FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.03.17 16:29 Uhr|Autor: Mirko Blahak
4.733
F: volksfreund.de
Kabinen-Dieb hat einiges auf dem Kerbholz
Täter schon mehr als 30 Mal polizeilich aufgefallen - Stürmer Alawie: "Bin Samstag wieder fit"
Fußball-Regionalligist Eintracht Trier ist bundesweit in den Schlagzeilen – allerdings nicht aus sportlichen Gründen. Der Kabinen-Diebstahl, über den Fupa Rheinland am Sonntag berichtet hatte, ist am heutigen Montag von überregionalen Medien – etwa Bild, Welt und Focus online – aufgegriffen worden. Unterdessen gibt's gute Nachrichten von Stürmer Muhamed Alawie.

Kurz nach dem Spiel zwischen Trier und Worms hatte ein Dieb am Samstag aus der Mannschaftskabine der Eintracht im Backsteingebäude vier Handys und mehr als 100 Euro Bargeld entwendet. Weil das gestohlene Mobiltelefon von Vincent Boesen mit einer App geortet werden konnte, machten sich rund zehn Spieler auf zum signalisierten Fundort in Trier-Nord. Dort konnten sie im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses den Dieb stellen und die Polizei alarmieren.

Und die teilte am Montag auf fupa-Anfrage mit, dass der Täter – ein 1986 geborener Mann – einiges auf dem Kerbholz hat. Mehr als 30 Mal sei er bereits polizeilich aufgefallen – unter anderem wegen Diebstahls und Gewaltdelikten. Auf ihn kommt ein Ermittlungsverfahren zu. Die Spieler holten sich ihre Handys zurück. Bis jetzt noch nicht wieder aufgetaucht sind 90 Euro, die Torwarttrainer Michael Weirich gestohlen wurden, sowie zwei entwendete Autoschlüssel.

Die Eintracht will dafür sorgen, dass der Ordnungsdienst künftig sorgfältiger prüft, wer sich Zutritt zum Backsteingebäude verschafft.

Alawie guten Mutes: Eintracht-Stürmer Muhamed Alawie geht davon aus, im Auswärtsspiel am Samstag in Walldorf wieder 100 Prozent fit zu sein. Gegen Worms war er erst eingewechselt worden, was für Diskussionen gesorgt hatte. „Wäre die Partie anders gelaufen, hätte ich gar nicht spielen sollen. Denn das Risiko war da, dass ich mir eine Zerrung zuziehe und dann zwei oder drei Wochen ausfalle. Durch den Rückstand mussten wir dann aber das Risiko eingehen“, berichtete Alawie, der klarstellte: „Die Maßnahme, erstmal auf der Bank Platz zu nehmen, war mit Trainer Oscar Corrochano abgesprochen.“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.04.2017 - 3.933

Geht doch noch was? - Trier siegt mit 3:1 in Nöttingen

Alawie (zweimal) und Papadimitriou treffen für Trier - Trainer Thömmes trotz des Sieges nicht rundum zufrieden - Video-Interviews mit Zinram und Cinar

21.04.2017 - 2.427

Über Nöttingen nach Nürnberg?

Während sich Eintracht Trier im Abstiegskampf beim Tabellenschlusslicht an den letzten Strohhalm klammert, werden manche SVE-Spieler von anderen Clubs gejagt. Unter anderem im Fokus: Vincent Boesen. - fupa-LIVETICKER

23.04.2017 - 91

Effektive Stuttgarter siegen knapp

RL SÜDWEST: +++ TSV Steinbach kassiert dritte Niederlage in Folge +++

23.04.2017 - 36

Endlich einmal Glück gehabt

RL SÜDWEST: +++ Teutonen ringen Stuttgart nieder und dürfen wieder hoffen +++ Tumulte nach vermeintlichem Ausgleich in letzter Minute +++

23.04.2017 - 19

Ulmer Glücksgefühle

Nach einer Durststrecke gelingt den Spatzen wieder einmal ein Sieg

23.04.2017 - 8

Gelb-Festival in der EWR-Arena

Beim 1:1 in keineswegs unfairen Spiel gegen Homburg spricht der Schiedsrichter 13 Verwarnungen aus