FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 22.01.17 21:36 Uhr|Autor: sho / F. Würthele5.263
Ab auf's Siegerfoto: der TB 03 Roding ist der Oberpfälzer Hallenmeister 2017. Foto: Thäder

Roding fährt nach Nürnberg

Vom Punkt entscheidet der Bezirksligist das Endspiel gegen die SpVgg Schirmitz für sich. Wackersdorf muss sich mit Platz vier zufrieden geben, Pfreimd enttäuscht.
Der Bezirk Oberpfalz wird am nächsten Samstag bei den Bayerischen Meisterschaften im Hallenfußball vom TB 03 Roding vertreten. In einem spannenden Endspiel setzte sich der Bezirksliganeuling im Sechsmeterschießen gegen den Ligakollegen SpVgg Schirmitz mit 5:4 durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es beim Spielstand von 1:1 keinen Sieger gegeben. Schon in der Vorrunde hatte das Bayerwaldteam mit 1:0 die Oberhand behalten. Rang drei ging an den SV Schwarzhofen, der sich im Duell gegen den klar unterlegenen TV Wackersdorf Futsal mit 6:0 behaupten konnte. Für den dieses Mal enttäuschenden Titelverteidiger SpVgg Pfreimd reichte es nach einer schwachen Gruppenphase mit nur einem Sieg nur zu Rang sieben.

Das mehr als sieben Stunden dauernde Turnier um die 34. Bezirksmeisterschaft in der Wackersdorfer Sporthalle lief vor einer stattlichen Kulisse ab. Offiziell 600 Zuschauer bildeten den würdigen Rahmen für diese von der Lottogeselllschaft Bayern seit Jahren finanziell unterstützten Veranstaltung. Sie sahen 24 Begegnungen, die manchmal geprägt waren von sehr viel kämpferischem Einsatz, aber auch guter taktischer Leistungen. Dass die Vereine ihr Mitwirken sehr ernst nahmen, dokumentieren drei Platzverweise, die Bezirksspielleiter Thomas Graml hinterher als "drei Rote Karten zuviel" bezeichnete. Obwohl es die vier Unparteiischen nicht leicht hatten, die Emotionen und das sportliche Geschehen auf dem Hallenboden im Rahmen zu halten, bekamen sie von allen Seiten Lob für ihre Tätigkeit.

Das Bezirksturnier, an dem zehn Mannschaften aus allen drei Kreisen sowie Gastgeber TV Wackersdorf und der amtierende Titelträger SpVgg Pfreimd teilnahmen, hatte gleich zu Beginn die erste Überraschung. Da unterlagen die Pfreimder dem TSV Tännesberg mit 0:1 und mussten dabei erkennen, dass die ausschließlich mit Bezirksligisten besetzte Gruppe A stärkter einzuschätzen ist als die Gruppe B mit dem SV Schwarzhofen als Favoriten. Nach dem Fehlstart gab es anschließend nur ein 1:1 gegen die SpVgg Schirmitz und dann mit 1:2 die nächste Schlappe gegen den TB 03 Roding. Dadurch musste die Truppe von Christian Most und Christian Zechmann frühzeitig alle Hoffnungen auf eine neuerliche Topplatzierung begraben. Die Geschichte schrieben neben Schirmitz und Roding auch der TSV Tännesberg. Am Ende hatte das Trio sieben Zähler auf dem Konto, sodass eine Sondertabelle zwischen diesen drei Clubs geblidet werden musste. Während der TSV Tännesberg aufgrund der Wertungen des direkten Vergleiches auf der Strecke blieb, zogen Schirmitz und Roding in das Halbfinale ein.

Gastgeber ohne Mühe ins Semifinale

Wesentlich weniger Probleme hatte der TV Wackersoerrf Futsal, er fegte seine vier Kontrahenten der Gruppe B mehr oder weniger deutlich vom Parkett. Dabei hatte der SV Schwarzhofen mit 1:4 das Nachsehen, der TSV Dieterskirchen leistete bei der 0:1-Niederlage lange Zeit heftigen Widerstand, und auch gegen den FC Kosova Regensburg (3:2) und den SV Schmidmühlen (3:1) zeigte der Gastgeber seine Klasse. Gruppenplatz eins war frühzeitig vergeben, Rang zwei ging an den SV Schwarzhofen, was erst im letzten Gruppenspiel feststand, als der SV Schmidmühlen 3:0 besiegt wurde.

