor: 1:0 Eduard Schulz (88.).



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.05.2017 - 139

Dreiminütiger Blackout

KOL FULDA MITTE: +++ „Rumpftruppe“ der FSG Wartenberg/Salzschlirf schlägt sich wacker +++

21.05.2017 - 27

SG Lauter knackt Marke der 40 Punkte

KOL FULDA MITTE: +++ 3:0-Sieg in Gersfeld +++

21.05.2017 - 26

Eiskalte Gäste

KOL FULDA MITTE: +++ Dicke Packung für Wartenberg/Salzschlirf +++

23.05.2017 - 15

Quintett verlässt FSG Wartenberg/Salzschlirf

KOL FULDA MITTE: +++ Andé Wohnig wird Trainer beim TSV Ilbeshausen +++