FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 24.01.17 15:29 Uhr |Autor: Dirk Meier 240

Kellner zieht's nach Erlenbach, Arslan nach Haibach

Spielertausch zwischen den Lokalrivalen in der Bayernliga Nord
In der Bayernliga Nord gibt es einen Spielertausch zwischen den beiden unterfränkischen Nachbarn Haibach und Erlenbach. Den SV Alemannia Haibach verlässt nach eineinhalb Jahren Mittelfeldspieler Arwed Kellner. Der 22-Jährige, der im Sommer 2015 vom SV Viktoria Aschaffenburg gekommen war, brachte es bei der Alemannia auf 53 Einsätze und erzielte zehn Tore. In die andere Richtung, von Erlenbach nach Haibach, zieht es Mittelfeldakteur Faruk Arslan. Der kam im vorigen Sommer ebenfalls aus Aschaffenburg nach Erlenbach, wo es der 24-Jährige aber nur auf sieben Spiele (kein Tor) gebracht hat.  

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.06.2017 - 9.703
3

Bayernliga-Einteilung wird zur Zwickmühle

Neumarkt und Kornburg wehren sich mit Händen und Füßen gegen die Eingliederung in die Süd-Gruppe +++ Verschiedene Szenarien sind nun denkbar

27.05.2017 - 2.571

Haibach und Jahn II steigen ab - Forchheim und Bruck weiter

Bayernliga-Relegation - 1. Runde - Rückspiele - NW/NO: Coach Slobodan Komljenovic macht auch in der Landesliga weiter +++ "Spiegelbild der Saison": Jahn II bringt den Ball nicht ins Tor und scheitert "unterm Strich verdient"

21.05.2015 - 1.084

»Unser Ziel kann nur der Klassenerhalt sein«

Meistercoach Komljenovic bestätigt Galm- und Fiordellisi-Transfer aus bzw. nach Erlenbach

21.06.2017 - 862

DJK fehlt Kaltschnäuzigkeit vorm Tor

Ammerthal hätte Testspiel gegen Schwabach höher gewinnen können. Christian Knorr gelingt der Treffer des Tages.

21.06.2017 - 806

Michael Dietl bleibt vorerst beim FCA

Bayernligist kann mit dem Stürmer bis Anfang September rechnen. Vielleicht muss er dann den Verein studienbedingt verlassen.

03.02.2017 - 522

Druck von Vereinsseite, aber Komljenovic bremst Erwartungen

»Wir haben von Seiten des Vereins alles getan, um in der nächsten Saison wieder Bayernliga-Fußball in Haibach zu spielen« +++ Alemannias neuer Coach sieht den direkten Klassenerhalt dennoch in weiter Ferne