FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 24.03.17 13:55 Uhr|Autor: Julian Göke602
Einmarsch zum 22. Spieltag der Fußball-Bezirksliga. Auch der SCSV II und der TuS Gildehaus treffen aufeinander. F: Guido Brennecke

Nordhorn-Derby im Fokus

Stadtderby zwischen VfL Weiße Elf und SV Eintracht - Beide in Topform - Kann Gildehaus auch in Spelle punkten? - Sobiech erwartet Leistungssteigerung gegen Leschede - Wietmarschen empfängt Altenlingen
Ein vollgepackter Sonntag in der Fußball-Bezirksliga am 22. Spieltag. Alle 16 Mannschaften sind an diesem Nachmittag im Einsatz. Ein Highlight findet dabei im Grenzland-Stadion in Nordhorn statt. Dort erwartet der heimische VfL WE den Stadtkonkurrenten SV Eintracht TV vom Heideweg. Nach dem Auswärtscoup in Lohne reist der TuS Gildehaus nun zur U 23 des SC Spelle-Venhaus und will auch von dort etwas mitbringen. Der FC Schüttorf erwartet mit dem FC 47 Leschede erneut ein Kellerkind und der SV Wietmarschen muss gegen den ASV Altenlingen ran.

VfL Weiße Elf Nordhorn - SV Eintracht TV Nordhorn (So 14:00)

"Wir freuen uns auf das Derby und viele Zuschauer" gegen "Das wird mit Sicherheit ein geiles Spiel". Beide Klubs freuen auf das am Sonntag anstehende Derby zwischen dem VfL WE Nordhorn und dem SV Eintracht TV Nordhorn. Während sich VfL-Teammanager Hendrik Hohenberger auf einen attraktiven Gegner und viele Fans freut, prophezeit Eintracht-Vorstand Christof Schelkes gleich mal ein geiles Spiel zweier Teams, die sich in sehr guter Verfassung befinden.

Beide Mannschaften stehen im Kalenderjahr 2017 noch ohne Punktverlust da. Der VfL WE hat aktuell sogar eine Siegesserie von sieben Dreiern am Stück aufzuweisen. Dementsprechend selbstbewusst wird man auftreten. "Die Eintracht hat insbesondere beim 6:0 in Surwold letzte Woche gezeigt ein absolutes Ausrufezeichen gesetzt", sieht Hohenberger auch die Form des Gegners, den er von der Qualität her eigentlich ebenfalls in der Spitzengruppe der Tabelle sieht.

Im Hinspiel behielt der VfL WE nach 4:0-Führung am Ende mit 5:2 die Oberhand. "So leicht werden sie es uns nicht wieder machen", rechnet man am Ootmarsumer Weg diesmal nicht mit einem Spiel, welches schon früh entschieden ist. Im Sommer wechseln - stand jetzt - zwei Eintracht-Kicker rüber zum VfL. "Da wird es keine Probleme geben. Bei uns spielt niemand gegen die eigene Mannschaft", stellt Christof Schelkes klar.

Die Zuschauer können sich auf zwei Mannschaften in Topform freuen. Dazu noch in einem Stadtderby. Beide Seiten werden 90 Minuten alles abrufen müssen, um am Ende die makellose Punkteausbeute fortzuführen. Schelkes bringt es am Ende auf den Punkt, was alle denken: "Das wird n geiles Spiel!"

 
 

SC Spelle-Venhaus 1946 II - TuS Gildehaus (So 15:00)

Am letzten Wochenende überraschte der TuS Gildehaus mal wieder die Liga. Beim Mitfavoriten auf den Titel, dem SV Union Lohne, gelang der Mannschaft von Trainer Wolfgang Schmidt und dessen Co Patrik Sackbrook ein vielumjubelter 5:2-Auswärtssieg.

An diesem Sonntag verschlägt es den TuS an die Venhauser Straße zur U 23 des SC Spelle-Venhaus. "Sie sind wohl mit dem FC Schüttorf zusammen spielerisch die beste Mannschaft der Liga", holt der TuS-Co gleich die mal die Lobes-Keule aus dem Sack. Recht hat er allerdings, denn die Oberliga-Reserve besitzt in der Tat enorme Spielstärke, eine gute Technik und große Spielintelligenz.

Eine wieder mal harte Nuss für den TuS. Aber spätestens seit den letztwöchigen fünf Buden in Lohne, ist für Gildehaus nichts mehr unknackbar. Auch im Hinspiel gingen die drei Punkte an die Grafschafter, die am 7. Spieltag mit 2:0 gewannen. "Die Rollen sind wieder klar verteilt, aber wir wollen auch in Spelle was holen", berichtet Sackbrook.

