Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 08:49 Uhr |Autor: RP / Klaus Müller 105
Neuling ASV hat sein Ziel schon erreicht
Die Mettmanner Landesliga-Fußballer haben den Klassenerhalt bereits sicher und sehen deshalb den nächsten Partien zuversichtlich entgegen.
ASV Mettmann - VfL Benrath. Einen guten Lauf hatten in den vergangenen Wochen die ASV-Fußballer. Sechs Siege in sieben Partien lautete die erfreuliche Bilanz. Als derzeitiger Tabellensechster haben die Mettmanner als Aufsteiger das Soll mehr als erfüllt und können den nächsten Landesliga-Begegnungen recht entspannt entgegensehen.

Das wertet auch Trainer Michael Kirschner so. "Wir freuen uns auf das Spiel gegen den VfL Benrath, in das wir befreit, locker und mit viel Selbstvertrauen gehen können." Dagegen werden die Benrather, die nur zwei Punkte vor einem Abstiegsrelegationsplatz stehen, der Partie am Sonntag (15 Uhr, Sportzentrum Auf dem Pfennig) mit einigem Bammel entgegenblicken. Denn sie müssen mit aller Macht versuchen, in Mettmann zu punkten, damit für den Düsseldorfer Traditionsverein der Abstand zu den direkten Abstiegsplätzen gewahrt bleibt.

Der VfL verfügt über einen großen und ausgeglichenen Kader mit vielen jungen Akteuren. In der Winterpause haben sich die Benrather auf einigen Positionen gezielt verstärkt. Nach einer Verletzungspause stehen auch wieder Torjäger Sascha Willms, der bisher 15 Treffer erzielte, und der oberligaerfahrene Nils Dames zur Verfügung - zwei wichtige Eckpfeiler des Klubs aus dem Düsseldorfer Süden.

Michael Kirschner und sein Kollege aus dem Trainerstab, Meher Siala, sind sehr froh, dass der ASV trotz des permanenten Ausfalles vieler wichtiger Spieler bereits vor zwei Wochen den Klassenerhalt sicherte. "Was unser Team in den letzten Spielen geleistet hat, ist kaum hoch genug zu bewerten. Da ziehen wir den Hut vor unseren ehrgeizigen Jungs", erklären sie übereinstimmend. Da die Mannschaft mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hat, können die beiden auch gezielt die Weichen für die kommende Saison stellen. Dort wird bekanntlich Meher Siala Cheftrainer und damit Nachfolger von Michael Kirschner, der sich ganz auf seine Manager-Aufgaben konzentrieren will. Dennis Rossow wird als neuer Co-Trainer arbeiten, zudem will der Klub einen weiteren CoTrainer und einen Coach für die Torleute engagieren. "Ich habe da namentlich konkrete Vorstellungen und spreche gern von einem Trainer-Team und nicht von Chef- und Co-Trainer", denkt Meher Siala in modernen flachen Hierarchien.

Eine Absage erteilt Musa Ibis Gerüchten, dass der Etat für das Landesliga-Team in der kommenden Saison heruntergefahren werden soll. "Da ist überhaupt nichts dran. Im Gegenteil - wir werden kaum daran vorbeikommen, den Etat nach oben hin leicht anzupassen, wenn wir weiterhin ehrgeizige Ziele verfolgen wollen", erklärt der 1. Vorsitzende und Hauptsponsor des ASV Mettmann unmissverständlich. Dem Spiel am Sonntag sieht Ibis, den unsere Redaktion nach einem Familien-Urlaub in Mexiko am Flughafen Köln/Bonn erwischte, mit Optimismus entgegen. "Wir wollen trotz der frühzeitigen Sicherung des Klassenerhaltes bis zum Saisonende mit weiteren guten Vorstellungen aufwarten. Dazu gehört auch ein Sieg über den abstiegsgefährdeten VfL Benrath", erklärt der Vorsitzende.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.04.2017 - 213

Türkgücüs Minimalchance: "Nächstes Ausrufezeichen setzen"

SF Dönberg darf am Sonntag "unter keinen Umständen verlieren"

28.04.2017 - 63

ASV hat drei Auswärtsspiele in Folge

Die Mettmanner beginnen die englische Woche in der Landesliga mit der Partie beim Rather SV. Erneut fehlen Trainer Michael Kirschner etliche Stammkräfte. Nicht nur deshalb ist sein Respekt vor der Aufgabe am Sonntag groß.