FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 20:00 Uhr|Autor: cs/pos/juka473
Rot-Weiß Hünsborn gelang mit dem 2:0-Erfolg gegen Borussia Dröschede ein echter Befreiungsschlag. Fotos (2): Christian Schwermer
Aufatmen in Hünsborn
2:0-Erfolg gegen Dröschede - Gerlingen gewinnt in Hüsten - Erndtebrück II in Menden - Einzig Altenhof verliert

SG Finnentrop-Bamenohl 12/27 - FC Altenhof 3:0
Nichts zu holen gab es für die Fußballer des FC Altenhof beim Landesliga-Spitzenreiter SG Finnentrop/Bamenohl. Mit einer 0:3 (0:1)-Auswärtspleite im Kreisduell trat die Elf von Trainer Marco Grisse die Heimreise an und kassierte damit die erste Niederlage im Jahr 2017. „Wir wollten heute die giftigere, die geilere Mannschaft sein. Das waren aber die Jungs von Bamenohl, sodass der Sieg absolut in Ordnung geht“, gab Grisse gestern Abend unumwunden zu. „Uns wird eine Niederlage beim Spitzenreiter aber sicher nicht aus der Bahn werfen.“

Nach gerade einmal acht Spielminuten passierte gestern Nachmittag genau das, was es aus Altenhofer Sicht unbedingt zu vermeiden galt. „Die ziehen ganz früh durch einen individuellen Fehler von uns in Front. Dann steht es 1:0 für den Favoriten. Das hat denen natürlich komplett in die Karten gespielt, für uns wird es dann ganz schwer“, ärgerte sich Grisse über das Tor von Marco Entrup. „Dann sind wir mit dem 0:1 in die Pause, haben umgestellt und waren in der zweiten Hälfte besser drin im Spiel – aber auch dann hatte Bamenohl weiter Torchancen“, berichtete Grisse weiter. Kein gutes Haar ließ der FCA-Coach an der Leistung von Schiedsrichter Ramazan Sahin. „Das war katastrophal. Dem 0:2 ging ein klares Foul an Tobias Stevens heraus.“ So traf Mike Schrage zum 2:0 für die Gastgeber, in der Schlussminute besorgte Phillip Hennes den 3:0-Endstand (90.).

Schiedsrichter: Ramazan Sahin - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Marco Entrup (8.), 2:0 Mike Schrage (58.), 3:0 Phillip Hennes (90.)


SSV Meschede - FSV Werdohl 0:5
Souveräner Auswärtssieg für den FSV Werdohl. Beim Schlusslicht aus Meschede gewann der FSV souverän mit 5:0. Lukas Kessler besorgte kurz vor der Pause per Foulelfmeter den Dosenöffner für die klar favorisierten Gäste. Nach der Pause legte Werdohl per Dreifachschlag durch Topcu und einem Doppelpack von Faruk Cakmak nach und besorgte die Vorentscheidung. Mehmet Ali Bektas setzte drei Minuten vor Schluss den Strich unter die Begegnung. Durch den Patzer von Dröschede rückt der FSV auf Rang zwei vor.

Schiedsrichter: Christian Reffelmann - Zuschauer: 27
Tore: 0:1 Lukas Kessler (44. Foulelfmeter), 0:2 Muammer Topcu (57.), 0:3 Faruk Cakmak (60.), 0:4 Faruk Cakmak (62.), 0:5 Mehmet-Ali Bektas (87.)


BSV Menden - TuS Erndtebrück II 0:2
Der TuS Erndtebrück 2. hat in der Fußball-Landesliga einen wertvollen 2:0 (0:0)-Erfolg beim direkten Konkurrenten BSV Menden gefeiert und schiebt sich in der Tabelle nun an Menden vorbei auf den fünften Rang.

Kenta Tamura brachte die Wittgensteiner nach 56 Minuten in Front. Wenig später konnte die Müller-Elf dann sogar auf 2:0 erhöhen. Nachdem ein Lupfer von Stürmer Tevin Wagner zunächst noch an die Latte gegangen war, ließ Lars Birlenbach dem Mendener Keeper dann keine Chance und zimmerte einen Distanzschuss unhaltbar in den Winkel (61.). „Wir haben eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt und am Ende verdient gewonnen“, lobte TuS-Coach Michael Müller seine Mannschaft.

Schiedsrichter: Sascha-Jens Tysiak - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Kenta Tamura (56.), 0:2 Lars Birlenbach (61.)


SpVg Hagen 11 - SV Rot-Weiß Erlinghausen 2:4
Rot-Weiß Erlinghausen hat bei der SpVg Hagen den zweiten Sieg hintereinander eingefahren. Ümral Baheci hatte den Watzke-Club nach 26 Minuten in Führung gebracht. bevor Mark Tumba acht Minuten später die passende Hagener Antwort parat hatte. Bilal Akgüvercin brachte die Gäste dann nach etwas mehr als einer Stunde wieder in Führung, innerhalb von vier Minuten entschieden Malte Kriesche und Pascal Raulf dann die Partie mit ihren Treffern. Niklas Wilke verkürzte zwar noch einmal auf zwei Treffer, zu mehr reichte es dann aber nicht mehr.

