Vereinsverwaltung
Suche
Montag 06.03.17 08:18 Uhr |Autor: Neuß-Grevenbroicher Zeitung / srh 281
Kleinenbroich kommt bei Welate nicht über ein 3:3 hinaus
"Wir haben uns einfach zu doof angestellt", ärgerte sich Trainer Norbert Müller.
Welate Roj Mönchengladbach - Teutonia Kleinenbroich 3:3 (2:1). "Zusätzlich konnte man auf dem Platz eigentlich gar nicht spielen, mitten im Sechzehner war eine riesige Pfütze, da ist der Ball dann liegengeblieben."

Die Teutonen lagen bereits nach 25 Minuten 0:2 hinten, ehe Stefan Siebott per Strafstoß den Anschlusstreffer markierte (29. Minute). "Wir haben den Beginn komplett verschlafen, da war die Partie eigentlich schon gelaufen", so Müller. "Das einzig Positive heute war, dass die Mannschaft Moral bewiesen und sich gegen die Niederlage gestemmt hat. Leider ist uns das vierte Tor nicht mehr gelungen, aber unterm Strich geht das in Ordnung." Nach der Pause erhöhten zunächst die Mönchengladbacher auf 3:1, Sebastian Thomaßen und Christopher Roth retteten der Teutonia aber immerhin einen Punkt (48. und 65.). In der Tabelle verliert Kleinenbroich Platz drei an Rheindahlen.

VfB Korschenbroich - Grün-Weiß Holt 3:0 (2:0). Für die Korschenbroicher lief der Start nach der Winterpause besser: 3:0 setzte sich das Team von Frank Wachmeister gegen Schlusslicht Holt durch. "Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Aber es war kein gutes Spiel von uns", kommentierte Team-Manager Eddy Jansen das Duell. "Wir sind schwer reingekommen und Holt hat sich gut gewehrt." Kurz vor der Pause gelang Oliver Schoepp ein Doppelschlag (42. und 44.), "dann plätscherte das Spiel so vor sich hin", sagte Jansen. Kurz nach Wiederanpfiff verschoss Christian Klein einen Strafstoß, machte das aber mit seinem Treffer in der 59. Minute wieder gut.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.03.2017 - 392

Mönchengladbach und Viersen: Die Top-Elf der Woche

Alle Kreisligen wurden ausgewertet

28.03.2017 - 225

B Junioren Leistungsklassen: Die Top-Elf der Woche

Zehn Leistungsklassen wurden ausgewertet

28.03.2017 - 143

Mönchengladbach und Viersen: Das aktuelle Power-Ranking

Die Formstärke der Kreisligisten im Überblick.

Tabelle
1. Rheydter SV 2040 52
2. Mennrath 2024 44
3.
SF Neuwerk (Ab) 2016 33
4.
Rheindahlen 207 33
5.
TDFV Viersen (Auf) 2011 32
6.
SC Teutonia 208 32
7.
Hockstein 20-3 31
8. FC Viersen II 20-5 28
9. Korschenbr. 20-4 26
10.
Polizei SV (Ab) 190 25
11.
BWC Viersen 20-9 25
12.
Welate Roj (Auf) 19-7 21
13.
TuS Wickrath 20-8 21
14.
SC Hardt 20-19 19
15. SC Rheydt 20-16 14
16. GW Holt 20-35 10
ausführliche Tabelle anzeigen