FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 23.04.17 11:28 Uhr|Autor: Gregor Teichmann
208
F: Grundler
Verfolgerduell im Fokus
Kreisliga A3 Alb: Vorschau auf den 25. Spieltag
Im Kampf um den dritten Platz in der Kreisliga A3 Alb, liegen die beiden Nachbarn aus Tübingen und Hirschau Kopf an Kopf. Im Duell der Kellerkinder erwartet der Belsener TV die Kicker aus Seebronn. 

SV 03 Tübingen II - TSV Hirschau (So 13:00)
Im Kampf um den dritten Platz in der Kreisliga A3 Alb, liegen die beiden Nachbarn aus Tübingen und Hirschau Kopf an Kopf. Punktgleich. Auch wenn der Abstand zum Zweiten mit zehn Zählern fast uneinholbar scheint, hat sich hier ein spannender Zweikampf entwickelt. Die Tordifferenz macht momentan noch den Unterschied aus: 25 zu 34 für die TSV. Hier hat sich die torgefährliche Offensive um Esad Huskic deutlich abgesetzt. Und die Gäste kommen mit ordentlich Wut im Bauch nach Tübingen: nach einem traumhaften Start nach der Winterpause (4 Siege/20 Tore), mussten die Rot-Weißen zuletzt eine empfindliche Niederlage gegen die TSV aus Altingen einstecken. Nun will man wieder an die vorangegangenen Leistungen anknüpfen.




VfL Dettenhausen - SV Wurmlingen 1920 (So 15:00)

Die Mannschaften aus Dettenhausen und Wurmlingen haben nicht nur ein Aufeinandertreffen am Sonntag um 15 Uhr gemeinsam. Auch der letzte Gegner gegen den beide gespielt haben, ist der gleiche: die Spielvereinigung aus Bieringen/Schwalldorf/Obernau. Würde man die Ergebnisse der beiden Spiele als Maßstab für die Partie am Sonntag nehmen, wären die Wurmlinger Favorit. Sie konnten der SpVgg zuhause ein Unentschieden abtrotzen, während der VfL mit 3:1 verlor. Ein Eindruck der sich bestätigt, wenn man die vergangenen Duelle seit 2005 mit in die Rechnung nimmt: diese wird mit 5:1 vom SVW angeführt.


 

FC Rottenburg II - VfB Bodelshausen 1906 (So 15:00)
Die Roten aus Rottenburg mussten zuletzt eine 1:3-Niederlage gegen Hirrlingen, den Primus der Kreisliga A3 Alb einstecken. Die Gäste aus Bodelshausen reisen dagegen mit einem Sieg im Gepäck nach Rottenburg. Auch ein Blick auf das Hinspielergebnis (2:0 Heimsieg VfB) lässt die Elf des VfB als Favorit erscheinen. Doch wie jeder Fußballbegeisterte weiß, ist alle Theorie grau und die Wahrheit liegt auf dem Platz. Das bestätigt auch eine ausgeglichene Bilanz der beiden Traditionsvereine gegeneinander: bei 10 Duellen seit 2007 konnten beide jeweils 5 für sich entscheiden. 


TV Belsen 1906 - SV Seebronn 1962 (So 15:00)
Im Duell der Kellerkinder erwartet der Belsener TV die Kicker aus Seebronn. Während es bei den Gästen bereits sehr düster aussieht, haben die Kicker des TVB noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt. Drei Punkte trennen sie vom vorerst rettenden Ufer des Relegationsplatzes. Allerdings haben sie mit Dettenhausen und dem Aufsteiger aus Biel/Schwallldorf/Obernau harte Konkurrenz. Man darf also mit motivierten Hausherren rechnen, die alles im Kampf um den Klassenerhalt geben werden. Das in dieser Partie die beiden Abwehrschwächsten Teams aufeinandertreffen, dürfte ein zusätzlicher Anreiz für interessierte Fußballfans sein, einen Sonntagsausflug an die Ernwiesen 2 zu machen.


 

SG Poltringen / Pfäffingen - TSG Tübingen II (So 15:00)
Luftlinie liegen zwischen den beiden Vereinen knapp zehn Kilometer. In der Kreisliga A3 Alb trennen sie lediglich zwei Tabellenplätze, bei drei Punkten. Zwischen ihnen eingequetscht, punktgleich mit der TSG, die Wurmlinger Kicker. So ausgeglichen wie die Tabellensituation der beiden Teams, ist auch ihre Bilanz gegeneinander: bei 5 Duellen seit 2007 konnten beide Vereine jeweils 2 Partien für sich entscheiden, bei einem Unentschieden. Einzig die Ergebnisse der Begegnungen scheinen dabei weniger ausgeglichen: 4:1 und 5:2 sind die Endstände der letzten zwei Aufeinandertreffen. Das letzte Ergebnis im Oktober für die Zweite aus Tübingen. Zuvor der deutliche Sieg für die Spielgemeinschaft. Die Zuschauer erwartet eine spannende Begegnung: zwei ebenbürtige Teams, die gegeneinander häufig treffen.



TSV Altingen 1921 - TSV Gomaringen (So 15:00)
Die Altinger kassierten in ihrem letzten Spiel gegen Hirrlingen eine krachende Niederlage. Der Tabellenerste fegte den Zweiten mit 4:0 vom Grün und verwies ihn so auf seine Plätze. Eine Standortbestimmung und ein erstes Signal in Richtung Meisterschaft. Entsprechend motiviert und kämpferisch dürften die Schwarz-Blauen die Gomaringen am Sonntag empfangen. Die aber reisen mit breiter Brust nach Altingen. Ein 3:0-Erfolg beim Tabellennachbarn aus Lustenau ist der Grund für das gesteigerte Selbstbewusstsein. Es wird wohl ein spannender Kick auf dem Hartplatz in der Altinger TSV.


 

TSV Lustnau - SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau (So 15:00)
Wenn der Fünftplatzierte gegen den Elften spielt, scheint das Kräfteverhältnis klar verteilt, die Favoritenrolle sofort zugeordnet. Doch wie das Hinspiel (1:1) auf dem Grün der Spielgemeinschaft gezeigt hat, sind solche Zuschreibungen auf dem Platz oft nichts wert. Die Entscheidung fällt auch wieder am Sonntag in den zweimal 45 Minuten. Beide Teams werden alles daran setzen den Dreier heimzufahren. Mit einem Sieg könnten sich die Gäste auf den Relegationsplatz katapultieren, vorausgesetzt Dettenhausen verliert zuhause.


 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 873

Manuel Zug auf dem Weg ins Aktuelle Sportstudio?

Kreisliga A3 Alb: Spielmacher des SV Hirrlingen Hartplatzheld der Woche

24.04.2017 - 226

Gencaban verlängert

Kreisliga A3 Alb: SGM Poltringen/Pfäffingen verlängert mit seinem Spielertrainer