FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 11:44 Uhr|Autor: André Nückel
143
F: Eickel
Castrop-Rauxel hofft auf Habinghorst
Primus braucht Schützenhilfe, um vorzeitig aufzusteigen +++ Kellerduell beim FC Marokko +++ Interessanter Vergleich bei Arminia Ickern

Tabellenführer SG Castrop-Rauxel und Verfolger SG Herne 70 treffen auf Schlusslicht BV Herne-Süd II und den Vorletzten VfB Habinghorst. Holt Habinghorst etwas bei den 70ern und Castrop-Rauxel gewinnt parallel, wäre die Meisterschaft bereits am 25. Spieltag perfekt. Zwischen dem FC Marokko und RSV Wanne-Eickel steigt erneut ein Kellerduell, erfrischenden Offensivfußball werden wohl Arminia Ickern und Firtinaspor Herne II bieten.



SV Wanne II - SpVg Arminia Holsterhausen (So 13:00)
Im Hinspiel konnte sich Neuling SV Wanne II noch knapp mit 2:1 durchsetzen, doch die SpVg Arminia Holsterhausen liegt aktuell drei Zähler vor dem Rivalen. Für beide Teams ist der Klassenerhalt so gut wie fix, aber um etwaige Unwägbarkeiten auszuschließen, genießt im direkten Vergleich der Dreier die oberste Prämisse. 


DSC Wanne-Eickel II - RSV Holthausen (So 13:00)
Der Abwärtstrend des DSC Wanne-Eickel II hält an. Nach zwei Niederlagen und einem Remis gegen den VfB Habinghorst heißt der nächste Gegner ausgerechnet RSV Holthausen. Nach einer langen Durststrecke und zahlreichen Unentschieden feierten die Spieler von Oliver Kipp am 24. Spieltag mit einem 4:1-Erfolg den ersten Sieg nach der Winterpause. Mit entsprechendem Aufwind geht es zum 13.


SG Castrop-Rauxel - BV Herne-Süd II (So 15:00)
Für Schlusslicht BV Herne-Süd II könnte es ein brutaler Nachmittag werden. Da bereits das letzte Match gegen Marokko in einem Debakel endete (0:13), ist gegen den Tabellenführer SG Castrop-Rauxel ein vergleichbares Resultat anzunehmen. Zwar fehlen den Gastgebern mit Dennis Dannemann, Tino Westphal, Marc Meyer (alle bis Saisonende) und Khalid Dafoune (verletzt) vier wichtige Akteure, dafür hat Neuzugang Marvin Kühn (Sportfreunde Wanne-Eickel) nun endlich seine Spielberechtigung erhalten. 

"Natürlich wollen wir drei Punkte einfahren, aber wir schauen auch mit einem Auge zu Herne 70", verrät Co-Trainer Marco Taschke. Sollte der Verfolger, der bereits 15 Punkte weniger auf dem Konto hat, gegen den VfB Habinghorst nicht gewinnen, kann die SG an diesem Wochenende vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga klarmachen. Taschke hofft, dass seine Truppe in einen Rausch wie gegen Constantin Herne (6:1) kommt: "Wir wollen gerade zuhause offensiven Fußball spielen und unseren Zuschauern etwas bieten. Das geht aber nur, wenn wir auch gallig genug in dieses Spiel gehen."

Im Hinspiel hielt sich der Sieg von Castrop-Rauxel mit einem 4:1 allerdings im Rahmen.


FC Marokko Herne - RSV Wanne (So 15:00)
Durch den Minuslauf des DSC konnte der FC Marokko an der Zweitvertretung nach einem 2:0 über Constantin und dem Kantersieg über den BV Herne-Süd nicht nur vorbeiziehen, sondern auch das eigene Torverhältnis ordentlich aufwerten. Auch der RSV Wanne hat sich aus den Schlingen des Abstiegs mit anderthalb Füßen gezogen, aber um einen möglichen Lauf des VfB Habinghorst Wind aus den Segeln zu nehmen, wäre für beide Teams ein Erfolg von Vorteil.


SG Herne 70 - VfB Habinghorst (So 15:00)
Einen Punktgewinn des VfB wünscht sich wie erwähnt die SG Castrop-Rauxel. Aber der Tabellenvorletzte ist beim Tabellenzweiten SG Herne 70 ebenfalls klar unter Beschuss. Die durchaus schwankenden Leistungen der Hausherren könnten aber zum Trumpf der Auswärtsfahrer werden, wenn sie mit einer geschlossenen Defensive lange die Null halten und selbst Nadelstiche setzen können.