Schiedsrichter: Michael Wielpütz-Hahn - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Ümral Bahceci (26. Foulelfmeter), 1:1 Mark Tumba (34. Foulelfmeter), 1:2 Bilal Akgüvercin (65.), 1:3 Malte Kriesche (72.), 1:4 Pascal Raulf (76.), 2:4 Niklas Wilke (78.)

GALERIE SpVg Hagen 11 - SV Rot-Weiß Erlinghausen



SV Rot-Weiß Hünsborn - FC Borussia Dröschede 2:0
Große Erleichterung am Löffelberg! Die Landesliga-Fußballer von Rot-Weiß Hünsborn fuhren gegen den bisherigen Tabellenzweiten, FC Borussia Dröschede, gestern Nachmittag nach zuvor drei Pleiten in Folge endlich den ersten Sieg im Jahr 2017 ein – 2:0 (1:0) hieß es nach unterhaltsamen 90 Minuten aus Sicht der Heimelf. Den verdienten Hünsborner Heimerfolg schossen dabei die Stürmer Sebastian Braas (43.) und Marius Uebach (74.) heraus. „Es war ein hochverdienter Sieg für uns. Das war richtig gut heute, jeder hat für den anderen gekämpft“, resümierte Torschütze Uebach denn auch nach dem Ende der Partie.

In der Tat kämpften sich die Mannen von Trainer Andreas Waffenschmidt von Beginn an in das Match gegen den Gast aus dem Märkischen Kreis hinein, standen vor allem in der Defensive sicher. „Wir haben Dröschede den Schneid abgekauft. Abgesehen von vielleicht 20 Minuten in der zweiten Hälfte sind wir hier nie wirklich unter Druck geraten“, analysierte der Hünsborner Mann an der Seitenlinie.
Da lief der Gast aus Dröschede bereits einem 0:1-Rückstand hinterher. Sebastian Braas köpfte kurz vor dem Pausentee nach Flanke von Henrik Blecker zur verdienten Führung ein. Mit dem Treffer von Marius Uebach zum 2:0, als der Toptorschütze der Landesliga seinen Gegenspieler auf der rechten Seite aussteigen ließ und seine tolle Einzelaktion mit einem starken Flachschuss vollendete, war diese Partie praktisch entschieden. Das Landesliga-Spitzenteam aus Drösche präsentierte sich gestern Nachmittag schlichtweg zu schwach und zu harmlos, als dass dieses Match noch einmal hätte kippen können. „Unter dem Strich geht der Hünsborner Sieg in Ordnung. Viel mehr gibt es nicht zu sagen“, meinte Dröschedes Coach Andreas Friedberg sichtlich angefressen.

Aufatmen dagegen bei Rot-Weiß Hünsborn. „Die Erleichterung ist heute natürlich groß“, gab Waffenschmidt unumwunden zu. „Wichtig war vor allem heute auch, dass unsere beiden Stürmer mal wieder getroffen und ein Spiel entschieden haben. Das sollte positive Auswirkungen auf die Trainingswoche und die anstehenden Aufgaben geben.“ Der Hünsborner Übungsleiter richtete den Blick indes gleich wieder auf die anstehenden Aufgaben. „Wir werden jetzt nicht in Euphorie verfallen. Es ist irgendwie so, dass wir uns gegen die Topteams der Liga leichter tun – das kommende Spiel in Hennen wird für uns die schwerere Aufgabe“, stellte Waffenschmidt klar.

Die Partie beim Tabellendreizehnten aus Hennen wird für RWH tatsächlich eine ganz wichtige. Mit einem weiteren Erfolg würden sich die Hünsborner Luft im Tabellenkeller verschaffen – im Falle einer Pleite aber wieder ganz tief in den Abstiegskampf rutschen.

Schiedsrichter: Christian Lambrette - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Sebastian Braas (43.), 2:0 Marius Uebach (74.)


SV 04 Attendorn - SC 1912 Hennen 1:1
Beim SV Attendorn holte der SC Hennen einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Zwar hatte Sebastian Arens die Gastgeber nach 25 Minuten in Front geschossen, doch Simon Steudle glich für den Tabellen 13. zehn Minuten vor dem Ende zum 1:1 aus.

Schiedsrichter: Tim-Simon Heidefeld - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Sebastian Arens (25.), 1:1 Simon Steudle (80.)


SV Hohenlimburg - FC Wetter 1:3
Überraschender Auswärtssieg für den FC Wetter. Beim SV Hohenlimburg gewann der Vorletzte mit 3:1 und verringerte den Abstand auf das rettende Ufer auf vier Zähler. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff brachte Kai Oliver Gottesbüren den Außenseiter mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel bauten Hakan Türkmen und Michalis Kakoulidis die Führung für Wetter auf 3:0 aus. Zwar brachte Elsamed Ramaj die Hausherren vor 60 Zuschauer nochmal heran, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

Schiedsrichter: Björn Martin (SC Berchum) - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Kai Oliver Gottesbüren (42.), 0:2 Hakan Türkmen (54.), 0:3 Michalis Kakoulidis (75.), 1:3 Elsamed Ramaj (79.)

