FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 08:00 Uhr|Autor: Dennis Bellof
35
Der Baunataler Maximilian Norwig (rechts) kann nur zusehen, wie der Schwalmstädter Alexander Dietz den Ball gekonnt annimmt.
Abstiegskampf mit zwei Elfmetern und drei Platzverweisen
VERBANDSLIGA NORD: +++ Schwalmstadt vergeigt „Alles-oder-Nichts“-Spiel / 2:5 fast noch aufgeholt +++

Schwalmstadt (rg). In einer torreichen Verbandsligapartie setzten sich die Fußballer von Eintracht Baunatal mit 5:4 (5:2) beim 1. FC Schwalmstadt durch. Neben neun Toren gab es auch noch drei Platzverweise. Für den FCS wird es jetzt im Kampf um den Klassenerhalt ganz schwer.



1. FC Schwalmstadt - Baunatal 4:5

Die Anfangsphase gehörte den Schwälmern, die das Spiel komplett im Griff hatten. Folgerichtig brachte Leon Lindenthal die Gastgeber nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite in Führung (11.). Nach einer Viertelstunde wendete sich das Blatt allerdings. Nach einem zu kurz geratenen Abschlag von FCS-Keeper Dominic Weiland schaltete Baunatal schnell um und glich durch Tim Kraus aus. Nach dem Ausgleich spielte dann nur noch der Gast aus Baunatal. Mit schönen Kombinationen brachten Jan-Philip Schmidt und Christopher Löbel Baunatal schnell mit 3:1 in Front. Die Gäste nutzten diese Schwächephase der Schwälmer eiskalt aus und erhöhten durch Niels Willer auf 4:1. Den schönsten Treffer des Tages erzielte dann in der 37. Spielminute Christopher Löbel: Er versenkte einen Freistoß aus 40 Metern direkt im Winkel. Kurz vor dem Seitenwechsel kam dann auch bei Schwalmstadt noch einmal Hoffnung auf, als Ricardo Seck gut nach innen zog und ins lange Eck traf. 5:2 für Baunatal.

In der zweiten Hälfte wurde das Kellerduell hektischer und zerfahrener. Nach einer Viertelstunde flog der Baunataler Tim Kraus nach einem Foul im Strafraum mit Rot vom Platz und Patrick Herpe verkürzte vom Punkt auf 3:5. Wenig später musste der Torschütze den Platz dann allerdings ebenfalls verlassen: Nach einem Foul im Mittelfeld kassierte er Gelb-Rot. Kurz vor Schluss gab es dann den dritten Platzverweis: Baunatal Jan Kraus wusste sich im Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen und kassierte ebenfalls die Ampelkarte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Matthias Lutz zum 4:5-Endstand (86.). Der Anschlusstreffer kam aber zu spät, es reichte für den FC nicht mehr zu einem Punktgewinn. „Wir waren heute eigentlich super eingestellt, aber irgendwie haben wir nach der Führung den Faden verloren und erst viel zu spät wieder ins Spiel gefunden“, so Schwalmstadts enttäuschter Trainer Christopher Keim.

Schwalmstadt: Weiland, Dietz, Seck (69. März), Lerch (77. Trümner), Kutzner, Gerstung, Herpe, Lutz, Lindenthal, Seck, Kaquri (55. Jäckel).

Tore: 1:0 Leon Lindenthal (11.), 1:1 Tim Kraus (19.), 1:2 Jan-Philip Schmidt (24.), 1:3 Christopher Löbel (31.), 1:4 Niels Willer (33.), 1:5 Christopher Löbel (37.), 2:5 Ricardo Seck (41.), 3:5 Patrick Herpe (61., FE), 4:5 Matthias Lutz (86., FE)

Zuschauer: 100. Gelb-Rot: Patrick Herpe (Schwalmstadt, 73.), Jan Kraus (Baunatal, 86.). Rot: Tim Kraus (Baunatal, 60.).



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.04.2017 - 579

CSC 03 bremst Hünfelder SV

Die Rothosen mit 3:1 Erfolg im Nachholspiel

16.04.2017 - 374

Großenritter entscheiden Kellerduell gegen FCS für sich

VW-Städter gewinnen Sechs-Punkte-Spiel gegen Schwalmstadt +++ Löbel netzt für Katluhn-Elf doppelt ein +++ Schwache erste Hälfte der Keim-Truppe

20.04.2017 - 61

Mit dem Rücken zur Wand

VERBANDSLIGA NORD: +++ Druck auf Schwalmstadt immer größer +++

17.04.2017 - 59

Abstiegskampf mit zwei Elfmetern und drei Platzverweisen

VERBANDSLIGA NORD: +++ Schwalmstadt vergeigt „Alles-oder-Nichts“-Spiel / 2:5 fast noch aufgeholt +++

23.04.2017 - 45

Hoffnung nach Karls Traumtor

VL NORD: +++ Schwalmstadt bezwingt Lehnerz II +++

24.04.2017 - 20

Moskaltschuk überragt beim Sander 8:1 Auswärtssieg