FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 10:00 Uhr|Autor: say, dma | AZ/AN131
F: Braun
Der Gegner mit dem Rücken zur Wand
Alemannia Straß im Spiel gegen Nierfeld Favorit
Alemannia Straß – Nierfeld (So., 15.00): Elf Punkte beträgt der Vorsprung auf den kommenden Gegner Schwarz-Weiß Nierfeld, der den ersten Abstiegsplatz belegt. Da spricht vieles für einen Heimerfolg von Alemannia Straß. „Die Favoritenrolle ist schwer wegzudiskutieren“, so Straß Coach Dirk Krischer. Aber lange noch kein Grund den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: „Sie haben den GFC 99 geschlagen. Und wie schwer das ist, haben wir vergangenen Sonntag gesehen.“

Dies waren zwar auch zeitgleich die einzigen Zähler für Nierfeld in der Rückrunde, man muss dabei aber beachten, dass sie ausschließlich gegen Mannschaften aus den Top Acht gespielt haben.

Die Alemannia geht mit Rückenwind nach dem Derbysieg auf die Schlussgerade der Saison. Krischer erwartet von seinen Schützlingen für Sonntag eine Leistungssteigerung, die wohl auch von Nöten sein wird: „Wir können noch besser Fußball spielen. Das müssen wir auch, denn Mannschaften, die mit dem Rücken zur Wand stehen, sind immer gefährlich.“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 724

Aachen: Alle Ligen mit Elf der Woche

Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und alle 12 Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

25.04.2017 - 287

Frauen: Fast alle Ligen mit Elf der Woche

Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und alle zwei Kreisligen mit Auswahlmannschaft

27.04.2017 - 193

Teveren darf nicht verlieren

Heute, 20 Uhr, spielt Germania im Nachholspiel der Fußball-Landesliga beim Konkurrenten SW Nierfeld. Pinna und Back wieder einsatzbereit

27.04.2017 - 177

Die heutigen Spiele in der Übersicht

Alle Spiele vom 27. April kompakt zusammengefasst

25.04.2017 - 103

Unglückliches 0:1 gegen Nierfeld

Alemannia Straß bleibt vor heimischem Publikum ohne Punktgewinn.