FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.04.17 08:00 Uhr|Autor: Kreis-Anzeiger33
Erfahrungsaustausch: Die Ü60-Fußball-Schiedsrichter des Kreises Büdingen genießen ihr traditionelles Treffen in Burgbracht.

Routiniers im Fokus

+++ Traditionelle Ü60-Feier der Schiedsrichter mit Ehrungsreigen +++

Burgbracht . Es war bereits die 14. Auflage der Ü60-Feier der Fußball-Schiedsrichter des Kreises Büdingen und es war der 14. große Erfolg, wie Marius Ulbrich mitteilte. Begeistert berichtet Initiator Gerhard Sinner (Kefernod, Präsident des Freundeskreises) von der diesjährigen Zusammenkunft und dem kurzweiligen Nachmittag, den die Unparteiischen im Sportheim des Tabellenführers der Kreisliga A Büdingen, SG Hettersroth/Burgbracht, verbrachten.



Einmal im Jahr lädt Sinner zum Schlachtessen, um die Gemeinschaft der älteren Schiedsrichter-Gruppe aufleben zu lassen und gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Die Unparteiischen, viele noch Woche für Woche als Routiniers auf Hessens Sportplätzen aktiv, hatten einige Anekdoten auf Lager. Viele von ihnen waren höherklassig unterwegs, klapperten in Gespannen das ganze Hessenland ab, teilte Ulbrich als Öffentlichkeitsbeauftragter der Schiedsrichter mit. „Heute sind sie froh von diesen tollen Erlebnissen zu berichten und Teil dieser intakten Gemeinschaft zu sein.“

Gerhard Sinner, der als Ehrenamtler diese Nachmittage ganz besonders genoss, strahlte vor Freude darüber, dass seine vor über einem Jahrzehnt entstandene Idee auch an diesem Tag wieder auf so besondere Resonanz stößt: „Ich werde jedes Jahr darauf angesprochen, dass wir solch ein Event öfters veranstalten sollen. Das zeigt uns, dass sich jede Mühe lohnt um diesen Austausch zu ermöglichen.“

Den Rahmen der Feier nutzten die Verantwortlichen, um einige Jubilare zu ehren: In gewohnt kurzweiliger Manier ergriff Gerhard Sinner das Wort und zeichnete Heini Klein (Ober-Seemen) für die meisten Spiele der Ü60-Schiedsrichter aus. Friedel Schildger (Büdingen) erhielt die Auszeichnung für die zweitmeisten Spiele der so genannten „alten Füchse“. Wilfried Tschackert (Limeshain) wurde als ältester Aktiver geehrt und Walter Hacker als Freundeskreis-Urgestein und Gründungsmitglied.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.