FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.03.17 09:05 Uhr|Autor: Robert Kegler
381
Wernigerode (in rot/ Archiv) eroberte am Sonntag mit einem 3:2-Erfolg den Wolfsberg. F: Schaap

Hasseröder beenden Westerhausens Lauf

FC Einheit Wernigerode siegt im Derby beim SV 1890 Westerhausen +++ Erste Heimpleite für Liga-Neuling nach fast 550 Tagen +++ Alle Highlights auf FuPa.tv

Zum Abschluss des 19. Spieltags standen sich in der Landesliga Nord Aufsteiger SV 1890 Westerhausen und der FC Einheit Wernigerode gegenüber. In einem emotionsgeladenen Harzderby mussten die Hausherren nach knapp 550 Tagen erstmals wieder eine Heimniederlage einstecken.



SV 1890 Westerhausen - FC Einheit Wernigerode 2:3

Bei bestem Fritz-Walter-Wetter brachte Nick Schmidt die Gäste vor gut 350 Zuschauern bereits nach acht Minuten mit 1:0 in Front. In einer intensiven Begegnung mit insgesamt zehn gelben Karten fielen im ersten Abschnitt keine weiteren Treffer, sodass es mit der knappen Führung für die Einheit in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Oliver Schmidt auf 2:0 für die Elf von Trainer Alexander Kopp. Die Hausherren kamen nach gut einer Stunde Spielzeit durch Marcel Fricke zum 1:2-Anschlusstreffer, mussten aber im Gegenzug durch Yunus Leventyüz das 1:3 hinnehmen. Knapp 15 Minuten vor dem Ende der Begegnung keimte beim Aufsteiger nochmals die Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, als Marco Michaelis den erneuten Anschluss herstellen konnte. Am Ende blieb es aber beim knappen Derbysieg die Einheit, die nun Kontakt zum Tabellenmittelfeld aufgenommen hat. Westerhausen hingegen konnte die Patzer von Halberstadt und Irxleben nicht nutzen, um sich im Tableau auf Rang drei vorzuschieben. "Es war ein sehr emotionales Derby mit vielen Zweikämpfen. Am Ende sind wir verdient als Sieger vom Platz gegangen, da wir in der Summe die besseren Tormöglichkeiten besaßen und auch spielerisch auf tiefem Boden überzeugt haben", so Kopp im Anschluss an die Begegnung.



In der kommenden Woche steht für Westerhausen der Nachbarschaftsvergleich beim SV Stahl Thale auf dem Programm, während Wernigerode vor heimischer Kulisse den SV Medizin Uchtspringe erwartet.

Schiedsrichter: Kay Schröter (Kelbra) - Zuschauer: 354
Tore: 0:1 Nick Schmidt (8.), 0:2 Oliver Schmidt (58.), 1:2 Marcel Fricke (65. Foulelfmeter), 1:3 Yunus Leventyüz (66.), 2:3 Marco Michaelis (76.)


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
10.07.2017 - 14.606

Große Freude in Farnstädt und Bernburg

Die 1. Hauptrunde im Landespokal steht +++ Schwarz-Gelb Bernburg erwartet den 1. FC Magdeburg +++ Blau-Weiß Farnstädt trifft erneut auf den Halleschen FC

08.07.2017 - 2.347

Halberstadt zieht sich aus der Landesliga zurück

Durch die Meldung nach dem Saisonwechsel steht Germania II als erster Absteiger fest

06.07.2017 - 1.669

Der Spielplan der Landesliga Nord

Der Startschuss fällt am 19. August +++ Finale am 2. Juni 2018

13.07.2017 - 1.325

Quintett landet auf dem Wolfsberg

SV 1890 Westerhausen vermeldet fünf Neuzugänge +++ Kai Rathsack kommt vom Liga-Rivalen Stahl Thale

11.07.2017 - 1.307

"Wir bauen uns keinen Druck auf"

Vier externe Neuzugänge beim SV Irxleben +++ Trainer Thomas Sauer erwartet große Konkurrenz in der Liga

07.07.2017 - 1.002

Katte startet in Ottersleben

Trainingsauftakt beim VfB Ottersleben +++ Neu-Trainer Mario Katte begrüßt zudem frisches Personal beim Landesligisten