 

FC Schüttorf 09 - FC 47 Leschede (So 15:00)

Ganz und gar nicht einverstanden mit der Leistung seiner Schützlinge war Schüttorfs Trainer Rainer Sobiech am vergangenen Sonntag nach dem Heimspiel gegen den SV Wietmarschen. 

"Wir haben da zwar drei Punkte geholt, haben uns nicht entsprechend präsentiert", haben sich Sobiech und sein Trainerkollege Michael Schmidt ein anderes auftreten ihrer Mannschaft erhofft. Am Sonntag sind die Vorzeichen nahezu indentisch. Nach Wietmarschen kommt mit dem FC Leschede das nächste Kellerkind, welches schon zu diesem Zeitpunkt der Saison die Pistole auf der Brust hat.

"Leschede wird genauso versuchen uns das Leber schwer zu machen", ahnt Sobiech. Mit Gäste-Coach Bernhold Nünning und Stürmer Jesko Bühring, der ab Sommer wieder im 09-Trikot aufläuft, haben zwei Schüttorfer in Diensten des FCL eigentlich ein Heimspiel. Die Gastgeber müssen auf Sedat Yildiz verzichten. Ein Einsatz von Angreifer Kawa Acar entscheidet sich aufgrund muskulärer Probleme wohl erst kurzfristig.

Sobiech appelliert schon weit vorab an seine Spieler. "Wir müssen grundsätzlich anders auftreten als gegen Wietmarschen. Wir haben da Sonntag auch ein Stück weit etwas gut zu machen", sollen an diesem Wochenende nicht nur drei weitere Zähler auf das FC-Konto kommen, sondern auch eine gute Leistung zu Buche stehen.



SV Wietmarschen - ASV Altenlingen 1965 (So 15:00)

Viel richtig gemacht hat der SV Wietmarschen im vergangenen Gastspiel beim haushohen Favoriten in Schüttorf. Trotz einer engagierten, couragierten und tollen Mannschaftsleistung stand am Ende die 1:3-Niederlage beim Meisterschaftsanwärter.

"Unsere Einstellung gegen den FC Schüttorf war wirklich top", blickt auch Kapitän Manuel Hangbers noch einmal zurück auf den mehr als ordentlichen Auftritt an der Salzberger Straße. Gute Leistungen bringen allerdings noch keine Punkte. Unverändert am Ende der Tabelle rangiert der SVW mit schon schwer aufzuholenden 12 Zählern Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Mangelnde Moral und Einstellung kann man dem SVW defintiv nicht vorwerfen, wenn man die Stimmen aus Schüttorf gehört hat. Nun kommt der ASV Altenlingen und man will den eigenen Zuschauern nicht nur eine ordentliche Leistung bieten, sondern möglichst auch Punkte. "Wir müssen es Sonntag genau wieder so machen. Mit dem Unterschied, dass diesmal nach 90 Minuten etwas Zählbares stehen solll", erklärt Hangbers den wesentlichsten Unterscheid im Gegensatz zu letzter Woche.


 
 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.06.2017 - 1.586

Brüning erhält keine Freigabe

Siebter Neuzugang erst im November spielberechtigt

24.06.2017 - 887

Abschiedsspiel ein voller Erfolg

Mit einem Tor verabschiedet sich Bernd Christmann von seinem Team

21.06.2017 - 758

Zwei Neuzugänge für Kreisliga-Aufsteiger Raspo Lathen

Julius Klaßen kommt aus Dörpen, Christian Cordes aus Walchum

21.06.2017 - 698

Spelle holt Ex-JLZ-Spieler vom VfL Osnabrück

Fußball-Oberligist vermeldet mit Rökker und Bachl-Staudinger zwei weitere Zugänge

19.06.2017 - 639

Laxten verstärkt sich weiter

Michael Brüning siebter Neuzugang

20.06.2017 - 635

Die FuPa-Wechselbörse

Überblick über die eingetragenen Transfers

Tabelle
1. BW Papenburg 3026 63
2. Weiße Elf 3033 61
3.
Union Lohne 3036 56
4.
FC Schüttorf 3026 55
5.
Spelle-Ve. II (Auf) 3021 49
6.
SVE TV NOH 3021 49
7.
SV Meppen II 3012 41
8.
Altenlingen 30-4 41
9.
Schapen 30-6 39
10.
Dörpen 30-10 38
11. Gildehaus (Auf) 30-8 37
12.
Laxten 30-8 37
13. Surwold 30-18 34
14. Emsbüren 30-18 34
15. Wietmarschen (Auf) 30-53 21
16. Leschede (Auf) 30-50 16
ausführliche Tabelle anzeigen