Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 14.05.17 22:49 Uhr |Autor: RP / wiwo 321

Den VSF Amern gelingt gegen Meerbusch der Befreiungsschlag

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Dennis Sobisz gewann der Fußball-Landesligist aus Schwalmtal 3:1 gegen die TSV-Reserve.
Die VSF Amern legten im ersten Spiel nach dem Comeback von Trainer Rainer Bruse mit einer bärenstarken ersten Hälfte gegen den TSV Meerbusch II die Basis für ein weiteres Jahr in der Landesliga. Der 3:1 (3:0)-Heimerfolg der VSF gegen die Meerbuscher und der Klassenverbleib von Fortuna Düsseldorf II in der Regionalliga machen es möglich. Durch den Erfolg der Fortuna-Reserve fällt die Abstiegsrelegation für die 15. der Landesliga weg. Nur die 16. müssen demnach in die Relegation. Diesen Platz belegt derzeit der VfL Jüchen-Garzweiler mit sechs Punkten Rückstand auf die VSF und dem schwächeren Torverhältnis.

Schon nächste Woche können die VSF im Spiel gegen Schlusslicht Kalkum-Wittlaer, aufgrund des Gewerbefestes in Niederkrüchten dann in Leuth, endgültig den Deckel draufmachen. Die Zuschauer hatten die Plätze noch nicht einmal eingenommen, da hätten die VSF schon 1:0 führen können. Nicolas Oelsner jagte den Ball völlig freistehend schon in der ersten Minute nach einer Ecke weit über das Tor. Es war so etwas wie das Startsignal zu einer wirklich überzeugenden ersten Hälfte der Amerner. Sie ließen nicht eine einzige gefährliche Szene der Gäste zu und spielten mit Druck und Tempo konstant nach vorne. Den Lohn ernteten sie schon in der 3. Minute, als Michel Busen von Yuichiro Chino bedient wurde und den Ball zum 1:0 in die Maschen jagte. In der 14. Minute erhöhte Max Gotzen auf 2:0. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Dominik Bischoff Max Gotzen, der sich seinerseits im Zweikampf durchsetzte und den Ball flach am Torhüter vorbei ins Tor schoss. Aus der neu formierten Dreierkette mit den Rückkehrern Nicolas Oelsner und Baris Akkaya sowie Daniel Kawohl gelang es den VSF mehrfach, Stürmer Max Gotzen in Szene zu setzen. Die VSF hatten aber auch die Ruhe, sich sehenswert durchs Mittelfeld zu kombinieren. Ein solcher Angriff über den starken Tobias Bruse und Chino brachte in der 44. Minute erneut durch Gotzen das 3:0.

In der zweiten Hälfte wurde aus dem schönen Fußballspiel harte Arbeit für die Amerner. Die Gäste drängten die Gastgeber oft in die eigene Hälfte, wurden auch das eine oder andere Mal richtig gefährlich, so wie beim 1:3 durch Cedric Roitzheim in der 66. Minute. Mehr ließen die VSF mit vereinten Kräften jedoch nicht mehr zu. "Die Mannschaft hat schwere Wochen hinter sich. Dafür hat sie mit Leidenschaft super Fußball gespielt und gekämpft. Die Dreierkette hat sehr gut funktioniert. Wir hatten immer genügend Leute hinter dem Ball", sagte Interimstrainer Rainer Bruse nach der Partie.

VSF Amern: Metten - Oelsner, Akkaya, Kawohl - Busen (87. Vollekier), Bischoff, Weis, Bruse, Schumacher - Gotzen, Chino. Tore: 1:0 Busen (3.), 2:0 Gotzen (14.), 3:0 Gotzen (44), 3:1 Roitzheim (66.). Zuschauer: 130

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.06.2017 - 2.790

Einteilung der Meerbuscher Teams sorgt für Unruhe

Bei der Konkurrenz kommt es nicht unbedingt gut an, dass beide Teams des TSV in einer Landesliga-Gruppe spielen

22.06.2017 - 2.105
1

Staffeleinteilung sorgt für Unmut und Unverständnis

Die Landesligisten spielen gleich doppelt gegen den TSV Meerbusch. Die acht Bezirksligisten werden aufgeteilt.

21.06.2017 - 1.182

Nedim Akkus wechselt zum SC Waldniel

Der junge Offensivspieler kommt vom Landesligisten 1. FC Viersen ins Schwalmtal.

26.06.2017 - 984

Die Elf des Jahres im Kreis Kempen-Krefeld

Alle sieben Ligen ausgewertet

28.06.2017 - 756

1. Runde im Niederrheinpokal wird am Montag ausgelost

FuPa Niederrhein ist live dabei

21.06.2017 - 708

Einteilung im Amateurfußball bringt wieder viele Derbys

Der Verband Niederrhein hat sich an der vergangenen Saison orientiert +++ Weite Reisen bleiben Landes- und Bezirksligisten aus Mönchengladbach erspart