FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 20.01.17 17:00 Uhr|Autor: Carsten Schröder297
In der Halle erfolgreich, jetzt angeschlagen: Mathias Tillschneider (links) muss beim Trainingsstart der TSG Pfeddersheim erst mal langsam machen. Foto: photoagenten
Mit dem Spaß ist es vorbei
In Monsheim startet die TSG Pfeddersheim ihre Vorbereitung

Pfeddersheim. In der Halle können sie es ja so richtig gut. Nicht nur, dass die Fußballer der TSG Pfeddersheim am vergangenen Wochenende beim FuFa-Turnier in der Osthofener Wonnegauhalle als einzige Mannschaft ohne Niederlage blieben. Eine Woche zuvor hatten die TSGler ja schon in Gau-Odernheim das Turnier der Kreisschiedsrichtervereinigung gewonnen zum dritten Mal in Folge. Mit dem gepflegten Hallenkick ist es jetzt aber vorbei, bittet Norbert Hess doch für Samstag um 10 Uhr zum Trainingsauftakt nach Monsheim. Der Trainer sagt: „Das Thema Halle ist jetzt abgehakt.“ Letztlich habe da ja auch der Spaß im Mittelpunkt gestanden. „Das haben die Jungs kurz genossen.“ Die nächsten Tage werden mit Genuss nicht mehr viel zu tun haben, die Grundlagen für die weitere Saison in der Oberliga sollen gelegt werden.



Der Startschuss erfolgt bei Hess da traditionell noch mit einem kleinen Trainingsspiel: „In den nächsten zwei Wochen arbeiten wird dann viel im Ausdauerbereich.“ Und der TSG-Trainer hofft, dass er dann auch seinen Kader möglichst komplett beisammen hat. Am Samstag werden zunächst mal Sebastian Kaster (beruflich) und Sebastian Schulz (studienbedingt) fehlen, auch Mathias Tillschneider und Christoph Wörzler müssen kürzer treten. Sie sind etwas lädiert aus den Tagen in der Halle da ist sie noch mal hervorgegangen.

Fehlen wird natürlich auch Kevin Gotel, bei dem nach seinem Riss der Patellasehne an Fußball vorerst nicht zu denken ist. Die Lücke, die der Sturmführer hinterlässt, ist gewaltig, weiß Hess. Allein mit Sebastian Kaster und Andreas Buch sieht er seine Offensive für den Rest der Saison arg dünn besetzt, weshalb er sagt: „Ich brauche unbedingt noch eine Offensivkraft. Eigentlich.“ Besagtes „eigentlich“ knüpft er an, weil er nach bereits intensiv geführten Gesprächen seine Hoffnung auf einen zumindest einigermaßen adäquaten Ersatz schwinden sieht. Zum einen räumt er ein: „Ich verstehe, wenn ein Verein in der Winterpause einen Spieler nicht abgeben möchte.“ Und als zweites Problem sieht er die Finanzen. „Da werden Zahlen aufgerufen“, schnauft der Coach, der weiß, dass der Verein wegen der laufenden Sanierung der Gaststätte im Uwe-Becker-Stadion ohnehin finanziell arg belastet ist. Eröffnet werden soll im März. Und Hess bekennt: „Für den Verein ist das natürlich auch extrem wichtig...“



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 3.719

Diesmal droht ein Massen-Abstieg

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass in fast allen Ligen mit Mainzer Beteiligung jeweils vier Mannschaften runter müssen

30.01.2017 - 782

Oppermann stürmt für die TSG

Neuzugang in Pfeddersheim +++ Nach der Verletzung von Kevin Gotel will der 30-Jährige helfen, die Lücke im Sturm zu schließen

19.02.2017 - 501

Sorgen um Tillschneider

TSG PFEDDERSHEIM +++ Allrounder weiter nur im Lauftraining +++ Edel kehrt zur neuen Saison zurück

25.04.2017 - 491

Von Tränen und Nervenflattern

Warum Stürmer vor den dicksten Chancen den größten Respekt haben

26.04.2017 - 464

Bereit zur Schützenhilfe

SV Gonsenheim will Nachbar Schott im Heimspiel gegen Verfolger Völklingen einen Gefallen tun +++ TSV empfängt SV Saar 05

15.04.2017 - 417

Mal etwas ganz anderes versuchen

Pfeddersheim-Coach Norbert Hess will mit ungewöhnlichen Mitteln Negativserie in Gonsenheim stoppen

Tabelle
1. Schott Mainz 3042 64
2. Völklingen 3038 61
3. Wiesbach 3043 58
4.
Mechtersheim (Auf) 3026 53
5.
RW Koblenz (Auf) 3013 51
6. FC Karbach 3019 48
7.
Pirmasens II 3018 48
8.
Gonsenheim 3011 47
9.
Diefflen (Auf) 307 47
10.
SV Saar 05 (Ab) 3018 44
11. Pfeddersheim 3021 42
12. Hauenstein 3014 38
13. Morlautern (Auf) 303 38
14. Jägersburg 30-7 34
15. Ludwigshafen 30-11 32
16. FSV Salmrohr 30-24 29
17. Neunkirchen 30-23 28
18. Burgbrohl 30-208 1
ausführliche Tabelle anzeigen