FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 18:45 Uhr|Autor: thow1.615
Rene Schwarz hat sich über sein 3:0-Geburtstagsgeschenk gefreut.

Überraschende Kündigung an der Elbe

Fußball-Verbandsligist SG Aufbau Boizenburg hatte sich vor dem abschließenden Punktspiel von seinen Trainern getrennt

Die Saison beim Fußball-Verbandsligisten SG Aufbau Boizenburg endet mit einem Paukenschlag. 



Diese Feststellung bezieht sich weniger auf den abschließenden 2:1-Auswärtssieg in Grimmen, als vielmehr auf die Tatsache, dass das Trainertrio Rene Schwarz, Jürgen Haupt und Enrico Kirstein die Mannschaft in diesem Spiel zwar noch betreute, zu diesem Zeitpunkt aber schon wusste, dass der Verein in der kommenden Saison nicht mehr auf sie baut. Dieser Vorstandsbeschluss wurde den Übungsleitern nach dem Donnerstagtraining mitgeteilt, zur großen Überraschung von Rene Schwarz: „Ich war völlig perplex und habe eigentlich keine richtige Begründung gehört. Aus meiner Sicht hat sowohl sportlich, als auch menschlich alles gepasst“. Diese Einschätzung bestätigte Aufbaus Fußball-Abteilungsleiter Jens Anderson im Wesentlichen. Er erläuterte das einstimmige Vorstandvotum so: „Zunächst einmal möchte ich unsere große Wertschätzung gegenüber Rene und seinem Team hervorheben. Die nackten Ergebnisse waren total okay. Mit dem Klassenerhalt haben wir unser vordergründiges Saisonziel erreicht, standen außerdem im Halbfinale des Landespokals. Gleichwohl konnten wir mit vielen Punktspielen unserer Mannschaft gerade vor heimischem Publikum nicht zufrieden sein. Wir haben außerdem genau in die Mannschaft hineingehört, gewissermaßen ins Innenleben. Wie tickt das Team? Es war letztlich ein Abwägungsprozess, der zu dieser Entscheidung geführt hat. Das ist uns sehr schwer gefallen, ist aber nun einmal unsere Aufgabe als Vorstand. Mit Blick auf die Gesamtkonstellation waren wir der Meinung, einen neuen Impuls setzen zu müssen.“ Anderson fügte einen weiteren Aspekt hinzu: „Cheftrainer in der Verbandsliga ist ein Knochenjob. Sieht man daneben Renes enorme Belastung mit seiner Firma und die familiären Verpflichtungen, so war unser Eindruck, dass das auf Dauer zu viel wird.“ Dieser Argumentation kann Schwarz nicht folgen: „Ich glaube, das kann ich selber am besten einschätzen. Ich bin jetzt seit 15 Jahren selbständig und habe daneben sechs Jahre beim FC St. Pauli als Übungsleiter gearbeitet. Da haben wir viermal in der Woche trainiert, ich stand also unter einer vergleichsweise höheren Belastung. Aber so ist das im Fußball eben. Da muss man nicht jede Entscheidung verstehen. Ich gehe trotzdem nicht im Zorn.“

Der 2:1-Erfolg beim Grimmener SV, der die Boizenburger die Spielzeit 2016/2017 als Meisterschaftselfter abschließen lässt, geriet vor diesem Hintergrund fast zur Nebensache. Rene Schwarz informierte die Mannschaft vor dem Anpfiff über die aktuelle Entwicklung und erntete Sprachlosigkeit. Umso mehr freute er sich über die Reaktion. „Sie haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Wir waren das bessere Team und haben verdient gewonnen.“ Die Elbestädter setzten den Gegner unter Druck und kamen zu ersten Chancen. Die Aufbau-Kicker waren sichtlich bemüht, Daniel Kruse zu seinem 20. Saisontreffer zu verhelfen. Doch der Torjäger hatte nicht seinen besten Tag erwischt. So sprangen andere in die Bresche. Kurz vor der Pause war Ole Grams nach einem Eckball von Dominic Schnabl mit dem Kopf zur Stelle – 0:1 (44.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste zwei brenzlige Situationen zu überstehen. Zweimal endeten Grimmener Angriffsbemühungen am Pfosten. Aber auch die Boizenburger kamen weiter zu Chancen. Mitten in die beste Phase der Heimelf hinein landete eine abgefälschte Eingabe bei Patrick Gellert, der das 2:0 markierte (66.). Der Tabellenachte kam durch Kapitän Stephan Rambow nur noch zum Anschlusstreffer (87.). Mehr passierte nicht, auch die gelb/rote-Karte für Patrick Alisch (90.+4) tat Aufbau nicht mehr weh.

SG Aufbau Boizenburg: van Severen – Grams, Malte Harder, Behrend, Schnabl, Odzhukvu (61. Matha), Aumann, Alisch, Gellert (90. Klatt), Mahnke (71. Swenson), Kruse

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2017 - 703

Ein respektabler Schlussakt

Hagenower SV verabschiedet sich mit 0:4-Niederlage gegen Oberliga-Aufsteiger Torgelower FC aus der höchsten Landesspielklasse

20.06.2017 - 592

Kroos neuer Trainer in Greifswald

16.06.2017 - 259

Kicker gehen in die letzte Runde

Fußballsaison 2016/2017 im Land wird am Wochenende abgeschlossen / Hagenower SV verabschiedet sich aus der Verbandsliga

14.06.2017 - 148

MV-Verbandsliga - Der 34. Spieltag

Alle Spiele des 34. Spieltags in der Übersicht

15.06.2017 - 92

MV-Landesklasse V - Der 26. Spieltag

Alle Spiele des 26. Spieltags in der Übersicht