FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 06.03.17 19:30 Uhr|Autor: Hermann/Schumann - FuPa456
Minister Stefan Studt präsentiert die diesjährigen Gewinner: Rafael Czichos, Alina Witt, Hannes Drews (v.li.). Foto: Michael Staudt
Holstein Kiel dominiert auf dem Podium
Wahl zu Fußballer des Jahres: Czichos holt sich den Titel +++ Alina Witt gewinnt bei den Frauen +++ Hannes Drews Trainer des Jahres
Großer Erfolg für Holstein Kiel bei der Wahl zum SHFV Fußballer des Jahres: In den drei Kategorien "Fußballer"-, "Fußballerin"- und "Trainer des Jahres" gingen insgesamt vier Podiumsplätze in die Landeshauptstadt, davon gleich zweimal der Spitzenrang. Beim Frauenfußball bleibt allerderdings der SV Henstedt-Ulzburg das Maß der Dinge: Neben Titelträgerin Alina Witt konnten sich noch zwei weitere Spielerinnen in den Top 5 platzieren. Und auch in Ostholstein darf gejubelt werden: Eutin 08 ist gleich doppelt auf dem Siegertreppchen vertreten.

Trainer des Jahres

Der erste Platz wird noch mindestens bis zum nächsten Jahr in der Sammlung von "Mecki" Brunner fehlen. Einmal Zweiter und einmal Dritter war der 56-Jährige in den vergangenen Jahren schon, und auch bei der aktuellen Wahl reichte es "nur" für den dritten Rang. Vielleicht folgt die höchste Stufe ja mit dem Aufstieg in die Regionalliga.

Für die Jury war Rolf Landerl vom VfB Lübeck die Nummer eins, insgesamt schaffte es der Übungsleiter der Hansestädter auf den 2. Platz. Ein respektables Ergebnis für den Österreicher, der erst zur Saison 2016/17 beim VfB angefangen hat und die Lübecker in die Spitzengruppe der Regionalliga Nord führte.

Der Platz an der Sonne gebührt allerdings einem Kieler: Hannes Drews, Fußball-Lehrer in den Diensten der KSV, übernahm als Interimstrainer zusammen mit Ole Werner nach der Freistellung Karsten Neitzels die Liga. Hauptberuflich steht Drews allerdings bei den Nachwuchs-Störchen in der U19-Bundesliga an der Seitenlinie und bietet mit seinem Team regelmäßig den Talenten der großen Nordclubs Paroli.

Fußballerin des Jahres

Gleich zwei Plätze auf dem Treppchen gehen bei den Frauen an den SV Henstedt-Ulzburg. Dritte bei der Wahl zur Fußballerin des Jahres wurde dabei Vera Homp. Die 25-jährige Abwehrspielerin, die auch im Vorjahr den 3. Platz holte, steht mit ihrem Team auf dem 8. Platz in der 2. Frauen-Bundesliga Nord.

Die Übermacht des SVHU konnte in diesem Jahr nur Sarah Begunk durchbrechen. Die 24-Jährige ist seit Jahren eine feste Größe im Kader der Holstein Women und darf sich in diesem Jahr über den Zweiten Platz freuen.

Beste im Lande ist mit Alina Witt wieder eine Spielerin aus Henstedt-Ulzburg. Nach der kleinen Enttäuschung mit dem zweiten Platz im Vorjahr reichte es diesmal für ganz oben. Eine verdiente Auszeichnung für die junge Angreiferin, die nach einem kurzen Duisburg-Intermezzo ihre sportliche Heimat nördlich von Hamburg gefunden hat.


Fußballer des Jahres 

Florian Stahl vertritt auf dem Podium die Farben von Eutin 08. Sowohl beim Online-Voting, als auch bei der Abstimmung der Journalisten schaffte es der 31-Jährige Angreifer auf den Podiumsplatz. Mit seinen 13 Saisontreffern hat Stahl entscheidenden Anteil daran, dass die Brunner-Elf ihrer Favoritenrolle in der SH-Liga voll gerecht wird. Persönliches Highlight dürfte zudem die Militär-WM im Oman gewesen sein.

Platz zwei geht an den "Holsteiner Jung" Tim Siedschlag. Siedo absolvierte in dieser Saison das 300. Spiel im Dress der Störche. Die Liga in der Holstein spielt ist egal, der 29-Jährige Dauerbrenner passt sich immer wieder dem Niveau an. Bei der Wahl zum Fußballer des Jahres muss sich der Mittelfeldmann nur einem Mannschaftskammeraden geschlagen geben.

Denn die "Krone" setzt sich in diesem Jahr Rafael Czichos auf. Der Kapitän der Störche ist in der Innenverteidigung gesetzt und verlängerte im November seinen Vertrag bei Holstein bis 2019. Nach der Wahl zum "Fußballer im Kreis Verden 2010" folgt nun die Auszeichnung zum "SHFV Fußballer des Jahres 2016".

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
08.08.2016 - 1.566

Holstein Kiels Czichos: Ärger über Platzverweis

Nach dem 0:1 gegen den VfR Aalen

05.08.2016 - 700

Czichos: "Kann nicht viel falsch gemacht haben"

Holstein Kiels Kapitän im Gespräch

24.04.2017 - 700

Wieder Abbruch: Ärger über den TSV Schönberg

SH-Ligistinnen reisten mit nur sieben Spielerinnen nach Henstedt-Ulzburg / Kieler MTV gewinnt erneut und verschafft sich Luft. Der Spieltag in der Übersicht

03.12.2015 - 699

Hannes Drews auf dem Weg zur Fußball-Lehrer-Lizenz

Holsteins U17-Trainer nimmt an zehnmonatigem DFB-Fußballlehrer-Lehrgang teil

01.03.2016 - 635

SVHU: Alina Witt rettet Punkt - Homp verlängert

Frauen des SV Henstedt-Ulzburg und BW Hohen Neuendorf trennen sich 1:1

26.04.2017 - 514

Holstein Kiel News: Awuku bis 2021 gebunden

Junioren-Nationalspieler rückt zur kommenden Saison in den Ligakader auf

Tabelle
1. MSV Duisburg (Ab) 3414 61
2.
Holstein 3426 55
3.
Magdeburg 3415 55
4.
SSV Jahn (Auf) 3410 54
5.
VfL Osnabr. 345 52
6.
FSV Zwickau (Auf) 340 52
7.
Großaspach 344 49
8. Chemnitz. FC 345 48
9.
FC Hansa 344 46
10.
HallescherFC 341 46
11.
SF Lotte (Auf) 341 45
12. Pr. Münster 341 45
13.
VfR Aalen * 3418 44
14.
Wiesbaden 34-5 43
15.
Fortuna Köln 34-15 43
16. Erfurt 34-14 40
17. Werd. Bremen II 34-21 37
18. SC Paderborn (Ab) 34-21 36
19. Mainz 05 II 34-24 30
20. FSV Frankf. * (Ab) 34-4 24
* VfR Aalen: 9 Punkte Abzug
* FSV Frankfurt: 9 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen