FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 16:02 Uhr|Autor: PM Wacker Nordhausen2.703
1
Nach gut vier Monaten gehen René van Eck und Wacker Nordhausen wieder getrennte Wege. F: Nordhausen
Paukenschlag in Nordhausen: Van Eck ist weg!
Regionalligist FSV Wacker 90 Nordhausen hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer René van Eck getrennt.

Nach einem langen und intensiven Gespräch zwischen Präsident Nico Kleofas und van Eck fiel diese Entscheidung am Freitag im gegenseitigen Respekt.



Letztlich habe man das gemeinsame Ziel, die Mannschaft zu formen und nach vorne zu bringen, nicht erreicht. René van Eck hat sich am Freitagnachmittag persönlich von der Mannschaft verabschiedet. Für die nächsten beiden Spiele werden Martin Hauswald und Tomislav Piplica als Interimstrainer Verantwortung übernehmen. Sportdirektor Maurizio Gaudino hat bis Montag Urlaub genommen.

Erst Anfang des Jahres hatte René van Eck das Ruder bei Wacker Nordhausen übernommen. Allerdings brachte er nicht den erhofften Erfolg. Nach guten Start in die Rückrunde gab es zuletzt in sechs Spielen nur einen Sieg bei vier Niederlagen. Van Eck hatte die Mannschaft auch ins Endspiel um den Thüringer Landespokal geführt, das jetzt ohne den sympathischen Holländer stattfinden wird. 

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.04.2017 - 1.188

Hahnel und RFC sind sich fast einig

Nach dem Schönberg-Aus zieht es 35-jährigen Ex-Profi noch einmal in die sechste Liga

28.04.2017 - 789

Live: Regionalliga-Derby steigt in Babelsberg

DER 31. SPIELTAG: SVB 03 vs. Energie Cottbus | Hertha II vs. Luckenwalde | Jena vs. RB II

28.04.2017 - 634

"Harte Arbeit hat sich ausgezahlt"

INTERVIEW: Peter Heinrich, der Sportlicher Leiter vom FSV Union Fürstenwalde, im Gespräch über den Kraftakt Klassenerhalt

28.04.2017 - 415

Babelsberg gewinnt das Brandenburger Randale-Derby

Partie zwischen Nulldrei und Energie Cottbus stand kurz vor dem Abbruch

28.04.2017 - 114

Die erste RB-Reservist mit neuem zu Hause

Der FSV Zwickau angelt sich 19-jährigen Abwehrspieler aus Leipzig