FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 17.03.17 21:55 Uhr|Autor: Dirk Meier1.415
Yakub Dora (vorne) und der FC Unterföhring haben ihre Pflicht gegen einen kampfstarken TSV Bogen erfüllt. F.:Meier
Bogen wehrt sich tapfer, verliert aber doch knapp beim FCU
25. Spieltag - Freitag: Aufstiegskandidat tut sich lange schwer gegen die Niederbayern, setzt sich am Ende aber mit 1:0 durch

Der TSV Bogen hat am Freitagabend sein Jahresauftaktspiel in der Bayernliga Süd beim Tabellenzweiten FC Unterföhring unglücklich mit 0:1 (0:0) verloren und steckt damit weiter bedroht im Tabellenkeller fest. Allerdings zeigten die Rautenstädter eine ansprechende Leistung.





FC Unterföhring - TSV Bogen 1:0 (0:0)
Unterföhrings Trainer Andy Pummer war nach dem Abpfiff sichtlich erleichtert, denn seine Truppe hatte die Pflicht erfüllt, mehr aber nicht. Denn es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Niederbayern ein Chancenplus verzeichnen konnten. "Es war ein schmutziger Sieg. Aber danach fragt morgen niemand mehr. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen", stellte Pummer fest. Einmal hatte die Bogener Defensive nicht aufgepasst. Die Situation schien geklärt, da gab es ein Missverständnis zwischen Stefan Meyer und Tobias Richter. Das nutzte das gerade eingewechselte Duo der Gastgeber gnadenlos aus. Alexander Hollering bediente Arthur Kubica, der aus acht Metern einschießen konnte (61.). Bogen spielte sehr gut mit und hatte in der Schlussphase zwei Großchancen. Erst köpfte Lukas Käufl knapp drüber (82.) und in der Schlussminute scheiterte Bastian Albrecht aus sechs Metern an Torhüter Daniel Sturm. "Die Niederlage ist verdammt ärgerlich. Aber Unterföhring hat gezeigt, dass sie eine richtig gute Mannschaft haben, die ihre Chance clever verwertet hat und wir unsere Möglichkeiten ungenutzt gelassen haben. Ich bin dennoch positiv gestimmt, denn die Leistung hat gepasst. Wir haben bei einem Spitzenteam mitgehalten und hätten einen Punkt verdient gehabt. Auf diese Leistung lässt sich in den nächsten Wochen aufbauen", sagte Bogens TrainerMarkus Rainer.
Schiedsrichter: Florian Wildegger (Wehringen) - Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Arthur Kubica (61.)







Partie im FuPa-Liveticker
Bayernliga SüdFr, 17.03.17 19:00 Uhr|25. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 60 Stimmen

7 Spiele ohne Niederlage: Bei Unterföhring läuft's

88%6p
7%48p
5%49p
Bayernliga SüdFr, 17.03.17 19:00 Uhr|25. Spieltag
Gesamt: 105 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

In den letzten 7 Spielen blieb Unterföhring ungeschlagen.
Die letzten 3 Partien gegen den TSV Bogen konnte Unterföhring allesamt für sich entscheiden.
Der TSV Bogen absolviert in Unterföhring sein erstes Punktspiel 2017.
Der Start in die Frühjahrsrunde hätte für den FC Unterföhring gar nicht besser laufen können. Zwei Siege aus zwei Spielen, darunter das 2:1 gegen den direkten Aufstiegsrivalen aus Pipinsried. Und weil der SV Pullach 2017 noch nicht ins Rollen kommt, scheint auch plötzlich der Meistertitel wieder in greifbarer Nähe zu sein. Vier Zähler fehlen dem FCU noch auf den Primus - allemal wettzumachen in den letzten zehn Partien. "Wir haben klare Vorstellungen, wo wir hinwollen. Und dafür müssen wir Bogen zuhause einfach schlagen. Im Schongang wird das aber keinesfalls funktionieren. Der TSV hat eine kampfstarke Truppe, die sehr körperbetont agiert. Die werden nicht hierher fahren, um drei Zähler abzuliefern. Wir müssen die richtige Einstellung an den Tag legen", fordert FCU-Coach Andy Pummer. Endlich geht es los für den TSV Bogen. Die beiden anberaumten Heimspiele nach der Winterpause mussten abgesagt werden. Nun heißt der Gegner am Freitagabend Unterföhring. "Wir brennen darauf, dass wir spielen können", versichert Trainer Benjamin Penzkofer. Denn die Mannschaft war jedes Mal vorbereitet, ehe einen Tag vorher die Absage kam. In Unterföhring steht beim Rangzweiten gleich eine mega-knackige Aufgabe an. "Die Plätze sind nach dem Winter noch schlecht, was unsere Chancen erhöht, auch bei einer sehr guten Mannschaft zu punkten. Wir können im Abstiegskampf unsere Punkte nicht nur gegen die unteren Teams einsammeln, müssen auch gegen die oberen etwas holen. Unterföhring ist Favorit, hat einen Schub bekommen, weil sie nun doch aufsteigen können. Aber wir wollen für eine Überraschung sorgen", gibt sich Penzkofer kämpferisch. Walter Müller fehlt noch wegen seiner Rotsperre und der Einsatz von Spielertrainer Markus Rainer ist wegen muskulärer Probleme äußerst fraglich.

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Wir haben klare Vorstellungen, wo wir hinwollen. Und dafür müssen wir Bogen zuhause einfach schlagen. Im Schongang wird das aber keinesfalls funktionieren. Der TSV hat eine kampfstarke Truppe, die sehr körperbetont agiert. Die werden nicht hierher fahren, um drei Zähler abzuliefern.
Andreas Pummer
Spielerbild
Die Plätze sind nach dem Winter noch schlecht, was unsere Chancen erhöht, auch bei einer sehr guten Mannschaft zu punkten. Wir können im Abstiegskampf unsere Punkte nicht nur gegen die unteren Teams einsammeln, müssen auch gegen die oberen etwas holen. Unterföhring ist Favorit, hat einen Schub bekommen, weil sie nun doch aufsteigen können.
Benjamin Penzkofer

Verletzungen / Sperren

Hollering, Alexander (Armverletzung)
Torah, Nimat (Kreuzbandriss)
Meyer, Stefan (Muskelfaserriss)
Jordan, Marco (Oberschenkelverletzung)

Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur Bayernliga Süd unter:
http://www.fupa.net/liga/bayernliga-sued
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.04.2017 - 274

Pipinsried braucht drei Punkte im Topspiel

Der FCP zu Gast bei Schwabmünchen

28.04.2017 - 129

SV Pullach will Meister werden

Am Samstag könnte der erste Schritt erfolgen

28.04.2017 - 94

Vilzing erst am Sonntag in Kottern

Der Platz lag am Freitag unter einer geschlossenen Schneedecke, deshalb ist die Partie um einen Tag verschoben worden.

28.04.2017 - 53

65 Dachau hat weiten Weg vor sich

160 Km Anreise