FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 13.04.17 17:00 Uhr|Autor: Sven Hillmer569
Dennis Kunz (rechts) ist einer der Garanten für den Eltviller Aufschwung in der Rückrunde F: Jörg Schulz

Ostern in der Gruppenliga

Abstiegsduelle in Neuenhain und Weyer +++ Topspiel in Hadamar +++ Hahn gegen Weilbach unter Druck
WIESBADEN. Die Schnelllebigkeit der Gruppenliga ist enorm und nimmt auch gegen Ende der Saison nicht ab. Ganz im Gegenteil. Auch an Ostern werden keine Geschenke verteilt. So kommt es in Weyer zum Duell gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Hattersheimer. Ähnlich sieht es in Neuenhain aus, wo man auf die Spielvereinigung aus Eltville trifft. Der TuS Hahn spielt gegen Germania Weilbach. Im Fall einer weiteren Niederlage dürfte es auch für Hahn ein heißes Saisonfinale geben.

FV 08 Neuenhain - Spvgg. Eltville (Mo 15:00)
In Neuenhain steigt ein wahrer Abstiegskracher. Beide Teams trennt nur ein Punkt, wenngleich die Gastgeber noch immer ein Spiel weniger auf dem Konto haben. Dennoch ist sowohl Neuenhain, als auch Eltville zum punkten gezwungen. Die Gäste scheinen rechtzeitig zum Saisonfinale in Tritt zu kommen, haben sie doch seit drei Spielen nicht mehr verloren.


SV Niedernhausen - SC Meso-Nassau (Mo 15:00)
Das Unentschieden der Gäste am vergangenen Spieltag gegen Weilbach war gut. Doch das reicht nicht mehr aus. Meso-Nassau benötigt dringend einen Dreier. In Niedernhausen dürfte dieses Unterfangen wohl kaum leichter werden. Der Motor des SVN geriet zuletzt etwas ins Stocken. Die beiden letzten Partien gingen verloren, ohne dass man dabei vor dem gegnerischen Gehäuse erfolgreich war.


SG Hoechst - FC Waldbrunn (Mo 15:00)
Den FC Waldbrunn erwartet im Stadion am Stadtpark keine einfache Aufgabe. Der Gastgeber hat sich mit drei Siegen aus den letzten fünf Begegnungen aus der Abstiegszone gekämpft. Das Hinspiel endete 2:2 -Unentschieden.


TuRa Niederhöchstadt - SV Wiesbaden (Mo 15:00)
Der SV Wiesbaden mausert sich zur Mannschaft der Stunde. Mit einem fulminanten Lauf hat man sich bis auf drei Punkte an den SV Niedernhausen herangeschoben. Möchte TuRa Niederhöchstadt nicht Gefahr laufen noch einmal in die Gefahrenzone zu rutschen, so wäre mindestens ein Punkt enorm wichtig.


RSV Weyer - Türk. FC Hattersheim (Mo 15:00)
Glaubt man der Statistik, so steht der Sieger schon vor dem Spiel fest. Seit mehr als sechs Jahren wartet Türk Hattersheim auf einen Sieg über Weyer in der Gruppenliga. Ein Dreier würde den Gastgeber wieder ganz nah an das rettende Ufer bringen. Doch Statistik alleine gewinnt keine Spiele. 


SV Rot-Weiß Hadamar II - VfB Unterliederbach (Mo 15:00)
Das unbestrittene Topspiel steigt am Ostermontag in Hadamar. Die Gäste aus Unterliederbach reisen mit breiter Brust als bestes Team der Rückrunde an. "Wir sind gut drauf und wollen dort gewinnen. Doch selbst wenn wir das nicht tun ist die Relegation noch immer in Reichweite", sagt Gästecoach Michael Drogi. Die letzten vier Spiele hat der VFB nicht verloren und der zweite Platz ist das Ziel. "Wir wollen den zweiten Platz erreichen und zur Stelle sein, wenn jemand Punkte liegen lässt", so Drogi. Weiter meint er: "Wir haben es am Montag in eigener Hand. Die Mannschaft hat sich das Topspiel verdient und soll es auch ein wenig genießen." Beide Teams trennt nur ein magerer Punkt. Insofern ist es ein wahres "Sechs-Punkte-Spiel". Torsten Kierdorf, Trainer von Rot-Weiß Hadamar zählt Unterliederbach zu den unumstritten besten Mannschaften der Liga. "Sie sind spielerisch vielleicht noch stärker als Waldbrunn. Das könnte am Montag einen offenen Schlagabtausch geben", prognostiziert Kierdorf. Dennoch gibt er sich vor dem Ligagipfel zurückhaltend und übt sich in Demut. "Mit einem Punkt wäre ich zufrieden", so der Hadamar Coach. Für seine Mannschaft sei dieses Spiel ein Bonus und man verspüre keinen Druck. Man wolle gewinnen, doch man müsse nicht. 


