Dienstag 18.06.13 14:38 Uhr
Infos

Der ASV Burglengenfeld kegelte den Freien TuS Regensburg runter auf Bezirksebene. F: Zeitler
Autor: Dirk Meier Landesliga Südwest Relegation 0 Kommentare 2.411 Aufrufe

FuPa zieht Bilanz: Das war die Relegation 2013

Alle Bayernligisten gehen überraschend baden +++ Terminstress in der Landesliga-Relegation

Die erste Relegation im Verbandsspielbereich Bayerns nach der Ligenreform 2012 ist gelaufen. Mit der Partie ESV Freilassing gegen den TuS Pfarrkirchen wurde am vergangenen Donnerstagabend die letzte Partie absolviert. Überschattet wurde die Relegation von zahlreichen witterungsbedingten Spielabsagen. Hier eine Bilanz der Verbandsrelegation, die komplett mit Hin- und Rückspiel über die Bühne gegangen ist.

Verfolgt wurden die 56 Spiele von insgesamt 51.213 Zuschauern. Rekordbesuch in der Relegation waren die 14.500 Schaulustigen beim Aufstiegsspiel zur 3. Liga in der Münchner Allianz-Arena zwischen dem TSV 1860 München II und der SV 07 Elversberg, die Minuskulisse von 150 Zuschauern verzeichnete die Relegationspartie zur Landesliga zwischen dem TSV Grünwald und dem ETSV 09 Landshut. In die 3. Liga konnte - wenn auch sehr knapp - erneut kein bayerischer Verein aufsteigen. Die Junglöwen hatten mit dem SV 07 Elversberg ein machbares Los, musste aber in der Rückspiel-Schlussphase den entscheidenden Heimgegentreffer zum 1:1 hinnehmen. Trotz zweimaliger Führung im Hinspiel setzte es eine 2:3-Niederlage. Im Rückspiel, zum Unmut der vielen Tausend Zuschauer musste die ursprünglich angesetzte Austragung kurz vorm Anpfiff um zwei Tage verlegt werden, führten die Münchner bis sechs Minuten vor Schluss in der Allianz-Arena mit 1:0, was zum Aufstieg gereicht hätte, aber die Saarländer glichen noch zum 1:1 aus und feierten den Drittliga-Aufstieg.


Harter Kampf: Pfarrkirchen holte sich den Aufstieg gegen Freilassing erst im Elfmeterschießen. F: Santner

Um in der neuen Regionalliga Bayern zu bleiben, benötigten der FC Augsburg II und die SpVgg Bayern Hof nur eine Runde mit Hin- und Rückmatch. Die Hofer erledigten ihre Aufgabe gegen den TSV Großbardorf mit Bravour. Das sensationelle 6:1 im Hinspiel im Grabfeld war die sichere Basis für den Ligaerhalt. Die 2:3-Niederlage im Rückspiel fiel nicht mehr ins Gewicht. Im anderen Duell standen sich die Schwaben BC Aichach und FC Augsburg II gegenüber. Aichach konnte sein Heimspiel zwar mit 1:0 gewinnen, aber im Rematch waren die Augsburger beim 5:1 klar der Chef im Ring, auch wenn der Sieg zu hoch ausfiel. Eines wurde aber deutlich: Der Unterschied zwischen Regionalliga und Bayernliga-Spitzen-Fußball ist doch sehr groß, das haben die Ergebnisse gezeigt. Die Gesamt-Zuschauerzahl dieser Spiele lag bei 4.321. In die Relegation zur Bayernliga "mussten" acht Mannschaft, drei Releganten aus der Bayernligen und fünf Vizemeister aus den Landesligen. Alle drei Bayernligisten stiegen ab. Die SpVgg GW Deggendorf gegen den VfR Garching, der TSV Aindling gegen die DJK Vilzing und der 1. FC Trogen gegen den SV Friesen. Bereits in der zweiten Relegationsrunde war kein Bayernligist mehr mit von der Partie. Ein Indiz dafür, dass die Vereine am Ende der Bayernliga und die Klubs an der Spitze der Landesligen leistungsmäßig ganz nah beisammenliegen. Am Ende hatten der VfR Garching gegen den SV Friesen (1:0 und 2:0) und der SV Raisting (0:0 und 2:1) gegen die DJK Vilzing die Nase vorne, beide Vereine spielen erstmals in der Klubhistorie in der Bayernliga. 8.581 Besucher sahen diese zwölf Spiele.

