FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.01.17 17:00 Uhr|Autor: Stephan Neumann1.733
8
Am 22. Januar wird nun der Verbandsausschuss über die gegen die Entscheidungen des Kreises eingereichten Beschwerden befinden. F: Rinke
Dauerreizthema geht in nächste Runde
Verband entscheidet über Beschwerden +++ 22. Januar Stichtag

Wiesbaden . Es war das Dauer(reiz)thema des vergangenen Jahres im Fußballkreis Wiesbaden: Dürfen Reserveteams von Kreisoberligisten auch 2017/18 in offiziellen Ligen kicken oder werden sie zu „Außer-Konkurrenz-Reserven“? Gemäß der Abstimmung beim Kreisfußballtag tritt die Außer-Konkurrenz-Variante in Kraft. Doch per Einzelfallentscheid könnten betroffene Vereine den Verbleib im Liga-Betrieb erwirken. Die Kreis-Verantwortlichen haben bislang aber einzig dem TuS Nordenstadt eine Genehmigung für zwei Spielzeiten erteilt. Am 22. Januar wird nun der Verbandsausschuss über die gegen die Entscheidungen des Kreises eingereichten Beschwerden befinden. Helge Dörr, Chef des Kreisoberligisten FC Naurod: „Die ganze Angelegenheit zieht sich bereits über ein Jahr hin das ist sehr belastend. Die Vereine brauchen endlich Planungssicherheit. Bei uns würden 24 Spieler gehen, wenn die Zweite nicht mehr in Konkurrenz spielen dürfte. Außerdem würden in diesem Fall die Trainer von erster und zweiter Mannschaft nicht verlängern. Es wäre einfach bitter, für etwas bestraft zu werden, wofür wir nicht verantwortlich sind.“





 
8 Kommentare9 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.