FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.02.17 21:45 Uhr|Autor: dma | AZ/AN210
F: Udo Waffenschmidt

Niederauer A-Junioren bieten wieder ein Torspektakel

In der Fußball-Mittelrheinliga trennt sich der FCN vom FC Pesch 5:5. Die B-Jugend schlägt den FC Hennef 1:0. Paulick gut aufgelegt.
Drei Wochen, bevor die Senioren in die Rückrunde starten, haben die Junioren ihren Betrieb wieder aufgenommen.

A-Junioren-Mittelrheinliga:

FC Pesch – FC Düren-Niederau 5:5 (3:2): Die jüngsten Ergebnisse der U19 des FCN lauten jahresübergreifend seit Mitte November: 5:0, 4:4, 6:1, 5:2, 1:5. Die Niederauer sind quasi spezialisiert auf kuriose, extrem torreiche Spiele. Was jetzt zum Auftakt nach der Winterpause passierte, setzte all dem die Krone auf. Der Spielverlauf auf wegen Schnees schwer zu bespielendem Platz gestaltete sich so: Nachdem über 20 Minuten lang keine Treffer gefallen waren, öffnete das 1:0 der Gastgeber in der 23. Minute alle Schleusen. Timo Braun egalisierte den Rückstand zwei Minuten später, aber wieder nur 120 Sekunden später fiel das 2:1. Mitsudomes 2:2 (37.) bedeutete noch nicht den Pausenstand, weil Pesch mit dem Halbzeitpfiff zum dritten Mal in Führung ging. Und es ging weiter in dieser Frequenz, jetzt erzielten die Gäste aus Düren zwei Tore in Folge (Strauch zum 3:3, 46., Günther zum 3:4, 56.), für 20 Minuten blieb es bei diesem Spielstand. In der 78. Minute glichen die Kölner dann zum 4:4 aus, sechs Minuten später fiel das 5:4. Doch dieses unfassbare Fußballspiel schlug noch einen weiteren letzten Haken, als Strauch in der Schlussminute zum 5:5 ausglich.

B-Junioren-Mittelrheinliga:

FC Düren-Niederau – FC Hennef U16 1:0 (0:0): Ziemlich gut hinein gekommen in die zweite Saisonhälfte und von Tabellenplatz acht auf Rang sieben geklettert ist die U17 des FCN. Nach der langen Vorbereitung mit beinahe einem halben Dutzend Testspielen und ein paar Turnieren (unter anderem in Maastricht) ließ Niederau vor der Pause so gut wie keine Chance des Tabellenfünften zu. Da auch das eigene Spiel auf das Tor der Gäste noch zu wenig zielstrebig war, ging es nach 40 Minuten torlos in die Kabinen. Kurz nach Wiederanpfiff setzte Lars Fröhling in einem ersten Höhepunkt einen Freistoß an den Pfosten (47.), und wenig später fiel das 1:0. Navid Nazari eroberte den Ball, der schließlich bei Fabian Welter landete, und der drosch ihn aus der Luft zur Führung ins Hennefer Tor (54.). Danach gab es auf beiden Seiten Gelegenheiten. Niederau konnte sich glücklich schätzen, in Tom Paulick einen in 1:1-Situationen cleveren Torhüter zu haben, denn zweimal blieb er gegen einen Gästestürmer Sieger. Der FCN hätte auf der Gegenseite noch einen zweiten Treffer erzielen können.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 305

Sieg gegen Glesch sichert Eilendorf die goldene Ananas

Der SVE baut seine starke Rückrundenbilanz durch ein spätes 1:0 aus. Dezimierte Kohlscheider müssen sich Niederau geschlagen geben.

24.05.2017 - 239

Trainer ist nach der Niederlage fassungslos

A-Junioren-Kicker des FC Düren-Niederau treffen in der ersten Halbzeit viermal das Aluminium

24.05.2017 - 129

Trotz Niederlage: FCN ist qualifiziert

In der Fußball-B-Junioren-Mittelrheinliga hat der FC Düren-Niederau gegen den SV Bergisch Gladbach mit 0:3 (0:1) verloren.

27.05.2017 - 33

Duell mit dem künftigen Klub

Nico Gereke trifft mit dem FC Hennef 05 auf den VfL Bochum