4 Spiele in einer Woche: Freilassing an der Belastungsgrenze.

In der Qualifikation zu den fünf Landesligen wurden sieben Gruppen gebildet. Die 15 Vizemeister der Bezirksligen spielten mit elf Landesligisten um den Aufstieg bzw. Landesligaverbleib. Das Ergebnis im ersten Jahr nach der Ligareform ist dabei durchaus überraschend: Acht Vereine aus den fünf Landesligen mussten absteigen. Der FC Vilshofen, der ETSV 09 Landshut, der TSV Bobingen, der Freie TuS Regensburg, die TSG 08 Roth, der FSV Bayreuth, die TG Höchberg und der 1. FC Gerolzhofen mussten in der Relegation runter in die Bezirksligen. Den Ligaerhalt der sechsten Ebene schafften nur der ASV Vach, der FC Memmingen II und der 1. FC Burgkunstadt. Memmingen II und Burgkunstadt waren die besten Landesligisten und erhielten daher aufgrund des Reglements in Runde eins ein Freilos. Den Aufstieg aus der Bezirksliga in die Landesliga schafften der FC Viktoria Kahl, der ASV Burglengenfeld, der SV Türk Gücü Ataspor München und die TuS Pfarrkirchen. Aufgrund der vielen witterungsbedingten Verlegungen musste der ESV Freilassing seine vier Relegationsspiele samt zweimaliger Verlängerung binnen einer Woche (!) austragen. Bedingungen, die für Amateursportler sehr nah an die Belastungsgrenze gehen.



 




0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2013 - 1.531 0

Der Südwesten ist stark

Vier Bayernliga-Absteiger machen die Landesliga Südwest zu einer schweren Prüfung

24.06.2013 - 1.073 0

13 Neuzugänge beim TSV 1874 Kottern

Auch das Trainerteam des Landesligisten erhält durch Stefan Metz Zuwachs

20.06.2013 - 785 0

Schweißtreibender Trainingsauftakt

Landesligist TSV Nördlingen beginnt mit der Vorbereitung +++ Nur wenige Veränderungen im Kader

21.06.2013 - 599 0

Zwei Kracher als Gegner

Am Ende der ersten Trainingswoche stehen dem Landesliga-Neuling des TSV Friedberg mit dem FC Affing und dem FC Augsburg II zwei hochklassige Teams gegenüber