Hernes Marc Ostermann über die Partie: „Der Kader ist eher dünn bestückt, haben ein paar Ausfälle, aber stellen trotzdem eine Mannschaft, die Habinghorst schlagen kann. Wir wissen, dass Habinghorst am Sonntag wahrscheinlich die letzte Chance hat, den Abstieg eventuell zu verhindern. Wenn sie wieder verlieren und die Konkurrenz gewinnt, wird das Thema durch sein. Wir wollen unbedingt gewinnen und kein Aufbaugegner sein. Generell wollen wir so viele Punkte wie möglich bis Ende sammeln. Dafür trainieren wir noch ordentlich und jeder präsentiert sich auch ein wenig schon für die neue Saison, denn die Trainer werden mit Sicherheit genau darauf achten, wie die Einstellung jedes Einzelnen ist. Wir spielen Sonntag voll auf Sieg und die drei Punkte sind das klare Ziel.“

VfB Börnig - SV Holsterhausen (So 15:00)
Nicht nur die Rückrunde der 70er verläuft wie eine Achterbahnfahrt. Konstante Leistungen bleibt auch der VfB Börnig schuldig, bei dem allerdings kein Akteur alle Spiele absolviert hat. Mit Philip Meyer, Bastian Meyer und Orkay Koymali haben nur drei Spieler mindestens 20 Spiele absolviert - beim SV Holsterhausen sind es satte sieben. Die Differenz zwischen den beiden Teams beträgt nur fünf Punkte, weshalb der SVH nochmal den Druck erhöhen kann.



SC Arminia Ickern - Firtinaspor Herne II (So 15:00)
Arminia Ickern und Firtinaspor Herne II haben einige Gemeinsamkeiten. Beide Truppen sind Aufsteiger, beide haben 37 Punkte und ein Torverhältnis von plus 18. Zudem reißen beide Klubs 2017 eine Menge ab, obgleich die Arminia am vorletzten Wochenende erstmals als Verlierer den Platz verlassen musste (1:2 gegen SVH). Da auch das Hinspiel gegen Firtina verloren wurde (0:1), hat die Auswahl von Patrick Stich gleich doppelt etwas gutzumachen.

 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.04.2017 - 553

Doppelrückzug in Herne

Zwei Teams spielen die Saison nicht mehr zu Ende

23.04.2017 - 549

18:0! Castrop-Rauxel gelingt Meisterstück

SG krönt sich vorzeitig zum Aufsteiger

25.04.2017 - 514

In Unterzahl: Wacker Obercastrop löst Finalticket

Sieg bei Merklinde +++ Videos und Bilder zum Spiel vorhanden

26.04.2017 - 484

Arminias U 19 und U 17 des VfL Theesen wehren sich tapfer

Westfalenpokal: Dennoch ist im Viertelfinale gegen Schalke und Dortmund Endstation

17.03.2017 - 319

Aufsteiger Firtinaspor II kann alles klar machen

Mit Heimsieg gegen Habinghorst ist der Klassenerhalt so gut wie sicher +++ Castrop-Rauxel begrüßt Spieler zurück +++ DSC will drei Punkte

28.04.2017 - 228

Der Showdown naht

Westfalenliga 2: Westfalia Wickede und der Holzwickeder SC treffen sich zum Spitzenduell.

Tabelle
1. SG Castrop 2575 66
2. SG Herne 70 2523 49
3. VfB Börnig 2516 44
4.
Firtinaspor II (Auf) 2520 40
5.
SuS Merklind 247 40
6.
RSV Holthaus 253 39
7.
SC Ickern (Auf) 2516 37
8. SV Holster. 25-3 36
9. Constantin 24-15 34
10. Arminia Hols 25-3 33
11. SV Wanne II (Auf) 25-5 33
12. FC Marokko 253 28
13. DSC Wann-Ei II 25-9 27
14. RSV Wanne 25-34 27
15. VfB Habing. 25-17 19
16. BV Herne-Süd II 25-77 8
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga A
Bis zum Saisonende: Sichert euch eine FuPa-Cam
Legt der RSV Holthausen gleich nach?
Ausblick: die Liveticker am Wochenende
SG Castrop-Rauxel SG Castrop-RauxelAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Habinghorst VfB HabinghorstAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Wanne SV WanneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SuS Merklinde SuS MerklindeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Firtinaspor Herne Firtinaspor HerneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DSC Wanne-Eickel DSC Wanne-EickelAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
BV Herne-Süd BV Herne-SüdAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
RSV Wanne RSV WanneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
RSV Holthausen RSV HolthausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Arminia Ickern SC Arminia IckernAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Holsterhausen SV HolsterhausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Constantin Herne SC Constantin HerneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Marokko Herne FC Marokko HerneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVg Arminia Holsterhausen SpVg Arminia HolsterhausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Herne 70 SG Herne 70Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Börnig VfB BörnigAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Marco Taschke  ()