FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 10.01.17 08:00 Uhr|Autor: SVA/ Ditz/ Würthele1.581
Die Fortuna Regensburg hat es wieder getan: wie hier im Vorjahr triumphierte sie am Wochenende beim Edeka Schöffler-Cup. F: Ditz
Fortuna brilliert in Auerbach
Mit nur sechs Mann schafft das Zeiml-Ensemble die Titelverteidigung beim Edeka Schöffler-Cup ++ Weiden wird Zweiter +++ Gastgeber Auerbach furios, aber unglücklich raus
Zweite Teilnahme, zweiter Sieg - der SV Fortuna Regensburg hat sich am Sonntag wie im Vorjahr den Titel beim Edeka Schöffler-Cup geholt. Nur sechs Spieler nahm Helmut Zeiml, Trainer der Fortuna, mit nach Auerbach. Doch das reichte, um eine regelrechte Show abzuziehen. Mit brillanten Kombinationen, kunststückartigen Szenen zauberte sich Regensburg durch das Hallenfußball-Turnier des SV 08 Auerbach um den Edeka Schöffler-Cup.

Eine starke SpVgg SV Weiden wurde Zweiter, Etzenricht bestätigte mit dem dritten Platz wieder einmal seine besondere Stärke bei diesem Turnier. Der ASV Pegnitz überzeugte mit einem starken vierten Platz, der FC Amberg verlor die Partie um Platz 7 gegen den Regionalligisten SpVgg Bayern Hof mit 1:2.

Schon als sich die acht Mannschaften zum Aufwärmen in der Halle zeigten, war klar: Wer dieses Turnier gewinnen will, muss eine herausragende Leistung bringen. Denn keines der Teams gab sich eine Blöße und so sandten sie allesamt starke Aufgebote nach Auerbach. So war es dann auch: Die Ergebnisse innerhalb der Gruppenspiele waren zumeist knapp und die Entscheidungen über den Turnierverlauf mussten bis zum Abpfiff der letzten Partien abgewartet werden.

Der Gastgeber überrascht

Die Gastgeber aus Auerbach bliesen bei der Auslosung noch tief durch: Hatte man ihnen doch die beiden Turniersieger der letzten Jahre zugeteilt, die Fortuna Regensburg und Bayern Hof. Doch schon im Auftaktspiel gegen den ASV Pegnitz zeigte sich, dass der Außenseiter dieses Mal auf Augenhöhe mit den Großen spielen kann- auch wenn ein Freistoß in letzter Sekunde die Entscheidung für die Pegnitzer brachte. Für den SV 08 ging die Reise aber weiter: Sensationell gelangen Siege gegen die gut besetzte SpVgg Bayern Hof (2:1) und den späteren Turniersieger Fortuna Regensburg (3:2). Der Gala-Auftritt der Heim-Mannschaft brachte die Halle zum Kochen. Mit sechs Punkten konnte sich Auerbach durchaus Hoffnungen auf das Halbfinale machen.

Doch es gab auch zwei weitere Mannschaften mit dieser Punktezahl. Fortuna Regensburg zeigte stellenweise atemberaubend schöne Spielzüge und Einzelleistungen. Mit einem 4:2 gegen Bayern Hof schuf man die Grundlage, ein 5:3 gegen Pegnitz ebnete den Weg fürs Halbfinale. Überraschend zog man gegen Auerbach den Kürzeren. Auch Pegnitz schaffte sechs Punkte, nachdem man das letzte Spiel mit 3:1 gegen Hof gewann. So musste die Tordifferenz entscheiden, wer ins Halbfinale einzog. Regensburg (+3) wurde Erster, Pegnitz (+1) bekam den Vorzug, weil es mehr Tore als Auerbach schoss (+1). Glücklich für Pegnitz, bitter für die furiosen SV08-Kicker.

Die Gruppe B zeigte sich bis zuletzt voller Spannung: Hier konnte jeder gegen jeden gewinnen. Etzenricht, das klugen Fußball spielte, setze sich knapp (2:1) gegen Burglengenfeld durch, deren Torwart Marco Epifani immer wieder mit Paraden glänzte. Dann sorgte der FC Amberg für den nächsten Akzent: Die gemischte, aber gut besetzte Mannschaft von Lutz Ernemann, der seinen ersten öffentlichen Auftritt vollzog, schlug die hochkarätig besetzte SpVgg SV Weiden mit 2:1. Der Auerbacher Timo Hausner traf dabei zum 1:0 für den FCA. Mit dem ersten Spiel schien Amberg aber sein Pulver verschossen zu haben: Gegen Burglengenfeld (0:1) und Etzenricht (1:3) setzte es knappe Niederlagen. Weiden dagegen machte seinen Ausrutscher im ersten Spiel wett und besiegte Etzenricht (3:0) und Burglengenfeld. Burglengenfeld, Vorjahresdritter, zeigte schönen Fußball, blieb aber leider uneffektiv. Mit nur einem Sieg schrammte man am Halbfinale vorbei, nachdem man sich nur knapp den Weidenern geschlagen geben musste. Etzenricht zeigte sich wieder einmal als Turniermannschaft. Zwei Siege, schöne Kombinationen und ein hellwacher Torwart Heisig lösten das Halbfinal-Ticket.

