FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 16.06.17 17:00 Uhr|Autor: Julian Kaiser1.964
Christian Ningel wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Seitenlinie an der Moltkestraße stehen. Archivfoto: cs

FC Kreuztal und Trainerteam gehen getrennte Wege

A-Ligist beendet einvernehmlich Zusammenarbeit mit Ningel und Henrich

Der FC Kreuztal und Trainer Christian Ningel haben sich einvernehmlich getrennt. Auch Co-Trainer Thorsten Henrich wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Linie des A-Ligisten stehen.

"In den letzten zwei Wochen ist in Kreuztal viel passiert. Immer mehr Spieler, die bereits zugesagt hatten sind dann doch zu anderen Vereinen gegangen. Es ist schon sehr schade, dass die Jungs ihr Wort nicht gehalten haben", so Ningel. "Wir haben uns dann mit dem Vorstand zusammengesetzt und einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden. Es waren zwei gute Jahre hier und wir haben aus einem Abstiegskanditaten eine Spitzenmannschaft gemacht. Der Abschied hat nur sportliche Gründe bezüglich der kommenden Saison. Wir gehen als Freunde auseinander, das ist mir ganz wichtig", sagte Ningel. 

Neben den Spielern, die trotz ihrer Zusage noch abgesprungen sind, wurde es für den FCK laut Ningel durch die negative Berichterstattung über die Kreuztaler im Rahmen des Spiels gegen den TuS Deuz zunehmend schwieriger, neue Spieler zu präsentieren. Dazu kommen laut des Ex-Trainers falsche Gerüchte von abgesprungenen Spielern. "Es kamen plötzlich Behauptungen auf, dass hier utopische Gehälter bezahlt würden. Dann wollten auf einmal weitere Spieler mehr Geld, was der FC Kreuztal aber nicht zahlen konnte. Das ist auch gut so. Diese Spieler haben dann aber scheinbar Vereine gefunden, die ihnen dieses Geld wirklich bezahlen", erklärt Ningel. 

Für die kommende Saison wird der A-Ligist dann neben den festehenden Neuzugängen primär auf Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen. Wie es für Ningel und seinen "Co" weiter geht, ist noch nicht klar. "Wir haben langfristig in Kreuztal geplant und daher alle anderen Angebote abgelehnt. Für die neue Saison sind ja soweit schon alle Posten vergeben, aber wir sind erstmal offen für alles."

Kreuztals technischer Vorsitzender Dirk Elsbeck wollte sich auf Nachfrage von FuPa Südwestfalen noch nicht zur Trennung vom Trainerteam und den weiteren Planungen für die kommende Saison äußern.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.06.2017 - 1.727

Fünf Kreuztaler zum FC Möllmicke

Olper A-Kreisligist hat Personalplanungen abgeschlossen

22.06.2017 - 1.274

Deuz rüstet sich zum Angriff

Tabellenzweiter der abgelaufenen A-Kreisliga-Saison holt sieben Neue

16.06.2017 - 1.135

Die Elf des Jahres in den D-Kreisligen

Zum Ende der Saison zeigt sich, wer auf dem Platz alles gegeben hat

15.06.2017 - 1.059

Neunkirchen holt drei Neue

Kaderplanungen bei A-Ligist abgeschlossen - drei Neuzugängen stehen zwei Abgänge gegenüber

15.06.2017 - 1.006

Klafeld stellt nächste Neuzugänge vor

Schuhen und Kölsch geben "Fürsten" die Zusage

16.06.2017 - 800

Drei Duos in der Elf des Jahres

TuS Deuz, FC Eiserfeld und VfL Klafeld-Geisweid stellen jeweils zwei Spieler