FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 07:00 Uhr|Autor: lst471
Felix Wolloner und der FC Tegernheim (in Schwarz) konnten Riedenburg in die Knie zwingen. F: lst

FC Tegernheim mit Heimsieg gegen Riedenburg

Wie im Hinspiel fielen sieben Tore +++ Torjäger Fischer mit einem Doppelpack ++ 51 Punkte mit 51 Toren

Der FC Tegernheim holte im 20. Saisonspiel daheim gegen den Vorletzten aus Riedenburg (16 Punkte) den 16. Sieg (16/3/1) und knackte die 50-Punkte-Marke. Mit 51 erzielten Toren hat der FCT nun 51 Punkte sammeln können. Mit nur 19 Gegentoren stellt man zudem auch die beste Abwehr. Am kommenden Samstag empfängt man den TB Roding zum Spitzenspiel am Hohen Sand. Dies wird dann das dritte Heimspiel in Folge sein.



Der FC Tegernheim erwischte gegen den Vorletzten aus Riedenburg einen Traumstart. Nach einem Pass von Yannick Grader konnte Kapitän Michael Fischer bereits nach vier Minuten zum 1:0 abschließen. Weiter war der FCT in der Vorwärtsbewegung stark, doch man versäumte es das zweite Tor nachzulegen. Michael Fischer traf beispielsweise nur den Pfosten, ein Tor von Gentrit Isufi wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. In der Defensive präsentierte sich der FCT diesmal allerdings nicht so sattelfest wie gewohnt. So kam es wie es kommen musste. Alexander Maier wurde nach einem Eckball sträflich frei gelassen. Jener nützte seine Chance und köpfte vor 150 Zuschauern ungehindert zum viel umjubelten 1:1-Ausgleich in Minute 37 ein. Die Freude der Schäffer-Elf währte aber nicht lange, denn nur zwei Minuten späte entschied Schiri Waworka nach einem Foul an FCT-Kapitän Fischer auf Strafstoß. Der Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung und verwandelte mit seinem 19. Saisontreffer sicher zur 2:1-Pausenführung.

Tegernheim nahm auch nach dem Seitenwechsel das Heft in die Hand. Doch das nächste Tor erzielte der Gast. Abermals Maier mit einem trockenen Schuss ins Eck sorgte zum zweiten Mal für den Ausgleich in Minute 52. Dann war wieder Tegernheim an der Reihe. In der 61. Minute bediente Michael Fischer Yannick Grader, der zum 3:2 einnetzen konnte, mustergültig. In der 83. Minute dann die Entscheidung. Sven Hofmann traf zwar im ersten Versuch nur den Pfosten, doch im Nachschuss schoss er zum 4:2 für den souveränen Tabellenführer ein. Riedenburg steckte jedoch noch lange nicht auf und kam in der Nachspielzeit durch Martin Bader noch zum 3:4-Anschlusstreffer. Abermals war Riedenburg Nutznießer eines unnötigen Ballverlusts der FC-ler. Kurz darauf war allerdings Schluss! So konnte Tegernheim, das erneut ohne die Verletzten Damm und Pietzonka angetreten war, den 16. Saisonsieg feiern. Unter den Zuschauern weilte übrigens auch Stefan Meyer. Bogens 25-jähriger Kapitän wird in der neuen Saison bekanntlich seine Stiefel für den FCT schnüren.

FCT-Trainer Peter Dobler: „Wir vergaben viele Chancen kläglich. Der Gegner war in der Offensive gut aufgestellt und nützte seine Möglichkeiten eiskalt aus. Im Defensivbereich standen wir nicht gut, viele Fehler schlichen sich ein, wir agierten oftmals zu sorglos und in vielen Situationen nicht konsequent genug. Dennoch gelang der Pflichtsieg. Vorige Woche hielten wir Verfolger Lam mit einem Remis auf Abstand, nun legten wir drei Zähler nach. Da Riedenburg schon gegen Teams wie Vilzing, Roding oder Lam gepunktet hat, war die Partie sicherlich alles andere als ein Selbstläufer. Am kommenden Samstag empfangen wir im dritten Heimspiel in Folge den TB Roding. Natürlich wollen wir diese Partie gewinnen! Um dieses Ziel realisieren zu können, müssen wir aber eine gehörige Schippe drauflegen! Neben Damm und Pietzona wird dann auch Kilmann fehlen.“

Schiedsrichter: Ralf Waworka. Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Fischer (4.), 1:1 Maier (37.), 2:1 Fischer (39./Elfmeter), 2:2 Maier (52.), 3:2 Grader (61.), 4:2 Hofmann (83.), 4:3 Bader (90.). Aufstellung Tegernheim: Maier – Pröbster, Kilmann (55./Wasmeier), Siegert, Schmid, Wolloner, Glöckner, Grader, Fischer, Lang (61./Hofmann), Meyer (23./Isufi).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.06.2017 - 1.325

Der nächste Stopp heißt jetzt Kreisklasse

Acht Teams schafften dieses Jahr den Coup.

22.06.2017 - 1.103

Meistercup bleibt weiterhin attraktiv

27 Herren- und sieben Frauenmannschaften spielen am Sonntag, 25. Juni, bei der TSG Laaber um Sieg und Einzug ins Landesfinale

27.06.2017 - 704
1

Platt zu sein ist derzeit normal

Auch die SpVgg Lam startet zweimal siegreich in die Vorbereitungsphase.

16.06.2017 - 660

Eine Trophäe fehlt Raigering noch

Die Alten Herren des SVR kämpfen derzeit, wie 39 andere Vereine, um den inoffiziellen Titel des Deutschen Meisters der Ü32.

21.06.2017 - 658

Weichen für die Saison sind gestellt

Jeweils vier Aufsteiger spielen in den Bezirksligen Nord und Süd +++ Aus der Landesliga kehrte nur der SV Sorghof zurück

28.06.2017 - 652

Die Auszeit der Osserbuam ist beendet

Die ersten beiden Testspiele gegen Plattling und Prackenbach wurden gewonnen. Philipp Hartmann wurde verpflichtet.