FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 13:28 Uhr|Autor: Stephan Landgraf
84
Die Vertreter der VR-Bank Andreas Reindl und Josef Hassel mit den Mannschaftskapitänen bei der Siegerehrung, rechts Ammerthals Vorsitzende Stefan Badura und Georg Paulus. Foto: Badura

DJK Ursensollen verteidigt Vorjahres-Titel

Nachbarverein der DJK Ammerthal gewinnt erneut den Raiffeisen-Cup +++ Gastgeber im Finale ohne Chance

Verdienter Sieger beim diesjährigen Raiffeisen-Cup des Fußball-Bayernligisten DJK Ammerthal ist am Sonntag auf dem Sportgelände der DJK wie schon ein Jahr zuvor erneut die DJK Ursensollen geworden. Im Finale ließ der Ammerthaler Nachbarverein nichts anbrennen und fegte die zweite Mannschaft des Gastgebers nach einer beeindruckenden Leistung mit 9:2 vom Platz.

Andreas Reindl, Vorstand der Volksbank und Raiffeisenbank, überreichte an Kapitän Markus Edenharder den Pokal und übergab zudem jeder Mannschaft eine Prämie plus einen originalen Spielball. Die VR-Bank organisierte an den zwei Tagen eine große Tombola. Hier gab es neben vielen Sachpreisen auch zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel des FC Bayern München zu gewinnen. Den Erlös aus der Tombola spendete Reindl an die Jugendmannschaften der vier teilnehmenden Vereine.

Beim Turnier selbst gab es doch einige Überraschungen, denn der als Favorit gestartete Kreisligist DJK Utzenhofen musste sich mit dem letzten Platz begnügen. Herausragender Mann an den zwei Tagen war zweifelsfrei Thomas Kotzbauer aus Ursensollen, der insgesamt sieben Tore erzielte. (abd/lg)

Vorrundenspiele:

TuS Hohenburg – DJK Ursensollen 1:4 (1:3)

Tore: 0:1/0:2 (7./14.) Thomas Kotzbauer, 1:2 (37.) Benjamin Pawczuk, 1:3 (39.) Thomas Kotzbauer, 1:4 (90.) Markus Edenharder

DJK Ammerthal II – DJK Utzenhofen 2:2/ 9:8 n.E.

Tore: 1:0 (18.) Markus Pöllinger 1:1/1:2 (23./57.) Michael Geitner, 2:2 (90.) Stefan Ehbauer. Im Elfmeterschießen war der gefeierte Mann Ammerthals Torwart Gregor Paulus, der gegen Nico Geitner parierte.

Spiel um Platz 3:

TuS Hohenburg – DJK Utzenhofen 3:3/ 7:6n.E.

Tore: 1:0 (28.) Michael Landhammer, 1:1 (53.) Christoph Meier, 2:1 (70.) Oktay Türksever, 2:2 (62.) Julian Hiereth, 3:2 (67.) Oktay Türksever, 3:3 (76.) Michael Geitner. Das Elfmeterschießen konnte der TuS Hohenburg nach Fehlschüssen der Utzenhofer Fabian Hummel und Mario Augsberger für sich entschieden.

Finale:

DJK Ammerthal – DJK Ursensollen 2:9 (1:5)

Tore: 0:1 (8.) Fabian Strobl, 0:2 (16.) Oliver Scherm, 0:3 (17.) Thomas Kotzbauer, 1:3 (31.) Stefan Ehbauer, 1:4/1:5/1:6 (33./36./53.) Thomas Kotzbauer, 1:7 (64.) Karel Palka, 1:8 (73.) Fabian Strobl, 2:8 (79.) Markus Pöllinger, 2:9 (82.) Karel Palka.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.07.2017 - 432

DJK muss sich Punkte hart erarbeiten

Ammerthal setzt sich am Ende mit 3:0 gegen DJK Don Bosco Bamberg durch, doch die Begegnung war lange Zeit nicht entschieden.

19.07.2017 - 382

Die ELF DER WOCHE aus Amberg/Weiden

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Amberg/Weiden dabei ist!

21.07.2017 - 219

Ammerthal rechnet sich auch in Schweinfurt was aus

Press-Truppe reist selbstbewust nach Unterfranken