TuS Hahn - FC Germania Weilbach (Mo 15:00)
Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Der TuS Hahn befindet sich im freien Fall, wohingegen Germania Weilbach das beste Abschneiden seit vier Jahren winkt. Hahn ist in der Rückrunde zur Schießbude der Liga mutiert. Satte 31 Gegentreffer musste die Truppe von Coach Jürgen Menger in der zweiten Saisonhälfte hinnehmen. Nur die SG Kirberg kassierte mehr.


FSV Hellas Schierstein - TuS 03 Beuerbach (Mo 15:00)
Es scheint, als bekäme Hellas Schierstein tatsächlich nochmal die Kurve. Mit drei Siegen in Folge ist man wieder voll im Geschäft um den Klassenerhalt. So schnelllebig und verrückt ist nur die Gruppenliga. Doch sicher sind rei Punkte gegen den Tabellenletzten keineswegs. Erst letzte Woche kam Neuenhain mit 4:0 in Beuerbach unter die Räder.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.06.2017 - 1.823

Biebrich 02: Seidelmann und Hernandez kommen

Verbandsligist mit zwei starken Neuen und sechs hoffnungsvollen A-Jugendlichen

26.06.2017 - 1.407

Aarbergener ziehen vor Verbandsgericht

Fall um Spielsperre von Leon Hofmann schlägt weiter hohe Wellen +++ Abgestiegene JSG hofft noch auf Eingliederung in Kreisoberliga +++ Borger: Wir können für das Ganze am allerwenigsten

13.06.2017 - 1.272

Meso-Nassau holt Yonadam, Alkin und Pitogo

Aian Escudero zufrieden: Kader umfasst derzeit 20 Mann +++ Rafik Baladi bleibt Gruppenliga-Absteiger treu

27.06.2017 - 965

Atas und Kelmakshi nicht zum TuS Hahn

Duo bleibt beim künftigen Gruppenliga-Gefährten SV Presberg +++ Mustafa Aktan verlässt SVP in Richtung Kiedrich +++ Hahner und Presberg melden je zwei Neue

19.06.2017 - 737

Neuaufbau am Kleinfeldchen

Kader des Absteigers SC Meso-Nassau umfasst 20 Mann +++ Ex-Trainer Bozan nach Dauborn

27.06.2017 - 470

Die Gruppenliga Wiesbaden in Zahlen

FC Waldbrunn behält die Oberhand +++ Sechs Absteiger +++ Positive und negative Überraschungen +++ Zahlen, Daten, Fakten: Die FuPa-Analyse zur Gruppenliga

Tabelle
1. FC Waldbrunn 3469 74
2. Hadamar II 3454 72
3.
Niedernhause 3431 63
4.
Unterliederb 3426 63
5.
Weilbach 340 52
6.
SV Wiesbaden 34-2 52
7. Hahn 3413 49
8. Niederhöchst 346 48
9.
Hellas Schi. * (Auf) 3412 46
10.
Hoechst * 34-10 44
11. Weyer 34-10 43
12. 08 Neuenhain 34-12 43
13.
Eltville (Auf) 34-13 40
14.
Meso-Nassau 34-28 39
15.
Türk. Hatt. 34-34 39
16. Walluf 34-25 33
17. Beuerbach (Auf) 34-14 30
18. Kir/Ohr/Nau (Auf) 34-63 23
* FSV Hellas Schierstein: 1 Punkte Abzug
* SG Hoechst: 2 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligavorschau
Gruppenliga Wiesbaden
Die Gruppenliga Wiesbaden in Zahlen
Atas und Kelmakshi nicht zum TuS Hahn
Biebrich 02: Seidelmann und Hernandez kommen
FC Waldbrunn FC WaldbrunnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Kirberg/Ohren/Nauheim SG Kirberg/Ohren/NauheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV 08 Neuenhain FV 08 NeuenhainAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Türk. FC Hattersheim Türk. FC HattersheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Hellas Schierstein FSV Hellas SchiersteinAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Meso-Nassau SC Meso-NassauAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Hahn TuS HahnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Spvgg. Eltville Spvgg. EltvilleAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS 03 Beuerbach TuS 03 BeuerbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Walluf SG WallufAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
RSV Weyer RSV WeyerAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Hoechst SG HoechstAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Germania Weilbach FC Germania WeilbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuRa Niederhöchstadt TuRa NiederhöchstadtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Niedernhausen SV NiedernhausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Wiesbaden SV WiesbadenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Unterliederbach VfB UnterliederbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Rot-Weiß Hadamar SV Rot-Weiß HadamarAlle Vereins-Nachrichten anzeigen