FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 17.02.17 12:15 Uhr|Autor: kte | AZ/AN1.704
1
F: Nückel

Eine Fusion ist (noch) nicht in Sicht

In der letzten Zeit hielt sich hartnäckig das Gerücht, der FC Niederau und die SG GFC Düren 99 würden eine Fusion planen
Dem Vernehmen nach bestünde großes Interesse daran, eine Jugend-Abteilung auf Bundesliga-Niveau zu bringen – die Senioren eines gemeinsamen Vereins könnten auf Sicht dann eine Rolle in der Regionalliga spielen. „Eine solche Entwicklung, wenn sie denn überhaupt stattfindet, wäre von meiner Seite aus begrüßenswert, allerdings noch weit entfernt“, schiebt Karsten Schümann, Abteilungsleiter der GFC-99-Fußballsenioren, Spekulationen jedoch vorerst einen Riegel vor und erklärt: „Zwischen beiden Vereinen gab es lange Zeit eisige Verhältnisse.

Es hat ein erstes informelles Gespräch gegeben. Alte Probleme wurden gelöst. Kleine Träumereien oder Ideen von Leuten mit Zukunftsvisionen sind entstanden.“ Schümann ist generell „Freund eines Dürener Großvereins“, kein Verein sei schließlich „auf Rosen gebettet“. Dies betonte er schon 2015 beim Landesliga-Aufstieg seiner SG unserer Zeitung gegenüber. Schon da war er sich sicher: „Ohne Synergien und Fusionen großer Vereine aus der Region, wird es keine Dürener Regionalliga-Beteiligung geben.“
 
1 Kommentare2 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.06.2017 - 5.987
7

Fußballkreis AC verhindert FuPa.TV bei Aufstiegsrelegation

Anweisung an beteiligte Vereine ohne Angabe von Gründen

20.06.2017 - 5.621

Die Transferbörse auf FuPa

Alle eingetragenen Wechsel in der Übersicht

20.06.2017 - 2.149

Jugend: Die letzten Hinspiele finden statt

Sichert euch Liveticker für die nächste Woche anstehenden Rückspiele

22.06.2017 - 1.547
1

Alle Meister und Absteiger der FVM-Ligen

Übersicht über alle überegionalen Ligen der Herren und Frauen

17.06.2017 - 1.196

Breiter aufstellen

GFC Düren 99 : Sieben Neue haben bereits zugesagt

22.06.2017 - 829

Neugierig auf Unbekanntes

SC Brühl freut sich auf fremde Teams und Plätze, dem GKSC Hürth sind die Derbys lieber