FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 15.01.17 20:15 Uhr|Autor: Peter Burkamp381
F: Zobe

SGS Essen entthront Titelverteidiger Fortuna Hjörring

Frauenfußball: Nach packenden Endrundenspielen beim 37. Hallenturnier des TuS Jöllenbeck sichert sich die SGS den Sieg durch ein 5:3 nach Neunmeterschießen über Fortuna Hjørring
Mehr Spannung ist kaum möglich: Das Neunmeterschießen musste entscheiden, wer das internationale Frauenturnier des TuS Jöllenbeck um den Pokal der Sparkasse Bielefeld gewinnt. Am Ende haben die Bundesligaspielerinnen der SGS Essen die besseren Nerven und schlagen den Titelverteidiger Fortuna Hjørring mit 5:3. „2015 waren wir schon Zweiter. Jetzt wollten wir endlich mal gewinnen“, sagte Jil Strüngmann.


GALERIE Weltklasse 2017 in Bielefeld

Die Torfrau hatte im Neunmeterschießen zwei Strafstöße der Däninnen pariert und war damit so etwas wie die Mutter des Erfolgs. Davon wollte die etatmäßige Nummer zwei der Essener jedoch nichts wissen. „Ich bin einfach nur froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Nachdem wir in den Vorjahren immer gute erste Tage hatten, haben wir uns dieses Mal hinten raus steigern können“, sagte Strüngmann, die während der Siegerehrung bewies, dass sie nicht nur Bälle, sondern auch eine Kiste heimischen Bieres halten kann.

Nicht nur die Mannschaft, auch der Essener Trainer strahlte über das ganze Gesicht. „Ich bin super glücklich, dass wir dieses hervorragende Turnier gewinnen konnten. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und am Ende nicht unverdient gewonnen. Das war ein tolles Finale“, meinte Daniel Kraus. Im Endspiel von „Weltklasse 2017“, der 37. Auflage des internationalen Turniers in Jöllenbeck, zeigten beide Finalisten noch einmal spannenden und schnellen Fußball. Drei Mal führten die Titelverteidiger, drei Mal glich Essen aus. Das letzte Mal erst rund eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit.


GALERIE Weltklasse - Vorrunde

Camilla Kur hatte Fortuna in Führung gebracht. Hjørrings Stürmerin gewann mit acht Turniertoren die Torjägerkanone, vermochte sich über diesen Ehrenpreis allerdings kaum zu freuen. „Im Moment bin erst einmal enttäuscht“, sagte die 27-Jährige: „Wenn man drei Mal in Führung liegt, muss man defensiv besser arbeiten, um den Sieg nach Hause zu bringen.“ Kur lobte die starke Konkurrenz im Teilnehmerfeld und versprach: „Wenn es nach mir geht, kommen wir nächstes Jahr definitiv wieder.“

Das würde wohl auch gerne Hjørrings Brasilianerin Tamires. Die 35-fache Nationalspielern wurde von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften mit großem Vorsprung zur besten Spielern des Turniers gewählt. Ihr ging es ähnlich wie ihrer Teamgefährtin Camilla Kur. „Ich bin sehr traurig, dass wir das Finale so knapp verloren haben. Ich fand, dass Niveau sehr hoch. Alle Teams haben gut gespielt und sich eine harte Konkurrenz geboten“, meinte die 29-Jährige. Das Turnier habe ihr richtig Spaß gemacht, auch wenn es für sie Neuland war. „In Brasilien habe ich als Kind und Jugendliche Futsal gespielt“, erzählte die Mutter eines Sohnes, die mit ihrem Mann und Bruder in Dänemark lebt.


GALERIE Frauen Weltklasse Jöllenbeck - Sonntag

Dass Fortuna Hjørring zum zweiten Mal in Folge das Finale erreichen konnte, verdankte die Mannschaft auch ihrer Torfrau Trine Jensen. In der Vorrunde kassierte sie nur sechs Gegentore. Jensen komplettierte das Trio der ausgezeichneten Spielerinnen von Hjørring als beste Torfrau. Dabei ging es allerdings denkbar knapp zu. Carina Schlüter vom Turnier-Neuling SC Sand, ehemalige Spielern des Herforder SV und des DSC Arminia (siehe nebenstehenden Text), wurde sogar einmal mehr von den Trainern an erster Stelle genannt, insgesamt lag sie jedoch einen Zähler (17) hinter der Dänin.

Olaf Beugholt, Turnierorganisations-Chef, zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers zufrieden. „Man hat gesehen, dass sich das Niveau in puncto Tempo und Athletik noch einmal gesteigert hat.“ Beide Halbfinals hätten gezeigt, wie eng die Konkurrenz gewesen sei. Vom Leistungsniveau her lagen die Teams nah beieinander. Selbst Genk und Zweitligist Herford boten der Konkurrenz zum Teil enge Spiele. „Ich bin wirklich stolz, dass wir als TuS Jöllenbeck solch eine Veranstaltung auf die Beine stellen können“, resümierte Beugholt.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 841

Abschied und Neubeginn beim DSC Arminia

2. Frauen-Bundesliga: Arminias Trainer Markus Wuckel nimmt das finale 3:4 gegen den Herforder SV als Motivationshilfe für die nächste Saison und weiß, woran sein Team noch zu arbeiten hat

08.05.2017 - 739

VfR Venwegen AH Ü50 gewinnen die Kreismeisterschaft 2017

10 AH Mannschaften aus dem Kreis Aachen, ab Jahrgang 1967, treffen sich in Venwegen zur Kreismeisterschaft 2017 des FVM-Kreis Aachen

21.03.2017 - 598

Voting: Eure Meinung zum dritten Bundesligaspiel am Sonntag?

