FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 28.03.17 10:54 Uhr|Autor: NN Herzogenaurach102
Mit viel Biss ging die Sp Vgg Etzelskirchen (weiße Hemden) in das Verfolgerduell und wurde mit einem 6:1-Kantersieg belohnt. F: Spörlein

Sechs Etzelskirchener "Schelln" im Verfolgerduell

20. Spieltag: SpVgg überrollt den SC Oberreichenbach mit 6:1 und ist nun Zweiter +++ Lebenszeichen der SG Höchstadt/Gremsdorf: Kilian Schmidt trifft dreimal

In der A-Klasse Erlangen/Pegnitz­grund 2 hat die SpVgg Etzelskirchen ein Ausrufezeichen gesetzt und Auf­stiegskonkurrent SC Oberreichen­bach klar mit 6:1 geschlagen. Dabei sah es zu Beginn nach einem idealen Auftritt der Gäste aus, die ein fataler Fehler kurz vor der Pause aber auf die Verliererstraße brachte. Die SG Höchstadt/Gremsdorf hat indes ein Lebenszeichen gesendet und sich mit 5:2 gegen den TSV Lonnerstadt II durchgesetzt. Derweil verließ der SC Münchaurach durch ein 4:1 in Nie­derlindach die Abstiegsränge.



FC Niederlindach - SC Münchaurach 1:4

Der Gast erwischte den besseren Start und ging nach sie­ben Minuten durch Lindner in Front. In einer zerfahrenen ersten Hälfte gli­chen die Hausherren in der 28. Minu­te aus. In der 50. Minute ging der SC Münchaurach durch einen schönen Freistoßtreffer von Rohr, wieder mit 2:1 in Führung. Leonardo Kerche Nascimento (75.) und Michael Neu­bauer (78.) besorgten den Endstand. roj

SpVgg Etzelskirchen - SC Oberreichenbach 6:1

Ein Duell mit offenem Visier war zu erwarten gewe­sen und diese Vorhersage sollte sich erfüllen. Keine zwei Minuten waren vorbei, da lag der Ball zum ersten Mal im Netz. Nach einem weiten Freistoß aus der eigenen Hälfte kam SC-Kapitän Mar­co Höhlich per Kopf an das Spielgerät und verlängerte es über den überraschten Heim-Keeper Patrick Oeser hinweg in die Maschen.

Überhaupt startete Oberreichen­bach enorm druckvoll, störte das Etzelskirchener Aufbauspiel früh und sorgte so dafür, dass die Gastgeber gar nicht ins Spiel fanden. Anders Oberreichenbach, das durch schnelle Ballgewinne zu einigen brauchbaren Abschlusssituationen kam, aber nicht die ganz großen Gelegenheiten heraus­spielen konnte. So musste ein Standard her, um den bis dato harmlosen Hausherren die erste Gelegenheit zu bescheren. Stef­fen Thiel scheitere aber an einer star­ken Parade von Torwart Güttler (13.). In der Folge neutralisierten sich die beiden Teams mehr und mehr.

So fiel der Ausgleich eher überraschend: Ein hoher Ball überwand die Gästeabwehr, der durch­gestartete Calina nahm das Spielgerät wohl mit einer Mischung aus Brust und Schulter mit und vollendete abge­klärt (28.). Die SpVgg verdiente sich diesen Treffer mit zunehmen­der Spielzeit und ver­buchte leichte Vorteile. Dem SCO war der An­fangsschwung abhan­dengekommen, zudem leistete man sich einen groben Aussetzer. Bei ei­nem zu kurzen Rückpass von Hellmann lauerte Matthias Wellein, sprin­tete dazwischen und blieb ruhig im Ab­schluss – Spiel gedreht (38.)! In der Nachspiel­zeit hatten die beiden SpVgg-Offensivspezia­listen sogar noch Chan­cen für ein 3:1.

Auch Halbzeit zwei begann mit einem schnel­len Tor – diesmal für Et­zelskirchen! Steidl war durchgebro­chen, versuchte eigentlich querzule­gen, doch der Ball sprang von einem Verteidiger wieder vor seine Füße – das 3:1 war nur noch Formsache (48.). Ein Treffer mit Wirkung, denn ob­wohl sich die Gäste weiterhin bemüh­ten, kamen die Blau-Weißen nun regel­mäßig zu gefährlichen Kontern. Rühl (51.) und Hackenberg (60.) verpassten das vierte Tor noch, Calina nicht. Nach einer kurz ausgeführten Ecke hämmerte der Offensivmann den Ball sehenswert ins lange Eck (60.).

In der Schlussphase baute Etzelskir­chen das Ergebnis sogar noch aus: Wellein per Freistoß (74.) und der ein­gewechselte Hackenberg nach einem Konter (79.) legten die Treffer fünf und sechs nach. Überflüssigerweise holte sich Torwart Patrick Oeser in der Schlussminute nach einem länge­ren Streitgespräch mit Schiedsrichter Norbert Göbel erst Gelb und dann Gelb-Rot ab. Die Freude über den wichtigen Erfolg konnte dies aber nicht mehr trüben. Maximilian Hubert

SC Hertha Aisch - FSV Großenseebach II 2:5

Die Gastgeber begannen druckvoll und gingen durch Haschke (20.) in Führung. Nur zehn Minuten später netzte wieder Haschke zum 2:0 ein. Großenseebach war allerdings keinesfalls geschockt, Kellermann erzielte in der 38. Minu­te den Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt übernahm der FSV mehr und mehr die Kontrolle. Ramicevic (50.) und List (55.) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. In der 70. und 78. Minute fielen zwei weitere Treffer. roj

SG Höchstadt/Gremsdorf - TSV Lonnerstadt II 5:2

Im Der­by legte die SG engagiert los und belohnte sich mit dem 1:0 durch Kili­an Schmidt (10.). In der 15. Minute erhöhte Rojas auf 2:0. Noch vor der Pause sorgte Schmidt per Foulelfme­ter zum 3:0 für die Vorentscheidung. Nach der Pause erhöhten die Haus­herren durch Ruschigs ersten Treffer für die SG auf 4:0. Hagen verkürzte in der 77. Minute noch auf 4:1, aber Schmidt (86.) stellte den alten Stand wieder her. Das letzte Wort hatte der Gast: Hannes Schatz verwandelte einen Foulelfmeter (88.). roj

ASV Weisendorf II - FC Herzogenaurach II 1:0



TSV 1927 Röttenbach II - SpVgg Uehlfeld II 2:3


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.06.2017 - 270

SCO und Etzelskirchen steigen auf - Weisendorf in Relegation

30. Spieltag: Topteams lassen sich zum Saisonende nicht lumpen

30.05.2017 - 158

Niederlindach begleitet Aisch in BK - SCO macht's spannend

29. Spieltag: Der SC Oberreichenbach schlägt Primus Tennenlohe überraschend deutlich 5:0 - SVT-Dritte verzichtet auf Aufstieg

23.05.2017 - 139

SCO kickt spielfreie Etzelskirchener vom Relegationsplatz

28. Spieltag: Oberreichenbach gewinnt souverän gegen Münchaurach +++ Niederlindach wittert noch einmal Morgenluft