FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 26.02.17 09:26 Uhr|Autor: Bruno Haelke - Dachauer Nachrichten0
Engagiert enteilte der Pipinsrieder Serge Yohoua seinen Gegenspielern im Testspiel gegen Aindling.
Pipinsried gewinnt Derby bei Yohoua-Comeback
Hürzeler-Elf überzeugt gegen Aindling
FC Pipinsried - Der FC Pipinsried hat auf dem Kunstrasenplatz in Gersthofen den Landesligisten TSV Aindling in einem Freundschaftsspiel mit 2:1 besiegt.

Der Sieg gegen den Erzrivalen war hoch verdient, denn der über weite Strecken überlegene FCP ließ in der Schlussphase mehrere gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt.

Dass zu diesem Derby kaum Zuschauer nach Gersthofen gefahren sind lag wohl an der ungewohnt frühen Anstoßzeit (11 Uhr). Zudem spielt Aindling mittlerweile in der Landesliga. Der klassenniedrigere TSV war aber nicht gewillt, sich nur hinten reinzustellen und zu warten, was so passiert. So kam es zu einem interessanten Kick, in dem die Mannschaft von FC-Trainer Fabian Hürzeler stets das Sagen hatte. „Ein guter Test, Aindling stellt sich nicht hinten rein – gut so“, stellte der sportliche Leiter des FC Pipinsried, Roman Plesche, zufrieden fest.

Philip Grahammer sorgte in der 28. Minute mit einem Gewaltschuss aus spitzem Winkel für die Führung, die Ati Lushi mit einem technisch erstklassigen Lupfer in der 73. Minute ausbaute. Alexander Lammer traf in der 88, Minute für den TSV Aindling zum Ehrentreffer.

Der Pipinsrieder Langzeitverletzte Serge Yohoua wurde zur Pause eingewechselt. Ihm sah man den Tatendrang förmlich an. Er rannte und kämpfte verbissen um jeden Ball, er war sehr eifrig, teilweise übereifrig.

Zusammen mit Ati Lushi bildete Serge Yohoua im zweiten Durchgang das Pipinsrieder Sturmduo. Es war deutlich zu erkennen, dass die beiden Angreifer eine Klasse für sich sind.

Text: Bruno Haelke

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
08.04.2017 - 2.731

Servus nach 8 Jahren: Burkhard zieht's nach Pipinsried

Der SV Wacker verliert nach der Saison seinen 32-jährigen Kapitän, den es aus privaten und beruflichen Gründen zurückzieht in seine Heimat Hollenbach +++ Pipinsrieds Manager Roman Plesche: »Wir sind sehr stolz darauf und freuen uns unheimlich auf ihn«

21.04.2017 - 941

Auf dem Weg in die Regionalliga? Pipinsried in Personalnot

Hürzeler gehen die Stürmer aus

17.04.2017 - 390

Jahn II bleibt glücklos

Regensburger gehen gegen zu Hause gegen Pipinsried leer aus.

21.04.2017 - 311

Umgehend zurück in die Erfolgsspur

Vilzings Ärger über die Niederlage in Ismaning ist noch nicht verraucht +++ Gegen den BCF Wolfratshausen soll ein Dreier her,

12.04.2017 - 173

Gelingt Pipinsried ein riesen Schritt in Richtung Aufstieg?

Richtungsweisendes Verfolgerduell

21.04.2017 - 163

TSV Landsberg auch unter Zugzwang

SSV Jahn Regensburg II will Serie von fünf sieglosen Spielen beenden.