Mittwoch 10.07.13 16:26 Uhr |Autor: Pressemitteilung/ass 234
FC Augsburg in Memmingen gegen AS Monaco
Der Bundesligist FC Augsburg bestreitet am Samstag, 20. Juli, um 16.30 Uhr ein Testspiel gegen den AS Monaco.

Schon allein die Ankündigung auf der Homepage der Monegassen sorgte für einigen Wirbel. Jetzt steht fest: Dieser Fußball-Knüller der schwäbischen Nummer eins gegen den siebenfachen französischen Meister wird in der Memminger Arena ausgetragen.

Dies haben der FCA und der gastgebende FC Memmingen jetzt bestätigt. „Augsburg hat bei uns angeklopft, ob dieses Topspiel bei uns stattfinden kann“, so der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann. Hintergrund ist, dass nicht nur eine entsprechende Spielstätte mit den richtigen Rahmenbedingungen wie gepflegter Rasen und entsprechendem Fassungsvermögen, sondern auch ein Verein gesucht wurde, der in kürzester Zeit auch für die Logistik einer solchen Begegnung garantieren kann.

„Und das können wir, wie wir mit unserem Umfeld ja schon öfter bewiesen haben“, ist Buchmann stolz auf den Ruf des Fußballclubs in diesem Bereich. Aus logistischen Gründen muss deswegen zwar das eigene erste Regionalliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg II von Freitag, 19. Juli, auf Dienstag, 23. Juli, um 19 Uhr verschoben werden.

Die Verschiebung gehen die FCM-Verantwortlichen ein, weil sie sich diesen internationalen Kracher nicht entgehen lassen wollen. Sportlich hat das Duell der Augsburger Bundesliga-Kicker gegen Monaco einen großen Reiz. Mal abgesehen von früheren Gastspielen des FC Bayern München standen noch nie so viele Topstars auf Memminger Rasen.

Der AS Monaco tritt zum Abschluss seines Trainingslagers im österreichischen Seefeld in Memmingen an und hat einige Millionen-Transfers im Gepäck. Der milliardenschwere Clubbesitzer Dimitri Ribolowlew hat heuer allein 130 Millionen Euro investiert. Das Ziel des italienischen Cheftrainers Claudio Ranieri (früher u. a. FC Chelsea, AS Rom, Juventus Turin) ist es, nach dem Wiederaufstieg französische Ligue I sofort oben mitzumischen. Zur „Association Sportive“ wechselten unter anderem der kolumbianische Torjäger Radamel Falcao, dessen Landsmann James Rodriguez, der Portugiese Joao Moutinho (beide FC Porto) und der Franzose Jeremy Touralan.

Die 60 Millionen Euro, die Monaco für Falcao an an Athletico Madrid überweist, sind Rekord in der französischen Liga. Außerdem kehrt vom spanischen Meister FC Barcelona nach elf Jahren Eric Abidal zu seinem ersten Profiverein zurück. Unterdessen sorgt der russische Mäzen Robolowlew für die nächsten Schlagzeilen: Für Superstar Cristiano Ronaldo hat er Real Madrid 100 Millionen Euro geboten.

Ronaldo selbst sagte jüngst dazu: „Ich würde nie sagen, dass ich niemals nach Monaco wechseln würde, aber ich bin glücklich in Madrid. Meine Zukunft ist bei Real“. Die Äußerungen machte er ausgerechnet bei einem – rein privaten - Besuch in Monaco. Bei soviel Glamour verspricht dieses Vorbereitungsspiel nicht nur für Fußball-Begeisterten im Allgäu, sondern auch für die erwarteten FCA-Fans etwas ganz Besonderes zu werden.

Gut möglich, dass das Fassungsvermögen der Memminger Arena mit 5.000 Zuschauern an diesem Nachmittag ausgereizt wird. Der FCM richtet sich jedenfalls organisatorisch auf einen entsprechenden Andrang ein. Karten: Für die Begegnung gibt es ab kommenden Montag einen Vorverkauf. Nähere Informationen über die Verkaufsstellen und Eintrittspreise folgen in Kürze. Vorab-Reservierungen und Bestellungen sind nicht möglich. Anpfiff am 20. Juli wird um 16 Uhr sein (Einlass ab 15 Uhr).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.06.2016 - 2.502

FV-Stadion ist wieder Alternative im DFB-Pokal

Entscheidung fällt bis Donnerstag

26.06.2016 - 1.791

1:7 und ein Abgang

FC Gundelfingen kassiert gegen den FC Augsburg II eine herbe Niederlage und muss seine Spielersuche noch intensivieren

26.06.2016 - 1.405

Memmingen macht weitere Fortschritte

Regionalligist feiert fünften Sieg im fünften Testspiel

26.06.2016 - 858

Ein Hauch von Bundesliga-Luft

Bundesligist FC Augsburg kommt nach Sonthofen

24.06.2016 - 642

Nicht nur auf dem Platz gefordert

Der FC Memmingen testet gegen den Südwest-Regionalligisten Teutonia Watzenborn-Steinburg

24.06.2016 - 423

"Es wird gut und spannend"

Stefan Anderl, der neue Cheftrainer des FC Memmingen, über seine Ziele