Umfragen für unser Magazin "Nachspielzeit" +++ Wir wollen wissen, wie ihr Fragen rund um den Amateurfußball bewertet

30.12.2016 - 383

Herforder SV beim Weltklasse Turnier dabei

Der Zweitligist rückt beim Frauen Weltklasse Turnier in Jöllenbeck nach

14.01.2017 - 335

Weltklasse Frauenfußball beim TuS Jöllenbeck

Die Macher des Jöllenbecker Turniers stehen zu ihrem Konzept und versprechen sich aufgrund der Ausgeglichenheit des Feldes zwei spannende Tage

21.05.2017 - 325

FSV Gütersloh beendet Saison auf Platz vier

2. Frauen-Bundesliga: Nach sieben Siegen 
in Folge gibt es in Meppen ein 0:4

Finale
SGS Essen Fortuna Hjorrin... 5:3
Spiel um Platz 3
Sparta Prag Potsdam 3:4
Spiel um Platz 5
Herforder SV SC Sand 0:1
Spiel um Platz 7
Bayer 04 KRC Genk 4:3
Halbfinale
Potsdam SGS Essen 0:2
Sparta Prag Fortuna Hjorrin... 2:3
Trostrunde
Bayer 04 Herforder SV 0:2
SC Sand KRC Genk 3:1
Gruppe 1Sa. 14.01. 14:00 Uhr
Gruppe 2Sa. 14.01. 14:00 Uhr

Rominas
Querpass

Di. 17:07 Bielefeld/Halle
Black Panthers gezähmt
Fr. 11:00 Bielefeld/Halle
Philosophischer Fangesang
Di. 15:04 Bielefeld/Halle
SV Brackwede: Back to the roots
Mi. 19:59 Bielefeld/Halle
Sportsgeist: Solidarität
Do. 14:54 Bielefeld/Halle
(Sichtbare) Schwule müssen draußen ble...
Di. 22:48 Bielefeld/Halle
Annabel sieht rot
Di. 17:21 Bielefeld/Halle
(Un-)nötige Nicklichkeiten Neymars
So. 09:00 Bielefeld/Halle
Großkreutz' letzter Kampf
Di. 11:00 Bielefeld/Halle
Unfairer Quervergleich?
Di. 16:30 Bielefeld/Halle
Blindes Vertrauen
Mi. 01:34 Bielefeld/Halle
Black Panthers auf der Suche nach einem ...
Di. 18:33 Bielefeld/Halle
Verratti völlig verrückt
Mi. 15:37 Bielefeld/Halle
WM-Wahnsinn
Mi. 19:35 Bielefeld/Halle
DSC – Das sensationelle Champions-Jahr...
Do. 21:32 Bielefeld/Halle
DSC – Das Sensationelle Champions-Jahr...
Fr. 20:56 Bielefeld/Halle
Schöne Bescherung!
Mi. 15:00 Bielefeld/Halle
Suspekte Suspendierung
Do. 22:00 Bielefeld/Halle
Wiedersehen mit Cloppenburg
Mo. 16:00 Bielefeld/Halle
Tolle Typen I - Der Diktator
Mo. 17:00 Bielefeld/Halle
DSC-Trio auf Schnupperkurs
Fr. 16:39 Bielefeld/Halle
Wut wegen Westerheide
Di. 14:00 Bielefeld/Halle
Mächtige Monster
Do. 19:31 Bielefeld/Halle
Sexistischer Sport
Mi. 21:19 Bielefeld/Halle
Die Frau mit den Mickeymaushänden
Mi. 22:37 Bielefeld/Halle
Nur kein Neid!
Do. 13:59 Bielefeld/Halle
Fels in der Brandung
Mo. 23:00 Bielefeld/Halle
Derby-Deserteure
Fr. 14:00 Bielefeld/Halle
EM der Herzen
Sa. 17:50 Bielefeld/Halle
Chasing Mavericks
Di. 21:45 Bielefeld/Halle
Das kleine ABC für Malle-Diven
Do. 17:30 Bielefeld/Halle
Ehrenvoller Einsatz
Fr. 14:00 Bielefeld/Halle
Markus Meisterteam
Sa. 18:24 Bielefeld/Halle
Uh-uh-uh-aaaa, du bist so heiß wie ein ...
Do. 00:07 Bielefeld/Halle
Lets talk about Sex, Baby
Do. 01:06 Bielefeld/Halle
Ein Zwilling kommt selten allein
Fr. 13:06 Bielefeld/Halle
Die wunderschöne Abseits-Falle
Do. 14:00 Bielefeld/Halle
Hummel(n) im Arsch
Mi. 16:58 Bielefeld/Halle
Bärenstarke Konkurrenz
Fr. 01:30 Bielefeld/Halle
Hahn im Korb
Do. 00:10 Bielefeld/Halle
Bombenstimmung im Stadion
Sa. 14:37 Bielefeld/Halle
Die Kruse-Krise
Do. 06:00 Bielefeld/Halle
Fußball - (K)eine Männersache!?
Di. 14:38 Bielefeld/Halle
Romina passt quer