GALERIE SV Hohenlimburg - FC Wetter


SV Hüsten 09 - FSV Gerlingen 1:2
Die Serie hat Bestand! Fußball-Landesligist FSV Gerlingen fuhr beim Tabellenvierten SV Hüsten einen 2:1 (1:0)-Auswärtssieg ein und bleibt auch im vierten Spiel des Jahres 2017 ohne Niederlage. Den laut FSV-Coach Paul-Heinz Brüser „absolut verdienten Sieg“ sicherte Gerlingens Stürmer Chris Hardenack, der in Hüsten seinen Doppelpack schnürte (43./58.). „Bei beiden Treffern haben wir gut gepresst und den Gegner damit zu Fehlern gezwungen. Hüsten wollte das spielerisch lösen, aber wir haben das in den Situationen richtig gut gemacht“, berichtete Brüser. „Dabei haben wir sogar ein Dutzend an Torchancen noch liegen lassen und hätten in der ersten Halbzeit zudem einen Foulelfmeter bekommen müssen, als Hardenack vom gegnerischen Torhüter gelegt wurde“, so der der Gerlinger Mann an der Seitenlinie weiter. „Insgesamt waren wir die klar bessere Mannschaft.“

Der Gerlinger „Dreier“ geriet indes auch nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Philipp Völkel (73.) nicht mehr ernsthaft in Gefahr. „Beim Gegentreffer waren wir nach einem Einwurf einen Moment unkonzentriert“, ärgerte sich Brüser. Weil die SpVg Hagen bei RW Erlinghausen 2:4 verlor, hat der FSV Gerlingen jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Einziger Wehrmutstropfen aus Gerlinger Sicht: Christoph Brüser wurde mit einer Sprunggelenk-Verletzung ausgewechselt.

Schiedsrichter: Torben Schade - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Chris Hardenack (43.), 0:2 Chris Hardenack (58.), 1:2 Philipp Völker (73.)
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.03.2017 - 1.588

Unsere Elf der Woche in der B-, C- und D-Kreisliga

Die FuPaner in Siegen-Wittgenstein haben abgestimmt

27.03.2017 - 1.569

"Sportlich und menschlich ein riesiger Verlust"

Verletzung zwingt Altenhofs Innenverteidiger Joel Kalambyi zum Karriereende

28.03.2017 - 1.025

"Uebach ist ein Vorbild"

RW Hünsborns Sportleiter Marius Schneider im Interview mit FuPa Südwestfalen

28.03.2017 - 986

Die Elf der Woche im Ruhrgebiet

Die Oberliga, die beiden Westfalenligen, drei Landes- sowie sechs Bezirksligen im Überblick.

29.03.2017 - 794

Der Auf- und Abstieg in Westfalen

Die große FuPa-Übersicht: Wie viele Teams steigen ab? Wer muss in die Relegation? Der Abstiegskampf in der Regionalliga West macht vielen Teams Sorgen.

26.03.2017 - 781

Hünsborn bleibt in der Erfolgsspur

Wichtiger 3:0-Sieg in Hennen - Altenhofer Festtag etwas getrübt - Gerlingen schwimmt sich weiter frei - Müller hört in Erndtebrück auf

Tabelle
1. Finnentrop-B (Ab) 2234 47
2. FSV Werdohl 2226 46
3. FC Dröschede 2219 45
4. SV Hüsten (Auf) 2211 43
5. Erndtebrück II (Ab) 22-3 35
6. BSV Menden 225 33
7.
SV Hohenlim. 229 30
8.
RW Erlingh. 22-2 30
9.
FSV Gerling. (Auf) 22-3 30
10.
RW Hünsborn 220 29
11.
SV Attendorn 2210 27
12. FC Altenhof 22-17 25
13. SC Hennen 22-15 24
14. Hagen 11 (Auf) 22-8 22
15. FC Wetter 22-16 20
16. SSV Meschede 22-50 10
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Landesliga Staffel 2
Der Auf- und Abstieg in Westfalen
"Uebach ist ein Vorbild"
Bunte Mischung in der Landesliga-Elf der Woche
FC Altenhof FC AltenhofAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV 04 Attendorn SV 04 AttendornAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Finnentrop-Bamenohl 12/27 SG Finnentrop-Bamenohl 12/27Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Rot-Weiß Hünsborn SV Rot-Weiß HünsbornAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Gerlingen FSV GerlingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Meschede SSV MeschedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Werdohl FSV WerdohlAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC 1912 Hennen SC 1912 HennenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
BSV Menden BSV MendenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Borussia Dröschede FC Borussia DröschedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Rot-Weiß Erlinghausen SV Rot-Weiß ErlinghausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hüsten 09 SV Hüsten 09Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hohenlimburg SV HohenlimburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVg Hagen 11 SpVg Hagen 11Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Wetter FC WetterAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Erndtebrück TuS ErndtebrückAlle Vereins-Nachrichten anzeigen