Tabelle
1.FC Pipinsried 3437 66
2.SV Raisting 3433 66
3.FV Illertissen II 3434 65
4.FC Gundelfingen 3414 63
5.TSV Landsberg 3411 58
6.SV Mering 341 50
7.TSV 1865 Dachau 34-5 48
8.TSV Nördlingen 344 48
9.FC Gerolfing 346 47
10.TSG Thannhausen 34-6 46
11.VfB Durach 34-12 46
12.TSV Ottobeuren 34-8 45
13.SpVgg Kaufbeuren 34-7 45
14.FC Memmingen II 34-13 43
15.TSV Bobingen 34-20 41
16.TSV Mindelheim 34-1 39
17.SV Manching 34-18 31
18.FC Königsbrunn 34-50 17
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit berücksichtigt.
Der Auf- und Abstieg auf Verbandsebene
» ausführliche Tabelle anzeigen
Relegation - Bayliga
Dienstag, 27.05.
  Pipinsried - 1860 Rosenh.
18:30 Uhr in Pipinsried
zur Regionalliga
2:2
  Aubstadt - Schweinfurt
18:30 Uhr in Aubstadt
zur Regionalliga
2:3
  Würz.Kickers II - FT Schweinf.
18:30 Uhr in Würzburg
zur Landesliga
0:0
  Osterhofen - Hebertsfeld.
18:30 Uhr in Osterhofen
zur Landesliga
0:3
  Hauzenberg - Passau
18:30 Uhr in Hauzenberg
zur Landesliga
2:1
Mittwoch, 28.05.
  Stadeln - Haibach
18:30 Uhr in Stadeln
zur Bayernliga
0:3
  Nördlingen - FC Affing
18:30 Uhr in Nördlingen
zur Bayernliga
3:2
  Holzkirchen - Ismaning
18:30 Uhr in Holzkirchen
zur Bayernliga
1:0
  Schwebenried - TSV Lengfeld
18:30 Uhr in Schwebenried
zur Landesliga
5:1
  Feuchtwangen - Buckenhofen
18:30 Uhr in Feuchtwangen
zur Landesliga
2:1
  1. FC Zandt - SV Fortuna
18:30 Uhr in Zandt
zur Landesliga
1:1
  Schwarzhofen - Kareth-Lapp.
18:30 Uhr in Schwarzhofen
zur Landesliga
3:3
  Stätzling - Aindling
18:30 Uhr in Stätzling
zur Landesliga
1:0
  SC Fortuna - FC Bayern II
19:00 Uhr in Köln
zur 3. Liga
1:0
  Jetzendorf - Ebersberg
19:00 Uhr in Jetzendorf
zur Landesliga
2:1
  Grünwald - Kirchheim
19:30 Uhr in Grünwald
zur Landesliga
1:4
Freitag, 30.05.
  1860 Rosenh. - Pipinsried
18:30 Uhr in Rosenheim
zur Regionalliga
1:0
  Schweinfurt - Aubstadt
19:00 Uhr in Schweinfurt
zur Regionalliga
4:1
Samstag, 31.05.
  SpV. Selbitz - Vikt. Kahl
16:00 Uhr in Selbitz
zur Bayernliga
1:3
  Haibach - Stadeln
16:00 Uhr in Haibach
zur Bayernliga
2:2
  FC Affing - Nördlingen
16:00 Uhr in Affing
zur Bayernliga
2:1
  Ismaning - Holzkirchen
16:00 Uhr in 85737 Ismaning
zur Bayernliga
1:1
  SV Fortuna - 1. FC Zandt
16:00 Uhr in Regensburg
zur Landesliga
6:3
Sonntag, 01.06.
  FC Bayern II - SC Fortuna
14:00 Uhr in München
zur 3. Liga
2:1
  FT Schweinf. - Würz.Kickers II
16:00 Uhr in Schweinfurt
zur Landesliga
4:3
  TSV Lengfeld - Schwebenried
16:00 Uhr in Würzburg
zur Landesliga
1:3
  SC Feucht - Schwaig b.Nb
16:00 Uhr in Feucht
zur Landesliga
5:4
  Kareth-Lapp. - Schwarzhofen
16:00 Uhr in Lappersdorf
zur Landesliga
1:0
  Aindling - Stätzling
16:00 Uhr in Aindling
zur Landesliga
3:0
  Thannhausen - TürkAugsburg
16:00 Uhr in Thannhausen
zur Landesliga
0:2
  Hebertsfeld. - Osterhofen
16:00 Uhr in Hebertsfelden
zur Landesliga
3:0
  Passau - Hauzenberg
16:00 Uhr in Passau
zur Landesliga
1:5
  Kirchheim - Grünwald
16:00 Uhr in Kirchheim
zur Landesliga
4:1
  Ebersberg - Jetzendorf
16:00 Uhr in Ebersberg
zur Landesliga
3:1
  Buckenhofen - Feuchtwangen
17:00 Uhr in Forchheim
zur Landesliga
4:2
Dienstag, 03.06.
  1860 Rosenh. - Schweinfurt
19:00 Uhr in Rosenheim
zur Regionalliga
0:1
Mittwoch, 04.06.
  Vikt. Kahl - Haibach
18:30 Uhr in Kahl
zur Bayernliga
1:2
  Holzkirchen - BCF Wolfrats
18:30 Uhr in Holzkirchen
zur Bayernliga
0:0
  SV Fortuna - Kareth-Lapp.
18:30 Uhr in bei Fortuna Regensburg
zur Landesliga
1:0
  Vilzing - FC Affing
18:30 Uhr in Vilzing
zur Bayernliga
2:2
  FSV Bayreuth - Frohnlach II
18:30 Uhr in Bayreuth
zur Landesliga
0:2
  Schwebenried - FT Schweinf.
18:30 Uhr in Schwebenried
zur Landesliga
1:2
  SC Feucht - Buckenhofen
18:30 Uhr in Feucht
zur Landesliga
4:0
  Hauzenberg - Hebertsfeld.
18:30 Uhr in Hauzenberg
zur Landesliga
0:0
  Ebersberg - Kirchheim
19:30 Uhr in Ebersberg
zur Landesliga
0:1
Freitag, 06.06.
  Schweinfurt - 1860 Rosenh.
19:00 Uhr in Schweinfurt
zur Regionalliga
5:1
Samstag, 07.06.
  FC Affing - Vilzing
15:00 Uhr in Affing
zur Bayernliga
0:1
  Haibach - Vikt. Kahl
16:00 Uhr in Haibach
zur Bayernliga
1:1
  BCF Wolfrats - Holzkirchen
16:00 Uhr in Wolfratshausen
zur Bayernliga
2:1
  Kareth-Lapp. - SV Fortuna
16:00 Uhr in in Kareth
zur Landesliga
1:2
  Frohnlach II - FSV Bayreuth
16:00 Uhr in Frohnlach
zur Landesliga
1:1
  FT Schweinf. - Schwebenried
16:00 Uhr in Schweinfurt
zur Landesliga
0:1
  Buckenhofen - SC Feucht
16:00 Uhr in Buckenhofen
zur Landesliga
1:4
  Aindling - TürkAugsburg
16:00 Uhr in Aindling
zur Landesliga
4:0
  Hebertsfeld. - Hauzenberg
16:00 Uhr in Hebertsfelden
zur Landesliga
3:2
  Kirchheim - Ebersberg
18:00 Uhr in Kirchheim
zur Landesliga
3:0
Relegation - Bayliga Jugend
noch keine Spiele angelegt.
Relegation - Unterfranken
noch keine Spiele angelegt.