FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.04.17 08:15 Uhr|Autor: mali | AZ/AN416
F: Schnieders
Beeck verliert die Begegnung und die Tabellenführung
In der Fußball-Mittelrheinliga setzt es beim 0:4 gegen Friesdorf die nächste deftige Heimniederlage. Alfter ist der lachende Dritte.
Eine weitere deftige Heimniederlage bezogen und den Verlust der Tabellenspitze beklagt: Nach dem 0:4 im Waldstadion gegen Blau-Weiß Friesdorf musste der Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck eine weitere Enttäuschung verkraften. Der entthronte Tabellenführer zog keinen Nutzen aus der Niederlage von Bergisch-Gladbach in Arnoldsweiler. Lachender Dritter ist der VfL Alfter, der sich durch die Pleiten der Mitbewerber um den Aufstieg an die Spitze setzte

FC Wegberg-Beeck - FC Blau-Weiss Friesdorf 0:4

Wenn innerhalb von acht Minuten auf eigenem Gelände drei Gegentreffer fallen, sollte das schon eine gewisse Aussagekraft haben. So war es dann auch: Die Gastgeber standen einfach neben den Schuhen. Oder wie es Chefcoach Friedel Henßen schon vor zwei Wochen formulierte: „Derzeit fehlt uns die Leichtigkeit am Fußballspiel.“ Doch wie war es mit der Komponente Arbeit, die stattdessen vom Trainer gefordert wurde? In dieser Hinsicht mühten sich die Hausherren zwar, aber man merkte auch, dass die Leistungsträger der Mannschaft ihrer Normalform hinterherlaufen. In der elften Minute traf der frühere Beecker Tiziano Lo Iacono zum 1:0 für Blau-Weiß Friesdorf. Der Schock war noch nicht verflogen, da musste Beecks Keeper Stefan Zabel das 0:2 hinnehmen. Etienne Kamm (17.) erhöhte für sein Team.

In Schockstarre blieb der Beecker Anhängerkreis. Denn nur zwei Minuten darauf traf auch der Friesdorfer Metin Kizil und ließ die Gäste schwer feiern. 3:0 nach nur 19 Minuten. Da keimten schon Erinnerungen ans letzte Heimspiel des FC Wegberg-Beeck auf. Mit 0:4 hatte der FC Hürth den Tabellenführer bedient.

Das 4:0 hatten die wackeren Blau-Weißen dann auch tatsächlich in der 71. Minute umgesetzt. Recep Kartal erzielte es mit seinem ersten Saisontor für den Tabellensiebten. Nach einem Foul von Simon Küppers an Kizil verwandelte Kartal den fälligen Foulelfmeter. „Bei allen drei Treffern in der ersten Halbzeit haben wir den Friesdorfern Begleitschutz angeboten“, mochte sich Co-Trainer Dirk Ruhrig einen Schuss Ironie nicht verkneifen. So konnte Etienne Kamm beim 2:0 vier Abwehrspieler der Beecker umkurven und in aller Ruhe das Leder ins Tor schieben. Die Beecker warteten kaum mit zwingenden Aktionen oder Torchancen auf, von zwei guten Möglichkeiten abgesehen, die Armand Drevina (24.) und Arian Berkigt in der 30. Minute hatten. Die hohe Fehlerquote zog sich weiter durch das Spiel der Gastgeber. Vertrauen in die eigene Stärke scheint derzeit nicht präsent zu sein.

Schiedsrichter: Richard Geyer (VfL Vichttal) - Zuschauer: 107
Tore: 0:1 Tiziano Lo Iacono (11.), 0:2 Etienne Kamm (17.), 0:3 Metin Kizil (19.), 0:4 Recep Kartal (71. Foulelfmeter)

GALERIE FC Wegberg-Beeck - FC Blau-Weiss Friesdorf


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.04.2017 - 914

FC Wegberg-Beeck: Tendenz geht Richtung Nichtaufstieg

Entscheidung ist noch nicht gefallen. Vorsitzender Günter Stroinski wiedergewählt . Strukturen im Jugendbereich etwas ändern.

26.04.2017 - 154

Der FC Niederau verpatzt den Start nach der Osterpause

Mittelrheinligist unterliegt beim Tabellenletzten Niederkassel. Wenau I besiegt in der Bezirksliga Wegberg-Beeck

27.04.2017 - 94

Lisa Venrath wechselt nach Potsdam

Lisa Venrath, eines der größten Nachwuchs-Torwarttalente Deutschlands, wechselt zur kommenden Spielzeit zu Fußball-Zweitligist Turbine Potsdam II.

27.04.2017 - 72

Ausfall von Abwehrtrio schmerzt ETSC

Kreisstädter müssen im Heimspiel gegen Blau-Weiß Friesdorf alle Kräfte bündeln

27.04.2017 - 37

Ein ganz besonderer Tag

Duell der Tabellennachbarn: Die SpVg Wesseling-Urfeld empfängt den FC Hürth zum Derby in der Mittelrheinliga