Schon in den Gruppenspielen wurden die Zuschauer mit wunderbaren Spielszenen belohnt. Einen weiteren Höhenpunkt setzte das Halbfinale zwischen Fortuna Regensburg und SV Etzenricht. Dem SVE gelang die frühe Führung – Regensburg glich aus. So ging es minutenlang hin und her – bis es 4:4 stand. Neben vielen und glänzend herausgespielten Toren zeigten beide Mannschaften Hallenfußball von der allerbesten Sorte. Es gab richtige Gänsehaut-Momente. So glückte Fortuna-Spieler Ismail Morina ein Fallrückzieher-Tor – die Halle bebte. Und auch sein Team-Kollege Mahir Hadziresic versuchte sich mit einem Fallrückzieher, scheiterte aber als Torschütze. In der Schlussphase zeigten die Fortuna-Kicker ihr ganz besonderes technischen Können und “zauberten” sich zu einem 6:4-Sieg. Im zweiten Halbfinale spielte Weiden dann seine ganze Klasse aus und behielt gegen Pegnitz klar mit 4:0 die Oberhand.

Im Spiel um Platz 5 ergab sich ein spannendes Duell zwischen Auerbach und Burglengenfeld. Beide Mannschaften agierten klug und ließen auch dank der guten Torhüter Hutzler und Marco Epifani wenig zu. So stand es nach Spielende 1:1. Wieder parierten beide Keeper mehrere Versuche, doch Hutzler war einmal mehr auf der Stelle und sicherte dem SV 08 Auerbach den fünften Rang (4:3 n.N.). Im Spiel um Platz 7 trafen sich zwei, die unter den Erwartungen geblieben waren. Hof schlug Amberg mit 2:1. Der Tabellenplatz soll aber nicht verdecken, dass beide Teams guten Fußball zeigten und in dem starken Teilnehmerfeld einfach auch zu wenig Glück hatten. Auch Burglengenfeld spielte ein starkes Turnier, blieb aber lediglich beim Toreschießen zurückhaltend. Für Auerbach wäre aufgrund der unglücklichen Auftakt-Niederlage sogar mehr möglich gewesen, doch sorgte der Gastgeber auch mit dem fünften Platz für viel Begeisterung und Lob. Im “kleinen Finale” sah man dann nochmals ein Match zweier engagierter Hallenmannschaften. Auch hier ging es hin und her mit den Toren. Erst gegen Ende sicherte sich Etzenricht mit einem 4:2 gegen Pegnitz das Siegertreppchen.

Machtdemonstration im Endspiel

Im Finale standen sich der Titelverteidiger Fortuna Regensburg und der Finalist von 2014, SpVgg SV Weiden, gegenüber. Die Partie blieb eine klare Angelegeheit. Obwohl Regensburg den kleinsten Kader am Start hatte, entfaltete es nochmal die absolute Spiellust und rang die sympathische Weidener Truppe von Franz Koller mit 5:1 nieder.

Beim zweiten Auftritt gewann Fortuna Regensburg zum zweiten Mal und warb mit seinem Auftritt für Hallenfußball und auch für die außergewöhnliche spielerische Qualität der Domstädter. Auch die Trophäe für den besten Spieler ging an einen Fortunen: Wie im Vorjahr wurde Mahir Hadziresic von den Trainern gewählt. Seine Mannschaftskameraden Arlind und Ismail Morina und der Etzenrichter Matthias Dietl wurden mit je sechs Treffern Torschützenkönige. Bester Torwart wurde Michael Heisig vom SV Etzenricht.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.03.2017 - 741

Das Jugendkonzept wird am Wasserwerk weiter fortgesetzt

SpVgg SV Weiden verpflichtet 13 Akteure aus dem Jahrgang 1998/ Jahrgang kann fast komplett gehalten werden

30.03.2017 - 554

Primus stellt Ettmannsdorf-Serie auf den Prüfstand

27. Spieltag: Gebenbach vor hoher Hürde +++ Fortuna hat Rechnung mit Burglengenfeld offen +++ Donaustauf in Neukirchen gefordert +++ Etzenricht will gegen Bad Kötzting erneut überraschen

28.03.2017 - 465

ASV Pegnitz und Gröger machen im Sommer Schluss

Landesligist will neue Impulse, aber keine große Kursveränderung

26.03.2017 - 461

Germanen erteilen Utzenhofen Lehrstunde

Rieden fertigt Neukirchen ab

29.03.2017 - 414

Die ELF DER WOCHE aus Amberg/Weiden

Wer hat es diese Woche geschafft! Wir sagen, wer aus dem Kreis Amberg/Weiden dabei ist!

18.02.2017 - 344

Für Grün-Weiße wird es langsam ernst

Heute vorletzter Neudrossenfelder Test gegen die SpVgg Jahn Forchheim +++ FSV Bayreuth und ASV Pegnitz eine Woche länger Winterpause

Finale
Noch keine Spiele angelegt
Spiel um Platz 3
Noch keine Spiele angelegt
Spiel um Platz 5
Noch keine Spiele angelegt
Spiel um Platz 7
Noch keine Spiele angelegt
Halbfinale
Noch keine Spiele angelegt
Gruppe A
Gruppe B