FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 18.03.17 17:00 Uhr|Autor: Redaktion573
1
Ratlos blicken Arda Nebi (vorne) und Mark Zeh ins Leere. Die Niederlage beim Schlusslicht Sprockhövel ist der Tiefpunkt in dieser Saison. Foto: René Traut
"Rote Laterne" brennt in Siegen
Sportfreunde verlieren beim bisherigen Schlusslicht Sprockhövel

TSG Sprockhövel - Sportfreunde Siegen 2:0

Die "Rote Laterne" brennt in Siegen. Mit 0:2 (0:0) verloren die Sportfreunde die Kellerpartie der Regionalliga bei der TSG Sprockhövel. Die Gastgeber zogen vor 300 Zuschauer im Baumhof an einer erneut desolat auftretenden Mannschaft von Trainer Thorsten Seibert vorbei.

Die Frage, wie lange der Verein sich eine solche Fehlleistung mit ansehen wird, darf erlaubt sein. Nach einem Existenzkampf einer tief im Abstiegssog stehenden Mannschaft sah das hier jedenfalls nicht aus.

Die Entscheidung führten die Sprockhöveler in den letzten 16 Minuten herbei. Die Mannschaft von Trainer Andrius Balaika investierte einfach den Tick mehr, ohne deshalb unbedingt besser zu sein. Aber es reichte, um die Siegener entscheidend in Verlegenheit zu bringen.

In der 74. Minute brachte Orhan Dombayci mit dem 1:0 die Entscheidung. Sein Kopfball nach Flanke von Außenverteidiger Oberdorf war der Beweis für den nötigen Tick Bereitschaft. In der 82. Minute war es dann Christopher Antwi-Adjej, der mit seinem platzierten Flachschuss Dominik Poremba keine Chance ließ.

Die Siegener Reaktion von Thorsten Seibert war die Einwechslung von zwei offensiven Spielern. Zu spät, für eine Wende kamen die Siegener nicht mehr in Frage.

Die Gastgeber hatten schon kurz nach der Pause angedeutet, dass sie für mehr Druck sorgen wollten. Ein Freistoß von Dombayci lenkte Poremba mit der Faust über die Latte. Offensichtlich verängstigte diese Aktion die Sportfreunde, die vor der Pause eigentlich alles im Griff zu haben schienen. Echte Torchancen aber blieben den Gästen verwehrt. Sie fanden einfach nicht die Gelegenheit zum Abschluss.

Das machten die Hausherren besser und sorgten letztlich dafür, dass das Schlusslicht der Regionalliga nun im Leimbachtal beheimatet ist. Am Dienstag (19.30 Uhr) kommt nun die U23 von Borussia Dortmund nach Siegen. An einen Umschwung gegen den Tabellenzweiten glauben nach den jüngsten drei bitteren Pleiten wohl nur die kühnsten Optimisten.


Schiedsrichter: Mario Heller (SV Westhoven) - Zuschauer: 300
Tore: 1:0 Orhan Dombayci (74.), 2:0 Christopher Antwi-Adjej (82.)

Sprockhövel: Benz - Oberdorf, Wasilewski, Meister, Budde, Gremme - März, Demir, Dombayci (84. Murai), Antwi-Adje - Bukowski (86. Cin).

Siegen: Porema - Mißbach, Sabah, Bauman, Kammerbauer - Zeh - Jakobs, Kurt (79. Zahn), Zeller, Nebi - Hombach (74. Uyimwen).

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.04.2017 - 554
1

"Not" gewinnt gegen "Elend"

Fortuna Düsseldorf II gewinnt 3:0 bei schwachen Sportfreunden

22.04.2017 - 296

5:1 - Viktoria Köln nur noch theoretisch einzuholen

Regionalliga West: Der Spitzenreiter erledigte seine Hausaufgaben, während die beiden U23-Mannschaften von Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund patzten.

22.04.2017 - 256

Viktoria Köln ist fast am Ziel

Nach dem klaren 5:1 in Wattenscheid können die Höhenberger schon am nächsten Wochenende Regionalliga-Meister werden

21.04.2017 - 158

Fortunas U23 feiert in Siegen ihren ersten Auswärtserfolg

Durch den 3:0-Erfolg bei den Sportfreunden schieben sich die Schützlinge von Trainer Taskin Aksoy vorerst auf einen Nichtabstiegsplatz vor.

20.04.2017 - 140

Das aktuelle Hagener Power-Ranking

Die Formstärke der Kreisligisten im Überblick.

22.04.2017 - 140

Verschossener Elfmeter kostet den SC Verl die drei Punkte

SC Verl erkämpft sich gegen Aachen ein 1:1 +++ Marzullo vergibt Strafstoß

Tabelle
1. Viktor. Köln 3044 66
2. Dortmund II 3027 55
3. Borussia MG II 2927 54
4. RW Oberh. 2822 52
5. Wattensch 09 309 47
6. 1. FC Köln II 296 46
7. RW Essen 299 44
8. Alem. Aachen * 3010 42
9. Rödinghausen 29-3 41
10. Wuppert. SV (Auf) 295 40
11.
Bonner SC (Auf) 30-5 40
12.
Wiedenbrück 30-2 38
13. SC Verl 30-13 34
14.
F. Düsseld. II 30-11 31
15.
Schalke 04 II 28-12 28
16. RW Ahlen 30-23 25
17. SF Siegen (Auf) 29-47 20
18. Sprockhövel (Auf) 30-43 17
* Alemannia Aachen: 9 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen