FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 15:51 Uhr |Autor: Patrick Tittl (BZ) 115
Offenburger FV kassiert die dritte Niederlage in Folge
OFV verpasst die Chance, im Abstiegskampf Boden gut zu machen
Nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung beim OFV groß. Denn in der Schlussphase der zweiten Halbzeit schnupperte er  an einem  Punktgewinn. Nach der dritten Niederlage in Folge bleiben die Ortenauer mit 28 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz hängen.

 Dementsprechend gemischt fiel dann auch das Fazit von OFV-Trainer Kai Eble aus: „Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt. Dort hätten wir auch höher zurückliegen können. Daher habe ich in der Kabine auch klare Worte gefunden und meine Mannschaft legte e dann in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag.  Der Knackpunkt in diesem Spiel war sicherlich das 2:0 vor der Pause. Trotzdem können wir gerade auf die zweite Halbzeit aufbauen. Denn wir haben ja eine sehr junge Mannschaft. Dieser muss man eben auch immer wieder Fehler zugestehen. Unter dem Strich stimmt mich aber der Einsatz und der Wille optimistisch für die kommenden Wochen.“

Nachdem der Neckarsulmer  Steven Neupert den Ball über das OFV-Tor (6.) setzte, kam  der OFV zu zwei guten Torraumszenen. Zuerst vergab Marco Junker eine aussichtsreiche Kontermöglichkeit (7.), ehe  ein Kopfball von Louis Beiser-Biegert am Fünfmetereck von NSU-Schlussmann Marcel Susser abgewehrt wurde.  Dies waren die beiden besten Offensivaktionen der Südbadener. Zumal der OFV im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit immer wieder große Probleme mit der Zweikampfstärke der Sport-Union hatte. So  lag die Führung für den Tabellendritten auch irgendwie in der Luft. Diese fiel als  Steven Neupert (38.) eine Flanke per Kopf zum 1:0 in die Maschen bugsierte. Eine ärgerliche Situation für den OFV, vor allem, da Neckarsulm praktisch mit dem Pausenpfiff die Führung weiter ausbaute. So zirkelte Ouadie Barini einen Freistoß aus knapp 20 Metern Torentfernung sehenswert ins lange Eck. Nach der Pause ließen die Neckarsulmer  teilweise die letzte Konzentration vermissen und verpassten es, vorzeitig mit dem 3:0 für die Entscheidung zu sorgen. Stattdessen hatten die Hausherren (52.)  sogar Glück, dass ein Offenburger Treffer wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Eben jener Offenburger Anschlusstreffer fiel  dann, als sich Louis Beiser-Biegert auf der linken Seite durchsetzte und im Anschluss mustergültig Marco Junker bediente. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und vollendete sicher zum 2:1 (81.). Damit schien der Offenburger Glaube an einen Punktgewinn in Neckarsulm wieder zurückgekehrt. Jedoch blieb in der Schlussphase die ganz große Ausgleichsmöglichkeit für den OFV aus. Somit stand am Ende die fünfzehnte Saisonniederlage zu Buche.

Neckarsulmer Sport-Union – Offenburger FV 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 S. Neupert (38.), 2:0 Barini (45.), 2:1 Junker (81).  Schiedsrichter: Zauner (Bühlertann).  Zuschauer: 150.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.04.2017 - 638

Brück zurück zum SV Göppingen

Zurück an alter Wirkungsstätte

24.04.2017 - 610

Unser Mann am Ball

Splitter von den Plätzen in der Region

23.04.2017 - 468

KSC II und Sandhausen II machen großen Schritt

CfR verliert überraschend in Offenburg +++ Walldorf knöpft Balingen einen Punkt ab +++ Neckarelz beendet Durststrecke

28.04.2017 - 393

Unser Mann am Ball

Splitter von den Plätzen in der Region

29.04.2017 - 310

„Das war typisch SV Spielberg...“

Die Stimmen zum Spiel SV Spielberg gegen FC-Astoria Walldorf II

23.04.2017 - 217

Offenburger FV setzt ein Zeichen im Abstiegskampf

OFV beendet seine Niederlagenserie und darf nun wieder hoffen