FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 23:16 Uhr|Autor: Dagmar Nachtigall199
Nicht stolpern SpVgg SV Weiden gegen Feucht.
In Feucht muss ein Sieg her
Kaufmann fordert Sieg in Feucht/ Hinter Graf und Devrilen stehen Fragezeichen
Die nächste Zeit wird für die SpVgg SV Weiden enorm wichtig, denn nun hat sie es noch selbst in der Hand aus der Abstiegszone der Fußball Bayernliga herauszukommen. Zuerst steht am Freitag beim SC Feucht eine Partie um 19:30 Uhr gegen den direkten Konkurrenten an, denn Feucht hat ebenso 31. Punkte wie Weiden. Ein Spiel das für beide Mannschaften sicherlich entscheidend sein wird. Am Dienstag um 19 Uhr trifft Weiden zu Hause im Spardabank Stadion im Derby auf den FC Amberg. Sie haben sich bereits auf den achten Tabellenplatz hochgearbeitet, Weiden dagegen muss schauen, dass sie nun aus der Relegation gelangen.

Der sportliche Vorstand Philipp Kaufmann zu beiden Partien. „Amberg ein ganz wichtiges Heimspiel, bei uns geht es um wichtige drei Punkte um nicht in die Relegation zu müssen, allerdings ist am Freitag in Feucht um 19:30 Uhr ein kleines erstes Endspiel“. Mit Blick auf Amberg meinte er, dass sie eine sehr starke Rückrunde spielen würden. „Der Trainerwechsel hat sich ausgezahlt!“

 Die Chancen würden gegen Amberg bei 50:50 stehen. „Es kommt aber auch auf das Ergebnis in Feucht an – hier kann sich die Mannschaft mit einem Sieg Rückenwind holen und mit einem guten Spiel gegen Amberg wichtige Punkte versuchen einzufahren. Sechs Punkte wären ein super Signal an die Konkurrenz!“, so der Sportvorstand.

 Kaufmann habe eine sehr starke Mannschaft gegen Eichstätt gesehen, eine gute zweite Halbzeit gegen Frohnlach und sei überzeugt von dieser Truppe! „Sie hat großen Charakter, der Trainer hat sie richtig fit gemacht und wenn die Jungs das machen was sie können, nämlich richtig gut Fußball spielen, dann habe ich keine Sorgen! Jedes Spiel muss mit 100% Lust und Einstellung gespielt werden sonst hast du in dieser Liga gegen jeden Gegner große Probleme! Alle im Verein, ob Spieler, Vorstand, Helfer oder Fans wollen auch in der nächsten Saison Bayernliga spielen und dafür werden Alle alles geben, egal in welcher Funktion!“, erklärte Kaufmann.

 Auf die beiden kommenden Spiele blickte auch der erste Vorsitzende Kurt Haas: „Zum Spiel gegen Amberg, es wird schwer für uns, aber zu Hause mit Unterstützung unserer Fans erwarte ich zumindest eine Punkteteilung, weil die Euphorie mit dem neuen Trainer Lutz Ernemann nun etwas abgeflacht ist“.

Schlüsselspiele seien die gegen Feucht und Ansbach. „Das sind unsere direkten Gegner im Kampf um den Klassenerhalt und das sind sechs Punkte-Spiele. Leider beide auswärts beim Gegner. Hier ist "Kampf bis aufs Messer " von unseren Jungs gefordert. In diesen beiden Spielen dürfen wir uns keine Niederlage leisten. Ansage: vier Punkte aus den beiden Spielen“, unterstrich Haas.

„Ich glaube, dass wir den Klassenerhalt schaffen und ich glaube an die Energiereserven und den Siegeswillen unserer Mannschaft und wünsche allen Spielern viel Selbstvertrauen, insbesondere bei den Schlüsselspielen in Feucht und Ansbach“, meinte Haas. Trainer Franz Koller plagen vor der Partie in Feucht einige Sorgen, so ist fraglich ob Stefan Graf auflaufen kann, er zog sich eine Sehnenentzündung im Sprunggelenk zu. Ebenso in der letzten Partie gegen Frohnlach musste auch Ibrahim Devrilen verletzt ausscheiden, ihn plagen Oberschenkelschmerzen. Weiden hat mit Feucht noch eine Rechnung offen, zu Hause mussten sie eine 2:5 Niederlage hinnehmen, aus diesem Grund fordert Koller einen Auswärtssieg. Denn beide Teams sind punktgleich wobei Feucht bereits ein Spiel mehr hat. Weiden kann sich mit einem Dreier aus der Abstiegszone nach oben arbeiten und Werbung für das wichtige Derby gegen Amberg betreiben. Für Trainer Koller steht fest: „Wir müssen die Chance nutzen gegen Feucht zu punkten. Zu hoffen bleibt, dass wir das endlich einmal deutlich nutzen“.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.04.2017 - 1.919

Gallier weiter unaufhaltsam - Eichstätt »gewinnt« 0:0

30. Spieltag - Samstag: Ansbach kassiert Heimpleite gegen den WFV +++ Aubstadt hält Erlenbach mit 2:0 in Schach und liegt weiter auf der Lauer +++ Ammerthal hat nach dem Auswärtscoup bei den Kickers den Klassenerhalt so gut wie sicher +++ 1:2-Heimpleite gegen Sand: Haibachs Aufschwung wieder passé

21.04.2017 - 210

Unentschieden am Ende gerecht

SpVgg SV Weiden spielte 0:0 beim SC Feucht/ Weiden nutzte die erste Halbzeit nicht zur Führung

21.04.2017 - 152

DJK will eine positive Serie starten

Auf Ammerthal wartet allerdings ein gehöriges Stück Arbeit – muss die Elf von Jürgen Press doch zu den Würzburger Kickers II.

22.04.2017 - 129

Neumarkt verpasst die Tabellenführung

30. Spieltag - Sonntag: ASV unterliegt Großbardorf im Topspiel 0:1 +++ SpVgg Ansbach: Zwei Pfahler-Treffer reichen gegen Würzburg nicht

22.04.2017 - 77

DJK macht großen Schritt Richtung Klassenerhalt

Ammerthaler Bayernliga-Fußballer gewinnen bei den Würzburger Kickers II mit 2:1 (1:0) +++ Haller und Abadijew treffen für die Press-Elf