FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 17.02.17 12:15 Uhr|Autor: kte | AZ/AN1.675
1
F: Nückel
Eine Fusion ist (noch) nicht in Sicht
In der letzten Zeit hielt sich hartnäckig das Gerücht, der FC Niederau und die SG GFC Düren 99 würden eine Fusion planen
Dem Vernehmen nach bestünde großes Interesse daran, eine Jugend-Abteilung auf Bundesliga-Niveau zu bringen – die Senioren eines gemeinsamen Vereins könnten auf Sicht dann eine Rolle in der Regionalliga spielen. „Eine solche Entwicklung, wenn sie denn überhaupt stattfindet, wäre von meiner Seite aus begrüßenswert, allerdings noch weit entfernt“, schiebt Karsten Schümann, Abteilungsleiter der GFC-99-Fußballsenioren, Spekulationen jedoch vorerst einen Riegel vor und erklärt: „Zwischen beiden Vereinen gab es lange Zeit eisige Verhältnisse.

Es hat ein erstes informelles Gespräch gegeben. Alte Probleme wurden gelöst. Kleine Träumereien oder Ideen von Leuten mit Zukunftsvisionen sind entstanden.“ Schümann ist generell „Freund eines Dürener Großvereins“, kein Verein sei schließlich „auf Rosen gebettet“. Dies betonte er schon 2015 beim Landesliga-Aufstieg seiner SG unserer Zeitung gegenüber. Schon da war er sich sicher: „Ohne Synergien und Fusionen großer Vereine aus der Region, wird es keine Dürener Regionalliga-Beteiligung geben.“
 
1 Kommentare2 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.03.2017 - 437

Landesliga 2011/2012: Alle Daten vollständig

Wir haben die Archivarbeit weiter vorangebracht und alle Daten der letzten Jahre vervollständigt

23.03.2017 - 316

Vorfreude auf das Spitzenspiel

SC Brühl tritt in Breinig an – Glesch/Paffendorf erwartet Erftstadt

21.03.2017 - 287

Wenau hat wieder Land in Sicht

B-Junioren können in der Mittelrheinliga auf den Klassenhalt hoffen

24.03.2017 - 217

Düren 77 gewinnt gegen GFC 99

Es war schon ein verrücktes Nachholspiel, die Partie zwischen dem FC Düren 77 und dem GFC Düren 99 II. Beide Seiten schenkten sich nichts

24.03.2017 - 213

Eine insgesamt fade Begegnung endet ohne einen Sieger

Gegen Aufsteiger Alemannia Straß kommt Landesligist Germania Teveren nur zu einem 0:0. Am Sonntag in Niederau

24.03.2017 - 141

Nachhol-Programm: Vier Partien am nächsten Donnerstag

Gleich vier neue Termine für Nachholspiele in der Kreisliga A hat Staffellleiter Horst Bruns für die kommende Woche terminiert