Das erste Halbfinale zwischen der SpVgg Schirmitz und den Futsalern des TV Wackersdorf brachte wenig spielerische Klasse als vielmehr unschöne Aktionen. So kassierten die Gastgeber zuerst eine Matchstrafe. Zu diesem Zeitpunkt lag der Bezirksligist mit 1:0 vorne. Als Wackersdorf in Unterzahl war, erhöhte die SpVgg auf 2:0 und sicherte sich das Finalticket. Einen vermeindlichen Ellbogencheck des Wackersdorfer Keepers ahndeten die Schiedsrichter mit glatt Rot. Im zweiten Halbfinale gaben sich weder der TB 03 Roding noch der SV Schwarzhofen eine Blöße. Die Taktik stand hüben wie drüben im Vordergrund. So war das 0:0 am Ende nicht verwunderlich, wobei beide Teams jeweils einen Zehnmeterstrafstoß vergaben. Roding gewann dann das Sechsmeterschießen zur Entscheidungsfindung mit 3:2.

Roding triumphiert vom Punkt

Nachdem der SV Schwarzhofen das Match um Platz drei gegen den personell geschwächten TV Wackersdorf Futsal mühelos mit 6:0 zu seinen Gunsten entschied, verlief das Endspiel spannend. Lukas Weiß brachte die SpVgg Schirmitz in Führung, wenig später glich Roding durch Simon Lorenz aus. Beim Endstand von 1:1 ging es erneut ins Sechsmeterschießen, das Roding letztendlich mit 5:4 für sich entschied.

Damit stand fest, dass der Bezirksligist aus dem Raum Cham am 28. Januar zur Bayerischen Meisterschaft nach Nürnberg fährt. Der Titelgewinn wurde den Rodingern mit einem Pokal und einem Siegerscheck über 500 Euro von Lotto Bayern versüßt. Leer ging keine der zehn Mannschaften aus, für jede gab es eine Antrittsprämie. Jubeln konnten auch Stefan Messmann vom TSV Dieterskirchen und Ilhan Koc vom TV Wackersdorf Futsal, die von den Trainern zum besten Torwart bzw. besten Spieler gewählt wurden. Der Wackersdorfer Akteur konnte sich doppelt freuen, er war mit sieben Treffern auch bester Torschütze.

GALERIE Bezirksmeisterschaft

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
12.06.2017 - 4.061

Bezirksliga Nord und Süd: Die ersten Spieltage

Saisonstart am 21. Juli 2017

09.06.2017 - 3.568

Fast alle wollen wieder in den Osten

Einteilung für neue Saison im Teilkreis Cham läuft: 28 Teams in Kreisligen, 42 in den Kreisklassen und 38 in den A-Klassen.

28.05.2017 - 2.412

Der FC Miltach ist in der Bezirksliga

2:0-Sieg gegen FC Kosova Regensburg reicht +++ Weil Raigering und Lam eine Runde weiter sind, sind die Regentaler Aufsteiger

20.01.2017 - 2.308

Wer wird Oberpfälzer Hallen-Champion?

In Wackersdorf kämpfen zehn Teams um die Krone. Wir berichten live ab 12 Uhr.

16.06.2017 - 2.079

TB Roding: Allein die Sache des Trainers

Bezirksligist TB 03 Roding trennte sich vom Führungsduo Christian Pohl und Stefan Wiederer, hält aber den Ball weiter flach.

18.06.2017 - 2.051

Ligeneinteilung Kreis Amberg/Weiden für Saison 2017/18 steht

KSL Albert Kellner löst Probleme in den Gruppen am Ende mit Hilfe des guten Willens mehrerer Vereine +++ Überschuss von Nordvereinen in den Kreisligen +++ Zwei Mannschaften zu viel in der Südgruppe der Kreisklassen +++ Einteilung der A-Klassen ohne großartige Schwierigkeiten

Finale
Schirmitz
Sieger HF 1
TB Roding
Sieger HF 2
5:6
Spiel um Platz 3
Wackersdorf Fut...
Verlierer HF 1
Schwarzhofen
Verlierer HF 2
0:6
Halbfinale
Wackersdorf Fut...
Sieger Gruppe B
Schirmitz
Zweiter Gruppe A
0:2
TB Roding
Sieger Gruppe A
Schwarzhofen
Zweiter Gruppe B
3:2
Gruppe A
Gruppe B
Interessante Links
Halle
Hallen-Bezirksmeisterschaft Oberpfalz
SV Schmidmühlen SV SchmidmühlenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Schirmitz SpVgg SchirmitzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Kosova Regensburg FC Kosova RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Burgweinting SV BurgweintingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Wackersdorf TV WackersdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Dieterskirchen TSV DieterskirchenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Tännesberg TSV TännesbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Pfreimd SpVgg PfreimdAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TB 03 Roding TB 03 RodingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Schwarzhofen SV SchwarzhofenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen