FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.04.17 07:00 Uhr|Autor: AZ/AN64
F: Teichmann

Einstiger "Classico" für einen guten Zweck

Benefizturnier fürs Dürener Kinderheim. Einlagespiel Borussia Alt-Inden gegen SC Alt-Altdorf
Nachdem sie bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für das Kinderheim in strahlende Kinderaugen hatte schauen dürfen, stand für Silke Junggeburth fest: „Das wird im Jahr 2017 wiederholt!“ Gesagt, getan – und unterstützt von einigen Helfern und insbesondere dem FC Inden/Altdorf organisiert sie für den 10. Juni auf der Sportanlage in Inden/Altdorf ein Benefiz-Turnier für das Kinderheim in Düren unter dem Motto: „Wünsche werden wahr“.

Zahlreiche Hobby-Fußballer haben sich bereits angemeldet, um für den guten Zweck zu kicken, und mehr als 600 mögliche Sponsoren/Spender wurden angeschrieben, nicht nur mit Rat, sondern auch mit Tat zur Verfügung zu stehen. Für die Tombola stehen schon jetzt 1500 Gewinne bereit, die bei einem Lospreis von einem Euro auf Abnehmer warten. Jedes Los gewinnt!

Das Turnier, das unter der Schirmherrschaft von Ex-Nationalspieler Simon Rolfes steht, beginnt am Samstag,10. Juni, um 10 Uhr. Einer der Höhepunkte ist das Spiel der Mannschaften Borussia Alt-Inden gegen SC Alt-Altdorf, ein Klassiker im vergangenen Jahrhundert! Wer die Jungs von damals also noch einmal in Aktion erleben möchte, sollte sich den 10. Juni fest in seinem Kalender vermerken. Bei allen alten Rivalitäten zwischen Altdorf und Inden soll es jedoch freundschaftlich vonstattengehen. „Kriegerisch“ wird es nur, wenn der Stammtisch „Star Wars“ aus Aachen mit seinem Auftritt erfreut.

Dass es natürlich an kalten und warmen Getränken, Kuchen und Torten, Grillwurst und Pommes nicht fehlen wird, versteht sich von selbst. Für die Kleinen und Kleinsten steht eine Hüpfburg bereit, damit es ein schöner und kurzweiliger Tag wird.

Wer das Event zu Gunsten der Kinder noch unterstützen möchte, kann sich gerne über Facebook oder telefonisch unter ☏ 01576992743 bei Silke Junggeburth melden.

Weitere Mannschaftsmeldungen sind ebenso gerne gesehen, wie Sach- und Geldspenden für den guten Zweck.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.