FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 07.01.17 18:40 Uhr|Autor: red3.187
Die SG Johanniskirchen / Emmersdorf sichert sich zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Hallenmeistertitel des Kreises Passau F: A. Santner

Sensation im Passauer Kreisfinale: SG Johanniskirchen siegt

Kreisfinale Passau: Kreisklassist SG Johanniskirchen / Emmersdorf besiegt im Finale Bezirksligist Salzweg - TuS Pfarrkirchen gewinnt 'kleines Finale' gegen den FC Fürstenzell - Die beiden Finalisten plus der Drittplatzierte sind für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft am 15. Januar in Salzweg qualifiziert

Die Würfel sind gefallen. Der Kreisklassist SG Janniskirchen / Emmersdorf ist neuer Hallenchampion des Kreises Passau. Die Underdogs setzten sich im Finale mit 3:1 gegen Bezirksligist FC Salzweg durch. Im 'kleinen Finale' konnte der TuS Pfarrkirchen den FC Fürstenzell mit 4:1 vom Parkett fegen. Da beide Finalisten für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft nächste Woche qualifiziert sind, der FC Salzweg als Gastgeber dieses Events aber bereits vorab gesetzt war, löst nun auch der Drittplatzierte TuS Pfarrkirchen das Ticket für die Niederbayerische.



Damit hätten wohl die wenigsten gerechnet. Die SG Johanniskirchen / Emmersdorf krönt sich zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Hallenchampion des Kreises Passau. Im einem packenden Finale konnten Freund, Kosak und Kollegen den FC Salzweg mit 3:1 bezwingen. Die Kicker der SG erwischten hier auch gleich einen Traumstart. Eine Minute war gespielt, da schepperte es schon im Kasten von Emanuel Mancui. Daniel Ungur stellte mit seinem 4. Treffer des Tages auf 1:0 für seine Farben. Daniel Feucht gelang drei Minuten später der Ausgleichstreffer (04.), ehe Ion Pascaleanu den alten Torabstand wieder herstellte (08.). Den 3:1-Schlusspunkt setzte dann Horea Muresan (14.). Bereits in der Gruppenphase hatten die beiden Finalisten das Vergnügen gegeneinander zu spielen, hier endete die Partie 2:2-Unentschieden.

Im 'kleinen Finale' konnte der TuS Pfarrkirchen den FC Fürstenzell mit 4:1 in Schach halten. Mann des Spiel war hier Marco Strasser mit drei Toren. Thomas Baumgartner konnte noch für Pfarrkirchen einschieben, Michell Stark für Fürstenzell nur Ergebniskosmetik betreiben. Da der FC Salzweg nächste Woche für Niederbayerische Hallenmeisterschaft am 15. Januar bereits vorab gesetzt war, als Finalist aber sein Ticket für selbiges Event gelöst hätte, rückt nun der Drittplatzierte TuS Pfarrkirchen nach und tritt die Reise nach Salzweg an. Der vorab hochgehandelte Hallenspezialist FC Tiefenbach erwischte heute einen rabenschwarzen Tag und überstand die Gruppenphase nicht. Ebenso mussten Kreisklassist SV Oberpolling, Kreisligist SSV Eggenfelden und Bezirksliga-Team SV Schalding-Heining II bereits nach den Gruppenspielen die Segel streichen lassen. Mit jeweils vier Turniertreffern teilen sich Daniel Ungur (SG Johanniskirchen / Emmersdorf), Marco Strasser (TuS 1860 Pfarrkirchen) und Petr Kulhànek (FC Salzweg) noch die Torjägerkanone.


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
Finale
SG Johanniskirc
Sieger Halbfinale 1
Salzweg
Sieger Halbfinale 2
3:1
Spiel um Platz 3
Pfarrkirchen
Verlierer aus Halbfinale 1
Fürstenzell
Verlierer aus Halbfinale 2
4:1
Halbfinale
Pfarrkirchen
Platz 1 aus Vorrunde Gruppe 1
SG Johanniskirc
Platz 2 aus Vorrunde Gruppe 2
0:1
Salzweg
Platz 2 aus Vorrunde Gruppe 1
Fürstenzell
Platz 1 aus Vorrunde Gruppe 2
2:0
Gruppe 1
Gruppe 2