FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 29.11.16 12:58 Uhr|Autor: Roman Juritsch (NN Herzogenaurach)93
Oberreichenbach ist auf einen Punkt an den Aufstiegsrelegationsrang herangerückt. F: Zink
Oberreichenbach hält den Anschluss
17. Spieltag: 2:0 gegen Lonnerstadt auf schwierigem Geläuf +++ Tennenlohe macht mit Höchstadt/Gremsdorf kurzen Prozess
Der SC Oberreichenbach konnte in der A-Klasse, Gruppe 2, sein letztes Spiel im laufenden Jahr für sich entscheiden und hält somit den Anschluss an die Aufstiegsränge.

SC Oberreichenbach - TSV Lonnerstadt II 2:0

In einer Partie, in der beide Mannschaften mit den schwierigen Platzverhältnissen zu kämpfen hatten, erwischte die Hei­melf aus Oberreichenbach den besse­ren Start. Es dauerte aber bis zur 30 Spielminute, ehe Dronsgalla mit einem schönen Kopfball nach einem Eckball das 1:0 markierte. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste aus Lon­nerstadt auch zu der ein oder anderen Chance, die aber unter dem Strich nichts zählbares brachten. In der 75. Spielminute bekam der SCO einen etwas zweifelhaften Foulelfmeter zugesprochen, diese Chance nutzte Goalgetter Mustafa Özsoy allerdings problemlos zum 2:0 Endstand. Die Zweite aus Lonnerstadt hatte den Oberreichenbachern nichts mehr ent­gegenzusetzen und musste geschlagen die Heimreise antreten.


SV Tennenlohe III - SG Höchstadt/Gremsdorf 5:1
Kurzen Pro­zess machte die Dritte vom SVT mit der Höchstadter SG. Die Gäste hatten den wie aufgedreht spielenden Gastge­bern nichts entgegenzusetzen und kamen unter die Räder.



SpVgg Uehlfeld II - FSV Großenseebach II 2:1

Die SG setzte ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Die Heimelf hatte sich viel vorgenommen und konnte vieles davon im ersten Durchgang umsetzen. Uehlfeld war bissig, kampfstark, läuferisch besser und zeigte eine gute Spielanlage. Sie setzten den FSV von Beginn an unter Druck und erspielten sich eine Mehrzahl an Möglichkeiten. Großenseebach ging nach einem Standard in Führung. Diese kam wie aus dem Nichts. Uehlfeld zeigte sich aber unbeeindruckt und spielte weiter nach vorne. Der verdiente Ausgleich viel nach einer Ecke. Die Heimmannschaft wollte nun den Partie drehen und dies gelang ihr noch vor der Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Uehlfeld überlegen und mit Zug zum gegnerischen Tor. Zum Ende der Partie zollte die Heimelf ihren hohen Tempo dribut, doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachten die Spieler die sehr wichtigen und verdienten drei Punkte nach Hause. Beate Albert




FC Herzogenaurach II - TSV Neuhaus 1:1

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.04.2017 - 155

SG Höchstadt/Gremsdorf stürzt Etzelskirchen in die Krise

Nachholspiele: SG überrascht im Derby mit einem 2:0-Sieg

25.04.2017 - 75

4:1-Erfolg: Niederlindach verlässt Abstiegsränge

24. Spieltag: Wichtiger Sieg des FCN gegen Lonnerstadt +++ Oberreichenbach gewinnt Topspiel gegen Weisendorfer Reserve +++ Etzelskirchen mit halben Dutzend