FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 17:43 Uhr|Autor: Christian Schwermer900

Neue JSG stellt Trainer vor

Trainer-Duo übernimmt A-Jugend der JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof
Am 20. Januar diesen Jahres berichtete FuPa Südwestfalen exklusiv über das „Aus“ für die Jugendspielgemeinschaft Ottfingen/Rothemühle – nach 24 Jahren kündigte der SVR die Spielgemeinschaft auf. In der Folge brodelte es mächtig im Wendener Land – vor allem die Frage, was aus der Jugendabteilung des SV Ottfingen wird, trieb die Vereinsverantwortlichen um. Dann stand fest: Der SVO arbeitet bei den A- und B-Junioren künftig mit dem FC Altenhof und dem VSV Wenden zusammen – die neue JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof wurde offiziell aus der Taufe gehoben.

„Alle drei Vorstände sind hoch erfreut, dass es nicht nur gelungen ist, ein qualifiziertes Trainerteam zu gewinnen, sondern das obendrein auch die Kader für die kommende Saison nahezu feststehen“, erklärten Vereinsvertreter der drei Clubs jetzt bei einem Pressegespräch im neuen, schmucken Vereinsheim „Am Winterhagen.“
Für die A-Jugend werden Christian Kleine und Jannik Rademacher als Trainer die Verantwortung für die Belange und Ausbildung der Mannschaft übernehmen. Kleine besitzt die C-Lizenz, Rademacher ist gerade dabei, diese zu erlangen. Aktuell befindet sich die A-Jugend in der Kreisliga B auf einem guten Weg in Richtung Meisterschaft – sollte der A-Kreisliga-Aufstieg gelingen, soll die Mannschaft auch in der kommenden Saison im oberen Tabellenbereich Fuß zu fassen.


Als Spiel- und Trainingsort der dann neu formierten A-Jugend fungiert die Sportanlage „Am Siepen“ in Ottfingen. „Wir sind natürlich bestrebt, die logistischen Anforderungen für alle beteiligten Akteure so einfach wie möglich zu gestalten und kurze Wege zu schaffen“, erklärten die Vereinsvertreter unisono.
Das Zepter bei der B-Jugend schwingt indes auch weiterhin Markus Dahmen. Dahmen betreut bereits seit vielen Jahren verschiedene Nachwuchsteams und führte in der laufenden Spielzeit die B-Jugend der JSG Ottfingen/Rothemühle zum Kreispokal-Sieg und bis in die zweite Runde des Westfalenpokals.
„Wir haben weiter vollstes Vertrauen in die Leistungen von Markus Dahmen. Mittelfristig ist auch bei Markus der Erwerb einer Lizenz angedacht. Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel, in A- und B-Jugend mit lizensierten Trainern aufzuwarten“, erklärte Bernd Diekmann, Jugend-Obmann des SV Ottfingen stellvertretend für die Vorstände der JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof. Der SV Ottfingen bleibt indes bis einschließlich zur C-Jugend selbstständig.

„Unser höchstes Ziel ist die qualifizierte Ausbildung und sportliche Entwicklung unserer Jugend. Unsere Jungs sollen mit Spaß am Spiel- und Trainingsbetrieb teilnehmen und jederzeit gerne zum Training kommen. Wir freuen uns über weitere Verstärkung – jeder Spieler ist herzlich willkommen“, erklärten die drei beteiligten Fußballvereine abschließend.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.07.2017 - 1.170

Bezirksliga: Neuerungen bei Auf- und Abstieg

Kreisliga-Vize-Meister spielt nun gegen Mannschaft aus dem Hochsauerlandkreis

10.07.2017 - 977

Macht mit beim FuPa-Schnellcheck

Beantwortet die Fragen und schickt uns eure Antworten

13.07.2017 - 959

Wenden kanzelt Gerlingen ab

Zweiter Vorbereitungs-Sieg für VSV gegen Landesligisten

19.07.2017 - 877

Altenhof kanzelt Drolshagen ab

SG Mudersbach/Brachbach verliert knapp gegen Rheinlandligist SG Betzdorf

13.07.2017 - 843

Bezirksliga 5: Spielplan ist "raus"

LWL gegen Ottfingen zum Auftakt - Eiserfeld zunächst spielfrei

21.07.2017 - 665

Ottfingen ringt Altenhof nieder

3:2-Erfolg im Testspiel