FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 08.02.16 19:30 Uhr|Autor: cuk967
Moritz Grassl bereitete den Siegtreffer gegen den Jahn II vor. Foto: cuk
Rotblauer Achtungserfolg beim Jahn II
Der 1. FC Bad Kötzting hat sein Testspiel in Regensburg dank Tafats Treffer mit 1:0 gewonnen +++ Vier U19-Spieler sammelten Erfahrung

Einen Tag nach der 1:2-Testspielniederlage beim Nord-Bayernligisten ASV Burglengenfeld hat der 1. FC Bad Kötzting am Sonntagnachmittag einen ersten Achtungserfolg einfahren mit einem 1:0 gegen die U23 des SSV Jahn Regensburg.



Auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark am Kaulbachweg entwickelte sich eine intensive Partie. FC-Trainer Peter Gallmaier hat erstmals Neuzugang Jan Masek eingesetzt. Der machte seine Sache ausgezeichnet und dürfte für die Badstädter die erhoffte Verstärkung werden. Mit dabei waren erneut vier U19-Spieler, die in der Vorbereitung ,,Seniorenluft" schnuppern sollen.

Beide Teams hatten Möglichkeiten gleich in den Anfangsminuten. Süssers Freistoßball parierte Daniel Hanke stark (3.), sein Gegenüber Stefan Riederer musste fünf Minuten später bei einem Schuss aus kurzer Distanz mit beiden Fäusten eingreifen. Nach einer Viertelstunde beruhigte sich die Partie etwas. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, ließen durch viel Laufarbeit und konsequentes Defensivverhalten kaum gefährliche Aktionen vor den Toren zu. Erst Daniel Christophs Möglichkeit nach 24 Minuten sorgte wieder für Gefahr vor dem Regensburger Tor. Sein Schuss aus 15 Metern ging knapp drüber. Dann die Führung für den Landesligisten - Moritz Grassl brachte den Ball scharf in den Fünfmeterraum, und Libor Tafat verwandelte (39.). Die knappe Pausenführung für die Badstädter, die ein leichtes Chancenplus hatten, war verdient.

Gleich nach dem Wiederanpfiff hätten die Rotblauen auf 2:0 erhöhen können. Jan Masek war durchgebrochen, setzte aber seinen Flachschuss um Zentimeter am Pfosten vorbei (48.) - der Weckruf für den Bayernligisten, der nun mit deutlich mehr Zug zur Sache ging. Michal Ruzicka musste gegen Maximilian Nimsch in höchster Not retten (50.). Der Jahn erspielte sich nun Feldvorteile und näherte sich immer gefährlicher dem Tor von FC-Youngster Thomas Hofbauer. Klare Torchancen blieben gegen die gute Defensive der Badstädter weiter aus.

Eine Viertelstunde vor Ende der wäre beinahe der Ausgleich gefallen. Den konnte FC-Keeper Hofbauer zunächst mit einer tollen Parade verhindern, den Nachschuss setzten die Regensburger über das Tor. In den Schlussminuten setzte Hofner seinen Schuss um Zentimeter über das Regensburger Tor, dann vergab Maximilian Nimsch die letzte große Chance für den Jahn II.

Für die Badstädter war der Doppeltest gegen zwei Bayernligisten ein schwieriger, aber guter Auftakt. Gallmaier war zufrieden. ,,Es waren gleich zwei schwere Gegner, aber die Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Wir sind sehr stark gefordert worden. Auf dieser Leistung können wir aufbauen. Gefreut hat mich, wie sich unsere U19-Spieler eingebracht haben."

GALERIE SSV Jahn Regensburg II - 1. FC Bad Kötzting

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.06.2016 - 2.044

Fortuna: harte Trainingswoche hinterlässt Spuren

Beim 1:1 gegen Burgweinting fehlten Körperspannung und Aggressivität +++ Sommer und Ahmedov hinterlassen guten Eindruck +++ Jetzt geht's ins Trainingslager

27.06.2016 - 1.804

Ammerthal wird Favoritenrolle gerecht

Der Bayernligist setzt sich beim Küblböck-Cup gegen den ASV Burglengenfeld verdient durch +++ Donaustauf wird Dritter

24.12.2016 - 1.176

Landesliga Mitte: Die Termine der Nachholspiele

Bezirksspielleiter Thomas Graml hat die ausgefallenen Landesligaspiele neu terminiert

26.06.2016 - 1.116

Notelf verliert knapp

Landesliga-Aufsteiger SV Neukirchen b. Hl. Blut 3:4 gegen die SpVgg Ruhmannsfelden

27.06.2016 - 1.113

Torfestival der SpVgg SV Weiden

Mit 7:3 (3:0) siegte Weiden im Testspiel beim Landesligisten SV Etzenricht

25.06.2016 - 891

Landkreisteams messen sich in Miltach

Hochkarätig besetzt ist das Turnier des FC Miltach am heutigen Samstag.