FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 19:39 Uhr|Autor: Felix Böhm
693

Pokalkrimi wird vom Punkt entschieden - Spielbericht

Das war ein waschechter Pokalkrimi zwischen der SG Ober-/Unterschönau und dem FC Steinbach-Hallenberg. Die Hausherren legten ein Mega-Comeback hin, nachdem schon alles klar schien in diesem Nachbarschaftsduell.
SPIELBERICHT

In Abschnitt eins hat der FC alles im Griff
Zunächst gab es in diesem Spiel keinen Grund daran zu zweifeln, dass der FC Steinbach-Hallenberg seiner Favoritenrolle gerecht werden könnte. Bereits in der 6. Minute brachte Robert Teske seinen FC in Front, als er einen Schuss aus gut 18 Metern trocken in die Maschen setzte. Steinbach-Hallenberg bestimmte die Szenerie und diktierte größtenteils das Geschehen gegen den unterklassigen Nachbarn.  Noch vor der Pause legten Luck und Alexander Fischer – der einen Strafstoß versenkte – nach und schraubten das Halbzeitresultat auf 0:3. Die komfortable Führung zu diesem Zeitpunkt ging so auch völlig in Ordnung. Der FC hatte alles im Griff und setzte den Kurs klar Richtung Viertelfinale.

Hausherren mit Mega-Comeback
Die zweite Hälfte war erst wenige Minuten alt, als Steinbach-Hallenberg den ersten Rückschlag einstecken musste. Daniel Kirchner sah die Ampelkarte und durfte in der 55. Minute zum Duschen. Trotzdem dachte zu diesem Zeitpunkt wohl noch niemand daran, dass da noch was für den FC anbrennen könnte. Erst recht nicht, als Daniel Luck den Ball in der 58. Minute prima durchsteckte und Sebastian Fischer auf 0:4 erhöhte.  Aufstecken? Nicht mit der SG aus Ober- und Unterschönau. Nur eine Minute nach Fischers Treffer verkürzte Bauroth auf 1:4. Die Schlussphase brach an und binnen Elf Minuten kämpften sich die Einheimischen zurück in die Partie und legten ein Wahnsinns-Comeback hin. Mit dem Doppelpack von Daniel Alexa war man plötzlich wieder auf 3:4 ran und glaubte an die Chance hier noch etwas zu reißen.  Als Stephan Jäger eine Minute vor dem Ende auch noch das 4:4 erzielte, war der frenetische Jubel der einheimischen Anhänger perfekt und Schiri Hofman bat zur Verlängerung.

Entscheidung vom Punkt
Tore gab es in der Verlängerung keine mehr, Chancen aber sehr wohl. Die Spannung war greifbar und als Dittmar den letzten Riesen des Duells neben den Kasten setzte, musste schließlich die Entscheidung vom Punkt her. In der Elfer-Lotterie war es dann der FC Steinbach-Hallenberg, der die Nase vorne hatte. Haidu vergab und Möller scheiterte an Keeper Bindriem. So stand es am Ende 7:8 und Steinbach-Hallenberg trifft in der nächsten Runde auf Struth-Helmershof. Auch wenn es für die Hausherren letztlich nicht zum Weiterkommen gereicht hat, legten sie eine engagierte Partie hin und sorgten für einen tollen Pokalkrimi in einem fairen Derby.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.02.2017 - 620

Auslosung Ligapokal

Das Viertelfinale des Ligapokals in Rhön-Rennsteig wurde ausgelost. Wir zeigen euch, welche Duelle uns erwarten.

03.06.2017 - 220

Pokalsieger gesucht! – Vorschau

Heute Nachmittag findet in Mehmels das Liga-Pokalfinale des KFA Rhön-Rennsteig statt. Der FSV Schmalkalden und der SV Struth-Helmershof stehen sich in diesem Endspiel gegenüber. Wir schauen vorab nochmal auf diese Partie und haben mit beiden Trainern gesprochen.