FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.03.17 14:00 Uhr|Autor: rau | AZ/AN253
F: Jenny Szmajda
"Ein 0:0-Spiel, das wir mit 0:1 verloren haben"
In der Fußball-Mittelrheinliga unterliegt Inde Hahn beim Tabellennachbarn Hilal-Maroc Bergheim, der auf Platz 11 vorbeizieht
„Es war ein 0:0-Spiel, das wir mit 0:1 verloren haben.“ Inde Hahns Trainer Manfred Pomp brachte seine Unzufriedenheit knapp auf den Punkt. „Es war von beiden Seiten kein gutes Spiel. Es gab keine wirklichen Torchancen, die Partie spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Eigentlich hätte keine Mannschaft drei Punkte verdient gehabt, aber wir einen.“ Da aber Hilal-Maroc Bergheim einen Hahner Ballverlust zum einzigen Treffer des Tages nutzte, schoben sich die Gastgeber der Fußball-Mittelrheinliga an den Gästen auf Platz 11 vorbei.

Von Beginn an entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel ohne Zug zum Tor. Auf dem Weg dorthin waren die Gäste, als sie in Höhe der Mittellinie den Ball verloren. Dann ging es schnell: ein Konter, ein Pass in die Schnittstelle. Aus abseitsverdächtiger Position wurde Hahns Keeper Markus Schäfer umspielt – und es stand 1:0 durch Tokio Nakei (36.). „Wir waren in der Vorwärtsbewegung, das war eigentlich keine Chance für Bergheim, aber sie wurde genutzt“, so Pomp.

Die Gäste schüttelten sich kurz und hatten vor der Pause ebenfalls noch zwei Möglichkeiten: Hassan Koubaa stand mit dem Rücken zum Tor, die Abwehr zerrte an ihm, so dass er den Ball neben den Pfosten setzte. Und nach einer Flanke von Peter Szczyrba von der rechten Seite bekamen Takato Fukuhara und Koubaa den Ball nicht unter Kontrolle. „Immerhin konnten wir ein, zwei Nadelstiche setzen.“

Nach der Pause stellte Pomp etwas offensiver um, schob den Block weiter nach vorne, um Bergheim früher in der eigenen Hälfte zu attackieren und die langen Diagonalbälle zu unterbinden. „Wir haben das Spiel in die gegnerische Hälfte verlegt. Doch immer fehlte der letzte Pass“, so Pomp. Immerhin boten sich Fukuhara und dem eingewechselten Christian Tshisumpa Möglichkeiten. Einen Freistoß von Hilal-Maroc aus 22 Metern wehrte Schäfer ab, ein letzter Schuss von Fukuhara ging einen halben Meter am Tor vorbei. Hahn beendete das Spiel nur zu zehnt: Okuno (89.) hatte Gelb-Rot gesehen.


Hahn: Schäfer - Okuno, Baduidila, Alagöz, Batmaz - Hatori, Aikar - Omoya, Szczyrba, Koubaa (65. Tshisumpa) - Fukuhara

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 717

Aachen: Alle Ligen mit Elf der Woche

Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und alle 12 Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

26.04.2017 - 639

FC Wegberg-Beeck: Tendenz geht Richtung Nichtaufstieg

Entscheidung ist noch nicht gefallen. Vorsitzender Günter Stroinski wiedergewählt . Strukturen im Jugendbereich etwas ändern.

25.04.2017 - 564

Düren: Alle Ligen mit Elf der Woche

Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksligen und alle Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

18.04.2017 - 444

Für Hahn ist der Punkt zu wenig

Inde Hahn muss sich in der Fußball-Mittelrheinliga gegen den Siegburger SV mit einem 3:3 begnügen. Der Druck auf die Pomp-Elf wächst.

26.04.2017 - 259

"Mit 100 Prozent Einsatz die Negativserie beenden"

Beim SV Bergisch Gladbach fällt Patrick Hill aus – Ajet Shabani kehrt in Startelf zurück

15.04.2017 - 165

Gegen Siegburg geht Inde Hahn intensiv in die Zweikämpfe

„Im Hinspiel hat uns Siegburg in der zweiten Halbzeit aufgefressen, extrem hart gegen Ball und Gegner attackiert“, erinnert sich Manfred Pomp, Trainer des Fußball-Mittelrheinligisten FC Inde Hahn, an das erste Aufeinandertreffen.